Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
read
Ich kann da gern mit teilnehmen. Kernkompetenz: Errichtung praxistauglicher Ladeinfrastruktur aus Nutzersicht. Mit Förderung hab ich eher weniger am Hut, habe das aber mal an den Fachmann aus dem Erzgebirge weitergeleitet. ;)

Was mich nur wundert, dass er da nicht mit der DREWAG drüber spricht. Ich mein die sollen ja bestimmt die Installation durchführen, oder nicht? Und die wissen mittlerweile, wie Förderung, Aufbau und Betrieb funktioniert.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Elwynn
  • Beiträge: 583
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 00:36
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Tjaja...ich möchte hier kein größeres Fass aufmachen aber... Die Kommunikation Drewag-Elbepark ist nicht gerade die Beste UND die Drewag hat ein paar komische Vorstellungen davon, was das Beste für ein Objekt wie den Elbepark sei. Ich will das jetzt nicht alles öffentlich breittreten, sondern dann nur im kleineren Kreise, aber was die Drewag da plant, ist eher weniger praktisch.

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
read
Gut ok. Förderanträge wurden ja anscheinend trotzdem schon gestellt für zwei 50 kW Schnelllader und irgendwas mit 100 kW lt. NOW Karte. Fehlen natürlich noch gut ein Dutzend Normalladepunkte. Also wie gesagt, bin gern dabei, wenn es zeitlich passt.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

eMann
  • Beiträge: 45
  • Registriert: Mi 27. Apr 2016, 14:21
  • Wohnort: FTL
read
Ich komm gern auch mit vorbei und unterstütze aus Nutzersicht. Liegt ja auf meinem Arbeitsweg . Gern Bescheid geben wenn es einen Termin gibt.
Kleiner leiser Leaf und großer Familientouran

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

ITStromer
  • Beiträge: 349
  • Registriert: Fr 10. Mär 2017, 21:58
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 33 Mal
read
Was die Drewag in Gompitz aktuell hier macht/machen lässt, wirft auch einige Fragen auf. Jetzt wurde die alte Säule abgebaut, alles samt Beschilderungen, Hinweistafel, Säulenfundament rausgerissen und das Kabel bis zum Abzweigpunkt auf nur noch ca. 15cm zurückgeschnitten. Der Metallsockel der Säule wurde dabei so demoliert, dass dieser bestimmt nicht mehr eingesetzt werden kann.

Dafür ist ein neuer Flansch zusätzlich zum bisherigen gesetzt worden und ein Kabel mit größerem Querschnitt in etwa Länge des bisherigen verwendet worden.

Ich sehe hier aktuel an diesem Standort keine zwei Säulen in naher Zukunft stehen!

Kann bitte jemand die Planer dazu verdonnern ein E-Auto mit kleinem Akku privat fahren zu müssen und alle Verbrenner abzuschaffen um ein Denken in die Breite zu fördern?
So wird Deutschland Entwicklungsland bleiben bei so viel Enthusiasmus!

Das schöne Geld was mit solchen Aktionen zusätzlich verbrannt wird, würde in zusätzlichen Schuko/Typ2 viel mehr bringen.
Hyundai IONIQ Elektro Premium in Polar White bestellt: 15.2.17 produziert: 14.09.17 verschifft: 15.9.17 Ankunft beim Händler: 10.11.17 16.8. 22.6. 15.5. rumstromern seit: 16.11.17

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Vor allem ist das auch alles viel zu wenig. Wir sprechen hier über einen Gewerbestandort mit Hunderten von Parkplätzen in einer Stadt mit über 500.000 Einwohnern.
Think big. Ein Schnelllader, 10-20 oder mehr Typ2 Ladeboxen dazu.
Warum immer diese "teuren" Säulen? Eine Reihe NewMotion Boxen oder ähnliches dahin, kann ja auch Lastmanagement.
Immer dieses klein klein als den großen Erfolg feiern.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

eMann
  • Beiträge: 45
  • Registriert: Mi 27. Apr 2016, 14:21
  • Wohnort: FTL
read
Ich setzte mal die E-Mobil-DAU-Brille auf.

Ich würde so weit gehen zu sagen dass die Große Mehrheit der Leute den Unterschied zwischen Schnelllader und Normallader gar nicht kennt. Ich gehe sogar so weit zu behaupten dass es viel mehr Außenwirkung hätte, wenn ein oder zwei Schnelllader und 20 günstige Typ2 Ladesäulen (gern auch max 11 kW) aufgestellt würden.

Es kann dann mit großem Ladepark mit 26 Lademöglichkeiten geworben werden. Und die Ladeleistung genügt für Ottonormalshopper oder Kino Gänger absolut aus. Die Leute würde sehen dass es viele Ladesäulen gibt. Welche Leistung ist hier zweitrangig.

Hier könnte etwas gegen das Henne Ei Problem getan werden.

In den großen Parkhäusern in Norwegen sind auch in der Masse viele 11 kW oder gar 3,6 kW Säulen.
Kleiner leiser Leaf und großer Familientouran

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

Elwynn
  • Beiträge: 583
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 00:36
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Zudem kann man bei dem bisschen Strom, was aus den 3,6ern kommt, auf ne Abrechnung verzichten... Aber irgendwie fehlt uns der entsprechende Lobbyverband, der das mal nach außen trägt. Naja, mal schauen, was wir beim Elbepark noch erreicht bekommen, vielleicht macht das Beispiel dann die Runde ;-)

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Wozu ein Lobbyverband? Wir müssen das nur stetig und immer wieder thematisieren. (Presse, soziale Medien, Veranstaltungen vor Ort usw.)
Vielleicht auch direkt bei den Einrichtungen, wenn die DREWAG es nicht anders realisieren kann/möchte. Die Nichtstädtischen Standorte , die Infrastruktur aufbauen möchten, müssen ja auch nicht bei der Drewag kaufen und planen lassen. Von dort braucht man minimal den Netzanschluss. Wir sind in einer Marktwirtschaft, nicht in einer Planwirtschaft.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Ladeinfrastruktur Dresden/Ostsachsen

USER_AVATAR
read
Laut NOW Karte wurden für Gompitz nur zwei Schnellladeanschlüsse mit einer durchschnittlichen Leistung von 46 kW gefördert. Das passt zu dem, was da gesichtet wurde: es kommt vermutlich eine EBG Säule hin (50/50/43 kW) und sonst nix weiter. Dabei wären zusätzliche Typ2 Normalladepunkte an solchen Standorten zwingend notwendig. Lassen wir uns überraschen.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag