Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingeweiht

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Diese Frage haben andere schon direkt an unsere Senatorin gestellt.

Überhaupt kein Interesse.
Und wir reden hier nicht von deiner vorgeschlagenen Lösung, sondern vom Thema Elektromobiliät im Ganzen.

Man kann ein Förderprogramm auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit betreiben ;-)
Und wenn man schon nicht sein Ziel erreicht, dann sollten wenigstens Hauptakteure glücklich sein.(oder zumindest kostenneutral aus der Sache rauskommen)

Die Hauptakteure haben ja scheinbar alles im grünen Bereich.

Gibt halt wichtigere Dinge, also wird hier alles schleifen gelassen.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Betreiber des https://www.twizy-forum.de
Anzeige

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
fridgeS3 hat geschrieben:Mach doch mal den Vorschlag an Frau Senatorin Günter; dann würden die Säulen mal wirklich benutzt werden
Siehe Antwort von Großstadtfahrer. Wenn Du Dich da einbringen möchtest, stelle ich gern den Kontakt her mit Leuten, die es bereits versucht haben.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Volker.Berlin hat geschrieben:Siehe Antwort von Großstadtfahrer. Wenn Du Dich da einbringen möchtest, stelle ich gern den Kontakt her mit Leuten, die es bereits versucht haben.
Ich habe mich bereits eingebracht und direkt geschrieben; Julian hat das in Kopie ;)
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3
steuerliche Fragen rund um das Elektroauto

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
2h Tarife für die Hälfte, die sich max. 2 oder 3 mal verlängeren, war zu kompliziert?
Was ist nachts?
Da schwärmen dann frühs um 6 Uhr die Politessen aus, um Tickets zu verteilen?

Da sind ja kleine Städte kreativer und gerechter und rechnen auch nicht nach kwh ab.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -26/21128/

Wobei nicht alle kleinen Städte weiterdenken.
http://www.insuedthueringen.de/region/i ... 39,5521496
Wenn sie das durchziehen was sie schreiben und sagen:
Zu den 29 Cent pro Kilowattstunde für Kunden der Stadtwerke (Nichtkunden32 Cent) kommen noch drei Euro Lade-Gebühr pro Stunde,
Wird das die Elektromobilität ein Paar Jahre zurückwerfen. :(
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/,
https://www.tesla.com/referral/gerd8028 1500 km gratis Strom beim Teslakauf.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
fridgeS3 hat geschrieben:Ich habe mich bereits eingebracht und direkt geschrieben; Julian hat das in Kopie ;)
:thumb: Dann kannst Du Hans auch noch eine Kopie schicken.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Fluencemobil hat geschrieben:Da sind ja kleine Städte kreativer und gerechter und rechnen auch nicht nach kwh ab.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -26/21128/
Mir fällt da ein noch besseres Beispiel ein:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-28/9910/

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Kostenlos ist leider nicht die Lösung auf Dauer.
Irgendwann würde dann die Ladesäule dauerbelegt sein, wenns das Parken auch noch gratis dazu gibt.

Ich sage und schreibe den Verantwortlichen in Thüringen, wenn die Nachfrage zu hoch und der Gewinn zu klein ist, kann man immernoch die Preise erhöhen. Nur die Preise so hoch zu machen das gar keiner kommt, bringt gar keinen Gewinn.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/,
https://www.tesla.com/referral/gerd8028 1500 km gratis Strom beim Teslakauf.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7512
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
  • Website
read
Realistischerweise müsste man den Verantwortlichen sagen, dass es derzeit egal bei welchen Preisen ein Verlust wird und man eine Ramper mit steigender Nutzung über die AfA Dauer über 10-15 Jahren rechnen sollte.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Fluencemobil hat geschrieben:Kostenlos ist leider nicht die Lösung auf Dauer.
Irgendwann würde dann die Ladesäule dauerbelegt sein, wenns das Parken auch noch gratis dazu gibt.
Keiner spricht von Dauer. Aber die Message allein wäre es schon wert! Und man würde Zeit gewinnen, um ein richtiges Abrechnungssystem zu entwickeln und zu implementieren.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
BTW:
Die Ladung wird nach 4 Stunden NICHT unterbrochen. Man läuft halt nur "Gefahr" abgeschlept zu werden ;)

Da ich letztens am Potsdamerplatz zwei Stunden in der zweiten Reihe geladen habe und weder Ordnungsamt oder Polizei gewillt waren das Fahrzeug abzuschleppen (Sie können da ja erstmal stehen bleiben und laden, oder?), denke ich mal das dies in Berlin nicht vorkommen wird!

Man stelle sich mal vor, da müsste ein Ordnungsamtbediensteter auch noch bei allego anrufen und das Kabel freischalten lassen.
Sehe ich so nicht in Berlin!!! :twisted:
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Do 6. Jul 2017, 18:29, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Betreiber des https://www.twizy-forum.de
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag