Porsche Ladesäulen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

TMi3
  • Beiträge: 1279
  • Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
ChargeBox – Schnellladen auch ohne Mittelspannung
Selbst für Fälle, in denen kein ausreichend starker Netzanschluss zur Verfügung steht, bietet das modulare Ladesystem eine Lösung, mit der Elektroautos sehr schnell geladen werden können. Die hierfür speziell konzipierte ChargeBox (siehe Abb. 2) ent- hält neben einer Leistungseinheit eine zusätzliche Puffer-Speicher-Batterie. Sie wird aufgeladen, solange kein Fahrzeug die Ladesäule nutzt. Durch die Speicherbatterie als Ersatz für Netzleistung steht für den Kunden aber auch hier eine hohe Ladeleistung abrufbereit. Ideal ist die ChargeBox für Standorte mit wenig Ladefrequenz pro Tag, und wenn ein Ausbau der Netzkapazität teuer ist. Die ChargeBox gibt es als Einstiegs- modell mit 70 kWh Batterie und einer 160 kW Ladesäule. Für höher frequentierte Standorte, für Fahrzeuge mit höheren Ladeleistungen oder als spätere Nachrüstung kann man auch auf die Vollausstattung mit 140 kWh und zwei Ladesäulen à 160 kW, zusammenschaltbar auf 320 kW, zurückgreifen. Als weiteres wichtiges Element der Lösung sichert eine Smart Grid Unit am Netzanschlusspunkt ab, dass nie mehr Strom als erlaubt aus dem Netz gezogen wird. Dieses Bauteil hilft zudem bei der Nutzung des Stroms einer vorhandenen PV-Anlage für das Schnellladen und unterstützt im Rückspeisebetrieb bei der Verbrauchsoptimierung am Standort.
Anzeige

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

Ecano
  • Beiträge: 860
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 119 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:
TMi3 hat geschrieben:320kW
Die schreiben jede Säule hat 160 kW und die beiden zusammen 320 kW. Bitte mal genau lesen. Auch schreiben die was von einem Akku vor Ort um die Ladeleistung zur Verfügung zu stellen. Dieser Akku hat 70 kWh oder 140 kWh. D.h. nach jedem Ladevorgang muss eine längere Pause eingelegt werden um wieder die volle Ladeleistung zu erhalten.
Falsch, dein Zitat bezieht sich auf die
ChargeBox – Schnellladen auch ohne Mittelspannung Selbst für Fälle, in denen kein ausreichend starker Netzanschluss zur ­Verfügung steht, bietet das modulare Ladesystem eine Lösung, mit der Elektroautos sehr schnell geladen werden können
.

Die Standardlösung kann die 320kW Leistung je Säule.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am ??

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

150kW
  • Beiträge: 4784
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Die schreiben jede Säule hat 160 kW und die beiden zusammen 320 kW. Bitte mal genau lesen. Auch schreiben die was von einem Akku vor Ort um die Ladeleistung zur Verfügung zu stellen. Dieser Akku hat 70 kWh oder 140 kWh. D.h. nach jedem Ladevorgang muss eine längere Pause eingelegt werden um wieder die volle Ladeleistung zu erhalten.
Es gibt drei Systeme:
1) Power und Cooling getrennt, so wie in Berlin = 320kW pro Säule
2) Power und Cooling zusammen in einer Box
3) Charge Box mit Akku für Standorte ohne Mittelspannung.

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben:Es gibt drei Systeme:
1) Power und Cooling getrennt, so wie in Berlin = 320kW pro Säule
2) Power und Cooling zusammen in einer Box
3) Charge Box mit Akku für Standorte ohne Mittelspannung.
Woher diese Weißheuten? Von drei Systeme steht nix in dem Papier sondern nur was von verschiedenen Komponenten die für unterschiedliche Standortvoraussetzungen vorgesehen sind. Eine Powerunit bedient 2 mal 160 kW. Es ist angedacht die 160 kW ggf. bei Bedarf zu 320 kW zusammen zu schalten. Aber wie das funktionieren soll steht nicht in dem Papier. Über eine CCS-Stecker bei 800V einen Strom von 400A zu schicken ist z.Zt. reinste Theorie. Da möchte ich nicht in der Nähe sein, wenn es mal zu einem Defekt in der Steckverbindung kommt. Spätestens beim ersten Unfall mit Personenschaden ist das Thema beendet.

PS: Wir reden hier von Gleichspannung und Gleichstrom und nicht von Wechselspannung und Wechselstrom. Bei dem ganzen Thema werden elementare Sicherheitsaspekte erst mal außen vor gelassen. Man ist ja zum Erfolg verpfichtet ähnlich wie damals beim Dieselabgas und neuerdings auch beim Benzinerabgas.
Zuletzt geändert von ecopowerprofi am So 2. Sep 2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

150kW
  • Beiträge: 4784
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Von drei Systeme steht nix in dem Papier sondern nur was von verschiedenen Komponenten die für unterschiedliche Standortvoraussetzungen vorgesehen sind
Darfst du meinetwegen so definieren. Klar ist jedoch das die Station in Berlin zum Typ 1 gehört, also 350 bzw 320kW pro Säule macht. Genau so wie es damals beim Aufbau gesagt wurde.
Die 400A mögen im Feld Theorie sein, die Systeme sind darauf aber getestet. Und während des Betriebs gibt es auch Überwachungsfunktionen.

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben:Die 400A mögen im Feld Theorie sein, die Systeme sind darauf aber getestet. Und während des Betriebs gibt es auch Überwachungsfunktionen.
Prototypen oder Versuchsmuster. Ich habe lange genug Sicherheitssysteme entwickelt und konstruiert. In der breiten Anwendung wurde später die maximalen Forderungen und Auslegungen auf das zuverlässige und betriebssichere Maß zurecht gestutzt. 800V mit 400A wird es für den ungeschulten privaten Gebrauch nicht geben. Ist aber auch gar nicht erforderlich. Mit einem 200 kWh Akku in einem 200.000 € teuren Sportwagen braucht man diese Ladeleistung gar nicht. Die Ladung reicht dann für 1000 km und den Akku bekommt man mit einem 22 kW-Lader über Nacht wieder voll. Eher wird es Mietakkus geben, die man dann an einem Porsche-Sevice-Point in 5 Min. tauschen kann.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

150kW
  • Beiträge: 4784
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Der Stecker von Phoenix Contact ist für 1000V und 500A spezifiziert. Mit 400A 800V liegt man somit im Feld so oder so schon unter der Spezifikation. Bei H+S sind es 400A 1000V, auch da liegt man im Feld drunter. Und wenn der Stecker dann doch mal zu warm wird, verwette ich meinen A... darauf dass dann der Strom entsprechend runter geregelt wird.
Zuletzt geändert von 150kW am So 2. Sep 2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

Helfried
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Eher wird es Mietakkus geben, die man dann an einem Porsche-Sevice-Point in 5 Min. tauschen kann.
Dazu werden doch die Stückzahlen viel zu gering, dass sich das rentieren würde!
Porsche würde sich niemals zu Tauschakkus herablassen.

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben:Der Stecker von Phoenix Contact ist für 1000V und 500A spezifiziert.
D.h. noch lange nicht, dass man jeden x-beliebigen Laien damit bei den Werten hantieren lassen kann.
Helfried hat geschrieben:Dazu werden doch die Stückzahlen viel zu gering, dass sich das rentieren würde!
Aus dem gleichen Grund werden sich die 160/320 kW auch nicht rechnen. Beim Akku >100 kWh aber auch nicht nötig.
Helfried hat geschrieben:Porsche würde sich niemals zu Tauschakkus herablassen.
Nur so bekommt man innerhalb 5 Min. wieder einen vollen Akku.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

150kW
  • Beiträge: 4784
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
D.h. noch lange nicht, dass man jeden x-beliebigen Laien damit bei den Werten hantieren lassen kann
Der hantiert auch mit offenem Feuer, Benzin und Diesel, Säuren und Laugen, Gift und allen möglichen anderen tödlichen Sachen. Da ist ein Stecker der mechanisch verriegelt ist und Temperatur, Strom und Spannungsüberwacht ist, ein eher geringes Risiko.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag