Ladeverbund+

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladeverbund+

USER_AVATAR
  • Cerebro
  • Beiträge: 1819
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Wohnort: Auf Frankens Höhe
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 327 Mal
read
Sind denn die NewMotion Wallboxen im Bamberger Raum mittlerweile eichrechtskonform nachgerüstet/ausgetauscht oder sind die kostenfrei?
e-Golf
e-tron
26kW PV+15kWh Speicher
Anzeige

Re: Ladeverbund+

Nzo195
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Di 21. Aug 2018, 14:16
  • Wohnort: Nürnberg
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Zumindest einige sind kostenlos: https://www.stadtwerke-bamberg.de/mobil ... netz#c2245
Aber Achtung, mit z.B. der ADAC Karte oder App zahlt man aktuell 42ct.
Ob die jetzt eichrechtskonform sind, kann ich nicht sagen, hat mich allerdings auch noch nie interessiert.
Zoe Q210 Intens seit 07/18

Re: Ladeverbund+

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben: Zum weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur in Nürnberg schreibt das Planungs- und Baureferat am 09.07.2021
"Bislang liegt die Ausbaugeschwindigkeit etwas über dem Anstieg in der Nachfrage nach Ladeinfrastruktur, sodass auch eine zunehmende Dynamik in den Fahrzeugzulassungen batterieelektrischer Pkw auffangbar ist. Aus dem Masterplan Ladeinfrastruktur ergibt sich ein Zielwert von rd. 170 öffentlich zugänglichen Ladepunkten pro Jahr. Somit liegt die Vorstellung des Bundes deutlich über der derzeitigen Ausbaugeschwindigkeit und dem Erfordernis (reale Nachfrage) im Stadtgebiet."

Wie realitätsfern. Die Ladeinfrastruktur ist in Nürnberg fast am Anschlag (moovility.me):
Beleg110721_19.jpg
Kein Wunder, beim BDEW-Ladesäulen-Ranking der Metropolen landet Nürnberg so weit unten, dass die 515.000 EW-Stadt gar nicht erwähnt wird.

"Darüber hinaus entwickelt sich die Lade- und Fahrzeugtechnik derzeit so schnell fort, sodass die Ladesäulen im öffentlichen Raum –von Ausnahmen abgesehen- bald überflüssig sein könnten. Das schnelle Laden an Tankstellen wird ebenso weiterentwickelt wie die Möglichkeiten eines Batterietausches. Daher ist eine übereilte, überproportionale Herstellung öffentlicher Ladeinfrastruktur kritisch zu bewerten."

"Batterietausch" bei PKW. Hirngespinnste wie aus meinem 1970er Kinderbuch.
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladeverbund+

USER_AVATAR
  • souldk
  • Beiträge: 177
  • Registriert: Do 15. Nov 2018, 22:03
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 76 Mal
read
passt perfekt dazu, dass meine Anfrage bei der N-Ergie ob und wie man gedenkt die ÖPNV Pendler auf den P+R Parkplätzen sinnvoll mit Ladestationen zu beglücken mit kompletter Abweisung beantwortet wurde.

Wie oft habe ich mich schon geärgert, dass man nur 3h Laden darf, bei einem 8h Arbeitstag ist das sinnlos. Wozu habe ich denn sonst einen P+R Parkplatz?
Ausbauen will man auch nicht. Eine Ladesäule reicht erstmal laut N-Ergie, weil es eh kaum genutzt wird. Tja warum wohl, Liebe N-ergie?

Es ist auch an vielen anderen Ladestationen so, dass diese entweder komplett unvorteilhaft aufgestellt sind oder so unvorteilhaft beschildert, dass man diese kaum nutzen kann. Mich wundert die Aussage der Stadt kaum, dass die Auslastung nicht so hoch sei.

Re: Ladeverbund+

Casamatteo
read
Heute habe ich an zwei Ladeverbund-AC-Säulen, an denen ich schon oft über EnBW Strom bekommen habe, erstmals mit der App angeklopft. Das Laden wurde aber jeweils abgelehnt (rejected). Wieso das? Zahlungsmittel ist hinterlegt.
Habe dann wieder die EnBW-Karte gezückt und damit erfolgreich geladen.

Re: Ladeverbund+

USER_AVATAR
read
@Casamatteo: meinst du die Ladeverbund+ App? Das mit dem "Rejected", hatte ich früher öfter, als ich nicht exakt folgende Choreographie bei der App-Benutzung eingehalten hatte:
  1. Mobildatenfunk aktivieren
  2. Ladeverbund+ App starten
  3. Ladekabel auspacken und am Smart anschließen
  4. mit der App den QR-Code scannen, Smartphone an schnell erreichbarer Position, z.B. an der Seite vor Windschutzscheibe weglegen
  5. das andere Ladekabelende an der Säule einstecken
  6. zügig auf die zwischenzeitlich erschienende App-Schaltfläche "kostenpflicht starten" tatschen
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladeverbund+

Nzo195
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Di 21. Aug 2018, 14:16
  • Wohnort: Nürnberg
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Ist ja wirklich seltsam, bei mir geht das ganz ohne Choreographie, einfach Kabel an Auto und Säule anschließen, dann App starten und warten bis die aktuelle Ladestation gefunden wurde (hat letztens fast 5 min gedauert), dann Anschluss auswählen (auch wenn zwischenzeitlich belegt angezeigt wird) und auf kostenpflichtig starten drücken. Hat bisher immer so funktioniert.
Bei mir funktioniert das starten übrigens auch noch eine Stunde nach dem anschließen, aber psst, nicht weitersagen, könnte jemand auf Gedanken kommen.

Man muss nur aufpassen, dass man den richtigen Anschluss erwischt, sonst freut sich jemand anders über eine für ihn kostenlose Ladung.
Dummerweise lässt sich ja ein begonnener Ladevorgang nur durch abstecken beenden.
Dateianhänge
Screenshot_20210716-092153.png
Zoe Q210 Intens seit 07/18

Re: Ladeverbund+

USER_AVATAR
read
Hängt wahrscheinlich vom Fahrzeugmodell ab. Das was der Ladeverbund-Chef fährt, funktioniert halt "gut".
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladeverbund+

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben: Zum weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur in Nürnberg schreibt das Planungs- und Baureferat
Frage an die Runde: das Nürnberger Planungsamt schreibt: Im öffentlichen Raum in Nürnberg sind derzeit rund 45 Ladesäulen (mit je 2 Ladepunkten) in Betrieb. Von diesen sind vier Ladepunkte an Mobilpunkten exklusiv für elektrische Carsharing-Fahrzeuge reserviert

Mir waren bislang nur Wallensteinstraße und Ludwig Feuerbach-Str. als "halbe" Ladesäulen in Nürnberg bekannt. Weiß jemand, wo die anderen beiden stehen (sollen)?

Nur am Rande: das mit den "derzeit rund 45 Ladesäulen" ist natürlich Quark, diesen Stand hatte alleine die N-Ergie bereits zum 01.06.2019 ins Ladesäulenregister der Bundesnetzagentur eingetragen (hier der Datenbankauszug für Nürnberg, Spalte K nennt die Anzahl der Ladepunkte pro Standort).
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladeverbund+

Nzo195
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Di 21. Aug 2018, 14:16
  • Wohnort: Nürnberg
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
In der Forchheimer Str. ist auch eine "halbe": https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-8/17579/
Zoe Q210 Intens seit 07/18
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag