Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

USER_AVATAR
  • Smartpanel
  • Beiträge: 831
  • Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
  • Wohnort: bei München
  • Hat sich bedankt: 247 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Die Schnelllademöglichkeiten im Top-Tourismusgebiet zwischen Bodensee und Kufstein lassen zu wünschen übrig.
Hier am Beispiel Chademo:
ChadeMo Voralpengebiet 2017-02.png
ChadeMo Voralpengebiet 2017-02
Die ChadeMo oben links in Aichstetten ist seit Monaten defekt, die in der Mitte bei Nissan Weilheim für Nicht-Kunden nur innerhalb der Geschäftszeiten.

Wie sollen die Touristen aus Norddeutschland und BeNeLux denn in dieser Region laden ?
Im Hotel nachts geht es ja vielleicht noch improvisiert über irgendeine Schuko-Steckdose.
Aber dürfen denn die Touristen denn dann nicht herumreisen ? *also Radius >50-70km

Die Destination-Lader an Talstationen wurden ja durch die jüngsten Preiserhöhungen v.a. bei NewMotion und PlugSurfing überwiegend preislich uninteressant.

Eine dringende Bitte an die Tourismusmanager, Schnellladestationen (ChadeMo und CCS) einzurichten. Und nein, nicht in der grünen Wiese, sondern an Talstationen (für die 20min davor oder danach) und natürlich in den kleineren Städten (damit die angefahren werden).
Den meisten angereisten Kia, Hyundai, Nissan, Mitsubishi, Peugeot, Citroen, BMW - Fahrern nutzen die häufigeren Typ2 Buchsen wenig, da hier einphasig nur 3-7kW möglich. *= 15 - 50km / Stunde
Anzeige

Re: Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

USER_AVATAR
  • Smartpanel
  • Beiträge: 831
  • Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
  • Wohnort: bei München
  • Hat sich bedankt: 247 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Na, ein wenig tut sich ja, aber noch keine Schnellladestation für den i3:

Vorreiter bei E-Mobilität
Ohlstadt fährt auf Elektroauto ab

Ohlstadt ist die erste Gemeinde im bayerischen Oberland, die sich ein Elektroauto angeschafft hat. Damit kann jeder fahren, denn es ist ein E-Carsharing-Modell. Das Dorf bei Garmisch-Partenkirchen ist Vorreiter für umweltfreundliche Mobilität. Von Angela Braun

https://br24.de/nachrichten/Bayern/ohls ... troauto-ab
(ggf. den wahnsinnig dünnen blauen Balken runterscrollen)

Re: Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

harlem24
  • Beiträge: 7823
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 248 Mal
  • Danke erhalten: 555 Mal
read
Naja, in Tourigegenden finde ich das noch nicht mal so schlimm.
Meistens kann man im Hotel laden und wenn man wo ist, dann ja eigentlich auch länger als nur 30min.
Es gibt ja mittlerweile schon viele Lifte und Bahnen, die im Tal Ladestationen anbieten und da braucht's ja keinen Schnelllader.
Wenn ich in den Bergen rumlaufe oder was besichtige.
in die größeren Orte vielleicht noch zentral einen Schnelllader wenn man wirklich durchreist, aber für Übernachtungsgäste imho nicht brennend notwendig, Destination Lader gibt es ja schon zu hauf.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7501
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 81 Mal
  • Website
read
Ich war jetzt schon 2x zur eRUDA mit anschließend einer Woche Urlaub in der Region und habe Schnelllader eigentlich nicht besonders vermisst.
Bei den Besuchen der touristischen Ziele zwischen München, Garmisch und Füssen habe ich immer mit 22kW Zwischengeladen.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

USER_AVATAR
  • Smartpanel
  • Beiträge: 831
  • Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
  • Wohnort: bei München
  • Hat sich bedankt: 247 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Klar Tho, für die Zoé sind genügend Typ2 11/22kW da.
Aber für eine weite Anreise mit einer Zoé 22kW muss man so überzeugt sein wie Du es bist.

Mit den schnellladefähigen Kia Soul, Hyundai Ioniq, Nissan Leaf, BMW i3 , Zoé 43kW sind auch noch weitere Anreisen problemlos möglich. Tesla sowieso. Mit Mitsubishi iMiev, Peugeot ion, Citroen c-zero bei guter Planung auch bedingt möglich.

Bloß danach ist man als Tourist im Voralpengebiet fast gefangen, weil als Besitzer obiger Fahrzeuge auf Schnarch-/Nachtladung auf einer Phase angewiesen. Ausnahmen wie gesagt Zoé und Tesla.

Ich denke an beispielsweise an die vielen niederländischen Gäste. So vorbildlich viele BEV im Bestand und in der Urlaubsregion werden sie dann ladetechnisch ausgebremst. Ich fände es schade wenn viele dann im Jahr darauf in Gebiete mit besserer Schnellladeinfrastruktur abwandern. *Österreich, Schweiz

Ist ja als wenn ein Yachthafen schreiben würde: Kommen Sie, tolle Gegend, supernette Leute, Spitzen-Gastronomie, blitzsauberer Hafen - aber wir haben keine Landestege. Na gut, ein paar, mit ganz wenig Breite, manche kommen damit klar.
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Zoé 40 an go-e, vorher Kia Soul EV - awattar (.de) variabler Strompreis "Hourly" - WP Geisha 5kWth
PV-Tankstelle 10kWp - Jedes 300Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten

Re: Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9597
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 226 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
@Smartpanel: um in deutschlands touristenregion Bodensee und Allgäu urlaub zu machen muss man die erst einmal "aus deutschland" erreichen!

je mehr du predigst desto weniger geschieht. frag doch mal den einzigen in deutschland befindlichen und gerade mit dem bau begonnenen centerpark im allgäu, der 3000 arbeitsplätze schafft, ob er einen schnelllader hinstellt? wetten, daß NICHT?

meinem letzten kenntnisstand nach tut sich 2017 im südostbaden-württemberg/südwestbayern dieses jahr sehr viel, mehr darf ich nicht verraten. die betreiber wollen geld verdienen, also werden die schnelllader auch gewartet.

vergiss also aichstetten. ich warte seit einem monat auf antwort von Fast-E warum die chademo seit monaten tot ist.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

USER_AVATAR
  • Smartpanel
  • Beiträge: 831
  • Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
  • Wohnort: bei München
  • Hat sich bedankt: 247 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Du, das Erreichen ist überwiegend kein Problem mehr. Schau Dir mal die Überführungsfahrt-Threads an, z.B. beim Hyundai Ioniq. Und jede Woche wird es entlang der Fernstraßen ein wenig besser.

Da werden problemlos 600-700km in 8 Stunden absolviert.
Die Streckenlänge bin ich auch schon mehrmals gefahren. (Soul)

Ich freue mich wenn sich in der Region was tut, so wie Du es vorankündigst.

Wäre schade wenn die Gäste ohne solche Infrastrukturmaßnahmen wegbleiben würden und die regionalen Tourismusmanager lange nicht verstehen weshalb.
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Zoé 40 an go-e, vorher Kia Soul EV - awattar (.de) variabler Strompreis "Hourly" - WP Geisha 5kWth
PV-Tankstelle 10kWp - Jedes 300Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten

Re: Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9597
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 226 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
du machst denselben fehler wie die zoe-fahrer. du musst von der mutter aller evs ausgehen, immer noch in produktion als 2017er version mit 170km nefz: i-miev. fahr damit mal von stuttgart nach lindau, zuverlässig, dann sprechen wir uns wieder. und ich rede nicht von 100km umweg sondern co2-verträglich.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

USER_AVATAR
  • Smartpanel
  • Beiträge: 831
  • Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
  • Wohnort: bei München
  • Hat sich bedankt: 247 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Entschuldige p.hase, da hab ich mich missverständlich ausgedrückt. Gemeint sind Anreisende mit schnellladenden :
Kia Soul, Hyundai Ioniq, Nissan Leaf, BMW i3 , Zoé 43kW
nicht mit Drillingen (oben als "bedingt möglich" bezeichnet), nicht Tesla (außer Konkurrenz)

So, jetzt bitte weniger Fahrzeugdiskussion, es waren ja nur Beispiele. *gibt viele gute Threads dafür.
Mehr in Richtung Attraktivitäts-Beibehaltung der bayerischen Haupturlaubsregion durch Schnelllader.

Re: Schnellladewüste Voralpengebiet - Allgäu - Oberland

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9597
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 226 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
du diskriminierst im ersten absatz. man kann das allgäu und den bodensee nicht nur über bayern erreichen sondern auch über baden-württemberg und da gibt es keine schnelllader. nur welche die einen massiven umweg über dauerdefekte chademos bedeuten. und es muss egal sein ob ein stuttgarter mit dem polo oder mit der s-klasse an den bodensee fährt. soviel zum thema drillinge. ich bin die strecke mit den drillingen schon öfters problemlos in derselben zeit wie mit den großen gefahren, da er über die dörfer den größeren überlegen ist, aber laden mussten alle gleich schnell. übrigens: der i-miev ist immer noch der einzige der aktiv über die klimaanlage seinen akku kühlt welches ihn absolut autobahnfest macht.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile