Porsche Ladesäulen

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

USER_AVATAR
read
Sorry, aber Deinen Wunderakku gibt es nicht, wird es so schnell nicht geben und vielleicht wird es ihn auch niemals geben.
Die Kosten müssen runter und das Gewicht ebenfalls. Drum brauchen wir nicht Faktor 2, sondern Faktor 6 und das ist illusorisch.
winwou hat geschrieben:Ein Akku mit 20 kWh entspricht in etwa einen Tankinhalt von 10 Sprit beim Verbrenner. Um mit den Verbrenner gleich zu ziehen braucht man einen Akku mit ca. 120 bis 160 kWh beim E-Fahrzeug.
Warum sollten diese ausgedachten Zahlen irgendein Maßstab sein?
Der Verbrenner ist schnell wieder betankt, DAS ist sein ganz großer Vorteil, nicht die Reichweite allein.
winwou hat geschrieben:Jetzt aber die Entwicklung geht weiter. Renault und Nissan haben in den bisherigen Volumen innerhalb von ca. 6 Jahren die Kapazität unter beinahe Beibehaltung des Gewichtes verdoppelt.
Na, dann hoff mal, dass das die nächsten 15 Jahre so weiter geht und bis dahin fahren wir dann schön Verbrenner, was?
Und wenn es nicht so weiter geht - wenn Du Dich mit der Materie beschäftigst, könntest Du auf diese Idee kommen...
winwou hat geschrieben:Hab ich auch nicht geschrieben sondern vom Nachladen gesprochen. D.h. wenn man eine Pause von 30 Min. macht kann man durchaus 100 km nachladen
Genau davon hab ich auch gesprochen. Einfach noch mal lesen. 50kW ist zu wenig. Und 50kW ist auch schon nicht mehr AC.
winwou hat geschrieben:Wir reden hier nur von PKWs. LKWs sind eine ganz andere Hausnummer und werden auch andere Lösungen benötigen. z.B. "Akku-Tausch" o.ä.
Nein, brauchen sie nicht. Und die Säulen können sie ebenfalls nutzen.
winwou hat geschrieben:Bedeutet aber, dass die Ladezeiten sich u.U. erheblich verlängern. Was aber nicht gewünscht wird.
Für den seltenen Fall einer vollen Auslastung, ist es dann noch so schnell, wie Du es Dir wünscht. Kann für Dich ja wohl nicht so schlimm sein. In den meisten Fällen geht es schneller.
winwou hat geschrieben:Die Chademo-Säulen von Nissan brechen bei 80% der Ladung ab.
Hm, könnte das an Software liegen?
winwou hat geschrieben: Genau deswegen sollte man, wenn man viel auf der Langstrecke unterwegs ist, einen Akku mit 150 kW haben. Dann kann man die fehlende 50 kWh in 2 Pausen á 30 Min. mit 50 kW nachladen
Die Einheit heißt kWh! Warum so bescheiden? Mach doch 250 draus, dann brauchste gar nicht unterwegs laden. Man fährt ja auch immer mit vollem Akku los und weiß das immer lange vorher und jeder kann zuhause laden :lol:

Schau Dir vielleicht mal an, wie vollgestopft so ein 64kWh Kona ist. 1700kg Kleinwagen, um einen nach Deiner Meinung wohl viel zu kleinen Akku unterzubringen. Mehr geht da nicht rein. Im Gegenteil Gewicht und Volumen müsste man da halbieren, obwohl Du ja trotzdem mehr als die doppelte Kapazität forderst.
Und das alles, um ein paar seltene Schnellladungen überflüssig zu machen.
Selbst wenn es technisch ginge, wäre es völlig unverhältnismäßig.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

BMWi
read
" winwou hat geschrieben:
Ein Akku mit 20 kWh entspricht in etwa einen Tankinhalt von 10 Sprit beim Verbrenner. Um mit den Verbrenner gleich zu ziehen braucht man einen Akku mit ca. 120 bis 160 kWh beim E-Fahrzeug."

Das wurde glaub ich so gerechnet.

20kwh/100km Elektro
10l/100km Benzin
Wahnsinn!

Wenn es Akkus gibt die 250kwh fassen und 250kg wiegen, dann holt mich ein Wohnzimmer vor meiner Haustür ab, mit einer Couch und 3D Laser Projektor. Eine nette japanische Roboterdame, im Minikleid die das "uncanny valley" überwunden hat und mir einen Double Whopper mit Käse ausdruckt und mit Fleisch aus dem Brutkasten serviert.
Da könnt ihr von mir aus mit dem Kona 3 und einem 500kwh (der nur 100kg wiegt) Akku mit 1500km Reichweite rumfahren.

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

nr.21
  • Beiträge: 1394
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 51 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
hm - nette Aussichten :D

wenn´s denn wirklich soweit ist, brauchen wir gar nicht mehr reisen. Das macht dann alles die 3D-Brille in Verbindung mit einem für alle Bedürfnisse gerüsteten Ganzkörper-Massageanzug mit angeschlossener Nahrungszufuhr und olfaktorischer Stimulierung.
Spätestens dann ist nur noch die Aufrechterhaltung einer zuverlässigen Stromversorgung zu gewährleisten. Den Rest besorgen personalisierte Algorithmen, die auch den absurdesten Wunsch klaglos erfüllen.

Sorry - ist -noch - offtopic :o

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Deinen Wunderakku gibt es nicht
Als der LEAF raus kam hatte der nur einen 24 kWh Akku. Ab Jan. 2019 wird der LEAF mit einem 62 kWh angeboten. In 10 Jahren eine verdreifachung der Kapazität. In den nächsten 10 Jahren sehe durchaus eine weitere Erhöhung der Kapazität auf ca. 90 bis 120 kWh als möglich an.
Karlsson hat geschrieben:Und 50kW ist auch schon nicht mehr AC.
Die 50 kW-DC-Säulen laden in D sowieso nur mit ca. 40 bis 43 kW (AC-Seite 3 x 63 A). Typ 2 kann Leistungen bis 55 kW (3 x 80 A).
Karlsson hat geschrieben:brauchen sie nicht.
Ein 40t-Diesel-LKW braucht ca. 35 L Diesel auf 100 km. Bei einem Wirkungsgrad von ca. 35% sind das ca. 140 kWh pro 100 km. Nach 4,5 Std. Fahrt muss der Fahrer eine Pause machen. Wenn die Pause 1 Std. dauert, dann muss der min. 630 kWh nachladen können um die nächsten 4,5 Std. fahren zu können. Da wären die 350 kW Säulen nur Spielzeug. Fern-LKW werden nie die 350 kW Säulen nutzen können. Da müssen andere Lösungen her. Es ist auch fraglich ob der elektrische Antrieb für LKW überhaupt geeignet ist. Eher sehe ich dort die Möglichkeiten mit Bio-Diesel.

Die 350 kW-Säulen werden früher oder später wg. geringer bzw. gar keine Nutzung wieder abgebaut.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

USER_AVATAR
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Die 50 kW-DC-Säulen laden in D sowieso nur mit ca. 40 bis 43 kW (AC-Seite 3 x 63 A). Typ 2 kann Leistungen bis 55 kW (3 x 80 A).
In der Praxis ist es genau anders herum. Die 50 kW Lader werden an 80 A netzseitig angeschlossen, Typ 2 bringt in der Praxis 63 A. Man kann zwar einen DC Lader gedrosselt an 63 A anschließen, macht aber kaum jemand.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

USER_AVATAR
read
Mag ja sein aber der Stecker Typ 2 kann nach Spezifikation 80 A. Auch wenn die DC-Säulen mit 80 A abgesichert werden ziehen die nie mehr als 63 A.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

USER_AVATAR
read
Das entspricht nicht der Realität. Mit 63 A kämst du nicht auf 125 A DC bei 400 V, was die Geräte tatsächlich schaffen. Das ist einfache Mathematik. Dass die meisten Autos bei 400 V keine 125 A mehr ziehen ist eine andere Geschichte. Dafür kann die Säule nichts.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

USER_AVATAR
read
Die von mir installierten Chademo-Säulen von Nissan liefern bei 3 x 412 V nur 44 kW DC. Als Absicherung habe ich 80 A installiert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

TeeKay
read
Der von DBT gebaute Nissan-Chademo ist aber auch das einzige Gerät, das auf 110A DC-Strom begrenzt ist. Alle anderen kommen auf 120 bis 125A und 50kW Nennleistung nach Gleichrichtung. Als "Experte" solltest du dir schnell ausrechnen können, dass das eingangsseitig 80A Wechselstrom auf drei Phasen benötigt. So steht es auch in allen Datenblättern. Als Experte hast du sicherlich auch schonmal 46kW Ladeleistung beim DC-Laden gesehen, was ebenfalls nicht mit 63A 3ph Eingang harmoniert.

Re: Porsche hat die ersten 350kW Säulen aufgestellt

USER_AVATAR
  • fabbec
  • Beiträge: 1927
  • Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
43kW AC ist ja brutto = netto in Batterie kommen viel weniger an!

50kW an DC sind schon netto! Das heist die Verluste von AC zu DC waren schon in der Säule und kann man mit grob 10% veranschlagen = ~55kW

80A * 230V = 18,4kW * 3ph = 55,2kW
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag