Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingeweiht

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
Paul_S hat geschrieben:Mit dem neuen Tarif würde ich mich schon mal für eine Stunde anstöpseln, wenn es gerade sinnvoll ist.
Aber aufpassen, was die App anzeigt. Den neuen tarif konnte ich nur bei sehr wenigen Säulen finden.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Anzeige

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Volt
  • Beiträge: 894
  • Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 196 Mal
read
Nix ist mit neuem Tarif.
es sind neue Säulen welche
noch nicht dem Berliner Tarif
zugeordnet sind.
Stefan
Vom prius, Chevy Volt, Golf gte zu Tesla.
https://ts.la/stefan67126

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Mein Stolz verbietet es mir konsequent, dieser Mafia eine Geschäftsgrundlage anzubieten um dort zu laden. Lieber lass ich mich von der Assistance abschleppen. Inkonsequenz öffnet doch nur das Geschäftsfenster für solche Glücksritter.
Beschwert euch nicht, wenn sich diese Wucherpreismodelle unnötig am Markt halten. Jeder Lader, der das ausblendet, braucht sich da nix schönreden.
Also überlegt euch vorher wie groß euer Akku ist, den ihr kauft oder mietet. ;)
Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst! (R.M.)
http://www.ews-schoenau.de ... Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft!

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
:?


Naja, ist auch einfacher für mich. graue Kästen einfach ignorieren. :lol: :lol:

:roll: :evil:

Einphasenlader müssen sich halt abends zum laden mit ner Ladelolita treffen :idea:
8-)

21 Uhr ladebeginn und dann sind die autos zw 3 und 5 Uhr wieder voll (je nach Akkugröße)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
fridgeS3 hat geschrieben:Meint ihr nicht, das driveNow schon erhebliche Teile seiner i3 Flotte durch den 94er ersetzt hat? Das wäre meine Vermutung.

Das wäre auch logisch, den sie stehen meistens nicht lang und würden in Dr Zeit 3-phasig laden
Bis die neue App herauskam, hab ich immer wieder i3 umgeparkt, um sie zu laden und 30 Freiminuten zu kommen. Danach beobachte ich die Autos immer über die App, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie lange die stehen. Die Ladezeiten deuten ganz klar darauf hin, dass keine/kaum 94Ah i3 in Berlin unterwegs sind. Mustergültige Schnarchladung ist die Regel.

Be Emobil Säulen mit 2 Cent pro Minute und 30 Cent pro kWh sind falsch eingruppiert bei Allego. Nach einigen Tagen werden die rüber ins Be Emobil Preisschema geschoben.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Paul_S
  • Beiträge: 154
  • Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
  • Wohnort: südlich von Berlin
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Volt hat geschrieben:Nix ist mit neuem Tarif.
es sind neue Säulen welche
noch nicht dem Berliner Tarif
zugeordnet sind.
Stefan
Wahrscheinlich hast Du Recht.
Man kann bei be-emobil.de eine .kmz-Datet herunterladen (auf der Karte unten rechts).
Das ist ein gepacktes XML-File, zumindest so etwas Ähnliches.
Ich habe mir die Mühe gemacht den Inhalt lesbar zu extrahieren, hier ist er als pdf.
Datei be-emobil_Ladestationen_170223.pdf
(36.76 KiB) 60-mal heruntergeladen
Ich wollte eigentlich sehen, ob die neuen Ladestationen bezüglich Tarif anders gekennzeichnet sind als die alten. Sie sind aber (noch) gar nicht in der Liste, die (heute runtergeladen) offenbar Stand 23.02.17 ist.
Was man sonst noch sehen kann:
Insgesamt 165 Ladestationen, davon
4 x Tripple-Charger
5 x 3,7 kW-Laterne
156 x 11 kW grauer Kasten (8 davon "semi public", einer "NOA")


Man muss also schon etwas suchen, wenn man zum Einphasig-Tarif laden möchte...

Mal sehen, was aus den neuen Ladestationen Erasmusstrasse und Birkenstrasse wird. Wenn alle anderen 156 grauen Kästen den Tarif 30 ct + 2 ct übernehmen, lade ich öfter mal bei be-emobil. Wenn die beiden auch den Preis nach dem unmöglichen 15-Minuten-Modell bekommen (und die anderen ihn behalten) wohl eher nicht...
Outlander PHEV

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
Noch einmal: Der "neue" 30 Cent Tarif ist nicht neu, sondern die danach abgerechneten Be Emobil Säulen dem falschen Preis-Schema zugeordnet. Neu gebaute Be Emobil Säulen, die kurzzeitig in diesem Preis-Schema landeten, werden inzwischen wieder nach dem gewohnten Be Emobil Tarif bepreist. 30 Cent + 2 Cent ist der Tarif für sonstige Allego-Säulen wie die bei Rewe, die mit dem Preis-Schema aber auch ungenutzt bleiben werden (11kW ist sehr langsam für einen Rewe-Besuch und die Kosten dieser kurzen Ladung selbst für 11kW-Lader sehr hoch, wenn man die 35 Cent Startentgelt und die 2 Cent pro Minute auf die kWh umlegt).

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Paul_S
  • Beiträge: 154
  • Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
  • Wohnort: südlich von Berlin
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
TeeKay hat geschrieben:Noch einmal: Der "neue" 30 Cent Tarif ist nicht neu, sondern die danach abgerechneten Be Emobil Säulen dem falschen Preis-Schema zugeordnet.
UPDATE: es gibt kein Update.
* Bei be-emobil gibt es noch immer die KZM-Datei vom Februar
* Bei TNM stehen die beiden neuen Stationen noch immer mit dem 30 ct+2 ct. Tarif. Hat da mal einer geladen? Werden die wirklich so abgerechnet?

Ansonsten, ich habe jetzt schon mehrmals gehört (z.B. von einem Mitarbeiter, den ich im letzten Sommer an einer Säule traf):
"Für das Problem des Preises für Einphasen-Lader an Dreiphasen-Säulen wird es eine Lösung geben"
Da scheint sich aber wohl nichts zu rühren. Oder hat jemand andere Informationen?

Was bedeutet eigentlich
"SenStadtUm achtet darauf, dass zwischen dem Betreiber der Ladeinfrastruktur und dem Anbieter von Ladekarten nur angemessene und marktübliche Entgelte festgelegt werden. "
(aus http://www.stadtentwicklung.berlin.de/v ... ruktur.pdf)
in diesem Zusammenhang :?:

Auf der http://www.be-emobil.de/ -Karte stehen als "geplante Standorte" derzeit 23 Baustellenymbole. Davon sind 7 als "3,7kW" angegeben. Das ist ein höherer Anteil als bisher. Natürlich könnte man zukünftig als Einphasen-Lader jetzt gezielt versuchen nur dort zu laden, aber insgesamt ca. 10 (wenn die fertig sind) solcher bezahlbaren Lademöglichkeiten in ganz Berlin ist nur etwas mehr als Nichts.

Viel sinnvoller wäre:
- Wo immer möglich alle Ladesäulen dreiphasig bauen
- Für diejenigen, die nur eine Phase nutzen tatsächlich den Einphasen-Preis abrechnen
Outlander PHEV

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Die 3,7kW Ladepunkte sind an Laternen. Da kannst Du keine drei Phasen raus holen.
Nissan Leaf in Blau mit Winterpaket & Solarspoiler, Leasing Botschafter Programm
Selbstbau: Trabant 601, Akku: 48V
18kW Photovoltaik Dach und Fassade, Strombezug: Elektrizitätswerke Schönau

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Paul_S
  • Beiträge: 154
  • Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
  • Wohnort: südlich von Berlin
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Timmy hat geschrieben:Die 3,7kW Ladepunkte sind an Laternen. Da kannst Du keine drei Phasen raus holen.
Ich weiß, deswegen sage ich ja "wo immer möglich".

Das entscheidende ist der Tarif an den vielen 11 kW Säulen.
Ich habe gerade eine Anfrage bei be-emobil dazu eingereicht. Ich bin gespannt auf die Antwort.
Outlander PHEV
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag