Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingeweiht

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Volt
  • Beiträge: 894
  • Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 194 Mal
read
schöne tabelle, aber auch falsch.

bitte die parkscheibe nicht vergessen.
die werte / preise ab 241 Minuten sind nicht erlaubt,
da nur 4 Stunden geladen werden darf.
Nur Nachts darf länger geladen werden,
aber dann wird es nicht mehr berechnet.

Stefan

PS: aber vielleicht gibt es ja säulen ohne zeitbeschränkung?
keine ahnung, ich lade da nicht.
Vom prius, Chevy Volt, Golf gte zu Tesla.
https://ts.la/stefan67126
Anzeige

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

PlugSurfingDE
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:02
read
fridgeS3 hat geschrieben:Ich bekomme gerade eine Rechnung von Plugsurfing für eine be emobil-Säule.

In der Rechnung kann ich nicht nachvollziehen, auf welcher Basis ich zahlen soll. Es werden mir kWh angegeben, aber die Zeit nicht, sondern nur der Startzeitpunkt.

Ich habe dann mal auf die Karte von Plugsurfing geschaut,dort finde ich nun folgende Preisinformationen:

Code: Alles auswählen

Abweichende Ladepreise: Für die Ladestationen von be emobil in Berlin gelten abweichende Preise. Wir bedauern es sehr, dass wir dieses komplizierte Preisschema an unsere Nutzer weitergeben müssen. 

Die Kosten an dieser Ladestationen basieren auf einem Zeittarif (Abrechnung im 15-Minuten-Takt). 

AC (3-phasiges Laden)*: 
Start Tarif: 0,476 € (erste 15 Minuten) Dann 0,714€ pro 15 Minuten 

AC (1-phasiges Laden)*: 
Start Tarif: 0,3808 € (erste 15 Minuten) Dann 0,3332 € pro 15 Minuten 

DC Laden: Start Tarif: 0,833 € (erste 15 Minuten) Dann 4,939 € pro 15 Minuten 


*Nach zwei Stunden Ladezeit reduziert sich der Preis für 3-phasiges Laden. Statt dem Tarif für 3-phasiges Laden wird der Tarif für 1-phasiges Laden berechnet. Zwischen 20:00 und 08:00 Uhr werden nur die ersten 4 Stunden AC-Laden berechnet. In ganz Berlin fallen während eines Ladevorganges keine Parkgebühren an.
Ist das Irre?? Wer soll da noch durchblicken??

Abgesehen davon, zahle ich 1-Phasig noch immer deutlich mehr als ein 3-Phasenlader....


EDIT: Ich habe übrigens den Text so formatiert, Original sieht das so aus:

Abweichende Ladepreise: Für die Ladestationen von be emobil in Berlin gelten abweichende Preise. Wir bedauern es sehr, dass wir dieses komplizierte Preisschema an unsere Nutzer weitergeben müssen. Die Kosten an dieser Ladestationen basieren auf einem Zeittarif (Abrechnung im 15-Minuten-Takt). AC (3-phasiges Laden)*: Start Tarif: 0,476 € (erste 15 Minuten) Dann 0,714€ pro 15 Minuten AC (1-phasiges Laden)*: Start Tarif: 0,3808 € (erste 15 Minuten) Dann 0,3332 € pro 15 Minuten DC Laden: Start Tarif: 0,833 € (erste 15 Minuten) Dann 4,939 € pro 15 Minuten *Nach zwei Stunden Ladezeit reduziert sich der Preis für 3-phasiges Laden. Statt dem Tarif für 3-phasiges Laden wird der Tarif für 1-phasiges Laden berechnet. Zwischen 20:00 und 08:00 Uhr werden nur die ersten 4 Stunden AC-Laden berechnet. In ganz Berlin fallen während eines Ladevorganges keine Parkgebühren an.


Ist super einfach zu lesen :cry: :o :(
Hallo fridgeS3,

wir haben unsere Rechnungserstellung geändert, so dass auf den neusten Rechnungen neben dem Startzeitpunkt auch die Dauer des Ladevorgangs und - wenn möglich - der Verbrauch in kWh angezeigt wird.

Zum Preischema von be emobil:
Der Tarif wird nach den Vorgaben von be emobil abgerechnet. Wir bedauern es sehr, dass hier eine Entscheidung für ein kompliziertes dynamisches Preisschema getroffen wurde, das es unseren Nutzern kaum erlaubt die Ladekosten im Voraus abzuschätzen.

Leider haben wir noch keinen besseren Weg gefunden den Preis in der App und auf unserer Karte darzustellen. Sollten in Zukunft mehr Betreiber auf dynamische Preismodelle setzen, werden wir hier eine Lösung finden müssen um alle denkbaren Preis-Szenarien abzubilden.

Viele Grüße
Julian von PlugSurfing

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
PlugSurfingDE hat geschrieben: Hallo fridgeS3,

wir haben unsere Rechnungserstellung geändert, so dass auf den neusten Rechnungen neben dem Startzeitpunkt auch die Dauer des Ladevorgangs und - wenn möglich - der Verbrauch in kWh angezeigt wird.

Viele Grüße
Julian von PlugSurfing
Hallo Julian,

meine Rechnung habe ich gestern erhalten, dort war keine Zeitangabe enthalten, außer dem Startzeitpunkt. Lass' uns das direkt klären und nicht hier.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3
steuerliche Fragen rund um das Elektroauto

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Paul_S
  • Beiträge: 154
  • Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
  • Wohnort: südlich von Berlin
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Volt hat geschrieben:schöne tabelle, aber auch falsch.
...
die werte / preise ab 241 Minuten sind nicht erlaubt,
da nur 4 Stunden geladen werden darf.
Und nur deshalb meinst Du meine Tabelle (http://cdn.goingelectric.de/forum/resources/file/33327) wäre falsch?!
Ich bin stolz drauf, dass ich es geschafft habe die Beträge herauszubekommen.
Dann halt die Zeiten über 4 Stunden einfach ignorieren. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass - falls man nicht abgeschleppt wird - für 5 oder 6 Stunden tatsächlich diese Beträge berechnet werden.
Hat denn jemand mal nachvollzogen, ob meine Zahlen auch mit euren Rechnungen übereinstimmen?

Denn Nacht-Sonderfall habe ich bewusst nicht in die Tabelle aufgenommen, weil es sonst noch komplizierter wird.
Auf jeden Fall bringt der Nacht-Tarif nur einen Vorteil, wenn man nach 4 Stunden noch keinen vollen Akku hat - und das schafft wohl nur ein Tesla.

Paul
Outlander PHEV

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
Die Zoe mit 41kWh-Batterie wirds auch schaffen, zumal die Q210er ja nur mit 8-8,5kW Wirkleistung an den 11kW-Säulen laden. Und natürlich alle suizidgefährdeten 1-Phasen-Lader, die Blümel mit seinen Preisen nicht abschrecken konnte. :)

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Volt
  • Beiträge: 894
  • Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 194 Mal
read
Paul_S hat geschrieben:Und nur deshalb meinst Du meine Tabelle (http://cdn.goingelectric.de/forum/resources/file/33327) wäre falsch?!
Ja, Grund:
Falls ich diese Tabelle jemanden mit meinem Auto und der Ladekarte in die Hand drücke,
dann kann ein Strafzettel folgen.

Die Tabelle suggeriert dem Benutzer möglichst lange stehen und laden.

Also rein von der Logik her müßte die Säule tagsüber nach 4 Stunden abschalten, oder?
Ansonsten wäre es eventuell bei einem Auto mit großen Akku eine Beihilfe zu einer Straftat (Ornungswidrigkeit)?

Nicht ernst gemein, aber warum so kompliziert und aus meiner Sicht ungerecht?
Alle E-Autos fallen aus dem Raster, außer Tesla, Zoe, I3 mit (opt.11KW Lader), MB B-Klasse.
Selbst die "guten" neuen Modelle werden ausgeschlossen, Ampera-E, Ioniq, alle Plug-in Modelle.
Kann nur falsch sein, zumal Berlin aus meiner Sicht genügend Säulen hat.

Stefan
Vom prius, Chevy Volt, Golf gte zu Tesla.
https://ts.la/stefan67126

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Brrrrr.....
.......lasst uns doch bitte mal alle gemeinsam und gemütlich, ausdauernd und beständig, diese mausgrauen Affenschaukeln der "emo", gründlich und konsequent ignorieren.
Sie sind es nicht wert, soviel Text zu bekommen.
Längst veraltet bei den aktuellen Akkukapazitäten.
Einfach so.
Das aba deutlich und konsequent!
P.s.: Vergesst bitte nicht, das am Anfang dieser "emo"-Aktion stand: klare und nachvollziehbare Tarife für Autostrom.
RWE - Säulen?? Nö. Da kann man ja nicht erkennen, wie teuer und so weiter.
Grins: rund um die Uhr 0,2521 € / netto je kWh. Tarif wird leistungsgerecht und NICHT zeitbasiert abgerechnet.
Schon vergessen???
Wenn die emo - Säule nicht anzeigt, was es kostet, denn gehört sie eben auf den Schrott.
Basta!
Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst! (R.M.)
http://www.ews-schoenau.de ... Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft!

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Ich hatte heute ein sehr nettes Telefonat mit Julian hinsichtlich der Abrechnung an den beemobil-Säulen.

Für mich war interessant zu wissen, ob und wie die AC1-Ladung umgesetzt wird. Ich habe auf die unterschiedlichen Darstellungen auf der Webseite von TNM und PS hingewiesen. Er versprach, sich dieser Frage nochmals anzunehmen und das zu klären.

Letztlich ist es wohl so, dass Allego die Abrechnungsinformationen liefert und TNM/PS "nur" das abrechnen. Das bedeutet, dass Allego theoretisch in der Lage sein müsste, zwischen AC1 und AC3 zu unterscheiden.

Bin gespannt.

Dass die Preispolitik insgesamt ein Desaster ist, ist auch den Abrechnern längst klar geworden.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3
steuerliche Fragen rund um das Elektroauto

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Volt
  • Beiträge: 894
  • Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 194 Mal
read
fridgeS3 hat geschrieben: Für mich war interessant zu wissen, ob und wie die AC1-Ladung umgesetzt wird.
Ganz einfach:
laut meinem mailkontakt und telefonat mit tnm wie folgt:
11KW Ladesäulen immer 3-Phasig und nach 2 Stunden ladezeit nur noch 1-phasig
3,7KW Ladesäulen immer 1-Phasig,

es gibt derzeit anscheinend 4 Stück 3,7 KW Säulen/Anschlusspunkte:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -19/17643/
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-15/4644/
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -12/17642/
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-3/17652/

stefan
Vom prius, Chevy Volt, Golf gte zu Tesla.
https://ts.la/stefan67126

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Abgesehen von den offensichtlichen Nachteilen die ein Twizy :twisted: bei diesen Tarifen hat, kann dies auch nicht im Sinne des Infrastrukturanbieters sein, oder?

Kurze Ladevorgänge unter 2 Stunden lohnen sich nicht.
Als Potentieller Kunde würde ich dann immer Warten bis mein Akku leer ist und sogar bevorzugt erst nach 20:00 Uhr laden!.
Durch die längere Belegung werden einige schlechter platzierte Ladesäulen (Wenig Wohnraum, Mehr Einkaufsmöglichkeiten/Büros)
unterdurchschnittlich ausgelastet während andere Überlastet werden.

Charging as you go weicht einem unnötig akribischen Ladeplanungsregime. Gut dem der Gleitzeit hat. Der bekommt dann noch eine Säule bevor der Carsharer da ist ;-)

Aber wie ja immer gesagt wird, man kann es nicht jedem Recht machen.
Aber irgendwo ist ein Sweetspot. Aber der liegt Lichtjahre entfernt von was uns momentan Geboten wird.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Betreiber des https://www.twizy-forum.de
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag