Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

Re: Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

150kW
  • Beiträge: 4774
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Auch wenn gefördert wurde haben sie Zusatzkosten. Ein Interesse die Stationen zum Geld verdienen (Kosten rein holen) am laufen zu haben, sollte also schon da sein.


Interessant wäre: Hat der EQC die Säulen als aktiv oder inaktiv dargestellt?
Anzeige

Re: Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

USER_AVATAR
read
Im Video ist nicht richtig zu erkennen, was für einen Status die Säulen da haben - oder ob sie schlicht keinen Status haben.

Und es geht ja immer noch das Gerücht, dass Säulen, insbesondere HPCs, nicht wirklich kostendeckend zu betreiben sind, solange der kWh über eine gewissen, noch nicht bestimmten Schwelle liegen würden. Siehe IONITY's Aussage, sie wären selbst mit ihren 79ct/kWh nicht kostendeckend.

Aluhut auf:
Steuergelder abgreifen. Alibi Hardware hin stellen. Aussitzen, abschreiben. Pleite gehen.
Aluhut ab.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

150kW
  • Beiträge: 4774
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Aluhut auf:
Steuergelder abgreifen. Alibi Hardware hin stellen. Aussitzen, abschreiben. Pleite gehen.
Aluhut ab.
Viel Geld ausgeben/verlieren nur ein paar Euro Subventionen zu bekommen?


Gerade mal bei Porsche und Audi geschaut: Beide zeigen bei ihren live Daten (Webseite/App) für den Allego Standort 4/4 verfügbar an. Dann nehme ich mal an das der EQC das genauso gemacht hat/hätte.

Re: Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

rsiemens
  • Beiträge: 432
  • Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:52
  • Hat sich bedankt: 217 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Häns hat geschrieben: Ich erlaube mir, diesen Thread wiederzubeleben, denn was im Moment in der Presse geistert, ist das Wutvideo von Chris aus CarManiac:


Ich denke, es war einfach Pech. Aber vielleicht weiß jemand mehr dazu?
Dem Grundtenor des Videos kann ich zustimmen: die Ladeinfrastruktur muss einfach zu handhaben sein und zuverlässig funktionieren. Alles andere wird die E-Mobilität nur ausbremsen. Ich kann mir kaum ausmalen wir meine Frau mit solcher Situation klar kommen sollte - tanken kann sie und hatte nie Probleme gehabt. Alles andere würde sie überfordern.
Aber sie repräsentiert die Mehrheit der Autofahrer, welche - wenn sie irgendwann schon elektrisch fahren müssen - kabel einstecken und laden wollen. An Abenteuer sind sie überhaupt nicht interessiert.
31234 Edemissen bei Peine / Niedersachsen
- Am 3.3.2020 eUp bestellt
- Ab 15.11.2018: Kona 64 kWh Premium
- August - Oktober 2018: ZOE R90 41kWh
- Seit 2013: EFH mit PV 5,8 kWp

Re: Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

ntruchsess
  • Beiträge: 763
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 254 Mal
read
am Hilpodrohm habe ich auch schon mal sinnlose 20 min am Triple gehangen bis ich gemerkt habe, dass da nur 10 kW rauskommen. und daneben seit fast 1/2 Jahr die neuen HPCs fast immer außer Betrieb.
so etwas ist doch echt nur peinlich für Allegro.

Re: Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

USER_AVATAR
  • harwin
  • Beiträge: 449
  • Registriert: Mi 2. Jan 2019, 16:16
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Ich wollte am Samstag am Euro Rastpark in Achern laden: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-1/11353/
Wenn man sich die Bilder anschaut wurden da wohl ein großer Teil der alten 50 kW Lader durch zwei HPC mit je 2 Anschlüssen ersetzt. Als ich ankam stand ein anderer IONIQ an einem HPC und lud. Ich hab dann die drei anderen HPC Ladeplätze ausprobiert und konnte nicht laden. Das hat mir der IONIQ Fahrer bestätigt. Er lädt da regelmäßig, geht wohl schon länger nicht. Dafür funktionierte wenigstens der 50 kW Triple einwandfrei.
--
Gruß
Harald
(Hyundai IONIQ premium platinum silver)

Re: Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

M3SH
  • Beiträge: 144
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 11:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Die Schnelllader in Schleswig Busdorf funktionieren schon seit Oktober 2019 nicht mehr. Passiert ist meines Wissens nach bisher nichts.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... n-2/18284/

Re: Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

USER_AVATAR
read
Ein möglicher Grund, warum es bei Allego gerade nicht so rund läuft: sie sind mit sich selbst beschäftigt.
https://www.electrive.net/2020/04/27/st ... uss-gehen/

Dass die Unternehmensergebnisse hinter den Erwartungen geblieben sind, kann auch daran liegen, dass man durch unzuverlässige Ladetechnik und schlechten Service die Kunden verärgert hat. Bei allem Verständnis für das was sie tun, aber das Business von Allego ist nunmal der Verkauf von Strom. Und dafür braucht es einsatzbereite Ladetechnik, an der die Elektroautofahrer Freude bei der Nutzung haben. Das gibt es bei Allego auch, aber eben nicht flächendeckend.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

Helfried
read
Ein kleiner Seitenhieb auf GoingElectric ist in dem Electrive-Artikel auch zu lesen (Niederlande nicht gescheit erfasst). :)

Re: Zuverlässigkeit Allego Ladesäulen

USER_AVATAR
read
Das liegt vermutlich daran, dass in den Niederlanden eine Erfassung von Ladestationen aufgrund der Dichte kaum noch notwendig ist. Abgesehen davon würde das niemand aktuell halten. Selbst in Deutschland leiden ja viele Standorte an Informationsmangel.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag