Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingeweiht

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Volt
  • Beiträge: 866
  • Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56
  • Hat sich bedankt: 80 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
wow, die haben ihre rechnungen aktualisiert.
meine letzte hatte das nicht,
ja, der name ist korrekt.
stefan
Vom prius, Chevy Volt, Golf gte zu Tesla.
https://ts.la/stefan67126
Anzeige

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Volt
  • Beiträge: 866
  • Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56
  • Hat sich bedankt: 80 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
mweisEl hat geschrieben:Kann gut sein (wohlgemerkt: für Einphasenlader!)
ich sehe da keinen unterschied zu einem dreiphasenlader.
lt. meinem telefonat und meiner mail von tnm wird für beide gleich abgerechnet.

stefan
Vom prius, Chevy Volt, Golf gte zu Tesla.
https://ts.la/stefan67126

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Volt hat geschrieben:ich sehe da keinen unterschied zu einem dreiphasenlader.
lt. meinem telefonat und meiner mail von tnm wird für beide gleich abgerechnet.
Korrekt, ich wollte nur noch mal verdeutlichen, dass die Rechnung (auch) für Einphasenlader gilt, damit jedem klar wird: Einphasenlader zahlen an den Berliner Ladesäulen exakt 3x soviel für eine Kilowattstunde (bei einer Ladezeit von 1,0 Stunden genau 1,00 €/kWh, bei kürzeren Ladezeiten deuchtlich mehr, bei längeren Ladezeiten kaum weniger) auch wenn die TNM-Tabelle etwas anderes vortäuscht.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Volt
  • Beiträge: 866
  • Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56
  • Hat sich bedankt: 80 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
die ganze beschreibung von tnm:
1-Phasig
ist aus meiner sicht rechtlich nicht zu halten.

mal sehen, werde evtl. im dezember etwas geld und zeit investieren um dagegen vorzugehen,
habe ja sonst kein hobby. Vielleicht lade ich auch einmal für 14 Minuten und werde dann die rechnung anfechten,
ist wahrscheinlich einfacher. Dann bekomme ich bestimmt eine Gutschrift, wetten?

zeittarif hin, zeittarif her, aber doch bitte kostenneutral, für alle fair abgerechnet.
das kann doch nicht sein, dass ich mit meinem auto für 20 minuten neben der säule stehe und danach mit benzin weiterfahre.
aber: auch wenn ich hier wieder dafür gesteinigt werde, ich lade dort nicht.

letzte woche fragte mich doch glatt ein passant was mich der strom an der säule kostet.
die antwort war total einfach, denn es war vattenfall. ich sagte wahrheitsgemäß: 30 Cent/kwh.

Stefan

PS: die mit großen Akku und 3-phasenlader werden dort nachts echt verwöhnt, neid.
Vom prius, Chevy Volt, Golf gte zu Tesla.
https://ts.la/stefan67126

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
Neue Rechnung, neues Glück:
Zeit, Preis, Preis pro kWh bei 11kW, Preis pro kWh bei 8,5kW Wirkleistung der Zoe
17m33s: 2,25€ => 0,185€/kWh, 43kW-Triplelader, fälschlich wie 11kW abgerechnet
8m30s: 1,54€ => 0,27€/kWh, 43kW-Triplelader, fälschlich wie 11kW abgerechnet
29m56s: 2,25€ => 0,41€/kWh, 0,53€/kWh
1h18m: 5,11€ => 0,36€/kWh, 0,46€/kWh
44m50s: 2,97€ => 0,36€/kWh, 0,47€/kWh
1h53m. 6,54€ => 0,32€/kWh, 0,41€/kWh
58m41s: 3,68€ => 0,34€/kWh, 0,44€/kWh

Dazu muss ich sagen, dass ich immer versuchte, die 15min-Intervalle möglichst gut auszunutzen. Wie man sieht, gelang mir das nur 3 von 7x, was die Kosten bei den anderen 4 Versuchen drastisch erhöhte.

Insgesamt gesehen muss ich sagen, dass die Be Emobil Säulen auch für einen Dreiphasenlader wie mich eine richtige Lade-Apotheke darstellen, an die gleich noch ne Preis-Lotterie angeschlossen ist. Was die bezogene Leistung am Ende kostet, schwankt zwischen 0,32 und 1,28 Euro pro kWh.

Im Durchschnitt bezahlte ich pro kWh exakt 49 Cent. Da ist mir irgendwie das Modell von Clever Dänemark lieber. Ungefördert und mit exakt vorhersagbarem kWh-Preis. Der ist zwar mit 47 Cent pro kWh ähnlich teuer, aber dafür steht man nicht ständig unter Zeitdruck, ärgert sich nicht ständig über gerade neu begonnene 15min-Blöcke und vor allem ist der Preis immer gleich.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
Volt hat geschrieben:aber: auch wenn ich hier wieder dafür gesteinigt werde, ich lade dort nicht.
Wer sollte denn die Steine werfen?
Ich ignoriere die grauen Kästen. Eher klingel ich noch irgendwo und bettel nach Strom, als das zu unterstützen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
Positiv: Die DC-Lader in der Linden- und Prinzenstraße wurden wie ne 11kW-Säule abgerechnet. Ich habe dementsprechend obige Aufzählung korrrigiert.

Negativ: Ohne E-Stations.de wüsste ich nicht, welche Allego-Chargepoint-Nummer zu welcher Straße gehört.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Paul_S
  • Beiträge: 154
  • Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
  • Wohnort: südlich von Berlin
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
TeeKay hat geschrieben:Neue Rechnung, neues Glück:
Zeit, Preis, Preis pro kWh bei 11kW,
Diese Preise passen alle in mein Diagramm, für die gelbe Kurve.
Ich habe heute auch eine neue Rechnung bekommen, für einphasig. Ich wollte es ja nicht glauben, aber Volt hat Recht!
Ich soll für einphasig das Gleiche pro Minute bezahlen wie für dreiphasig:
TNM-Rechnung_11_16.png
TNM-Rechnung_11_16.png (4.5 KiB) 483 mal betrachtet
Das ist noch netto und ohne TNM-Gebühr.
Damit ergeben sich kWh-Preise, für die ich mein Diagramm vergrößern muss:
BeEmobil+TNM_Stunden_Preis_2016_11b.png
Die sind doch völlig verrückt!
Einphasig laden an be-emobil über TNM:
günstigster Preis bei knapp unter 2,75 Stunden: 0,75 ct/kWh (15,00 €/100 km)
für ca. 30 Minuten: 1,22 oder 1,55 pro kWh (31,00 €/100 km)
für ca. 60 Minuten: 1,00 oder 1,17 pro kWh (23,40 €/100 km)

Wenn ich also nicht genau auf die Zeit achte und mal eben für eine halbe Stunde das Auto ranstecke (das wäre meine typische Nutzung) bezahle ich so viel als würde ein Dieselauto mehr als 25 l/100 km verbrauchen.

Sorry, es gibt eine Grenze, bei der ich dann doch Benzin verbrenne, und bei be-emobil ist die bei weitem überschritten.
Selbst der allergünstigste Fall ist schon deutlich teurer als Benzinbetrieb und drei bis sechs Mal so teuer wie Strom von zuhause.

Ich fühle mich auf jeden Fall von be-emobil betrogen, und werde diese Rechnung nicht akzeptieren.
Sie entspricht nicht dem, was die dürftige Preisinfo bei TNM aussagt.
Vor allem werde ich aber bei be-emobil nicht mehr laden.

Paul (sauer!)
Outlander PHEV

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
Verständlich. Bitte schreibe das auch an die Leute von Be Emobil, damit die mal sehen, wie gut ihr tolles Preismodell in der Realität ankommt.

dialog@be-emobil.de
Hermann.Bluemel@senstadtum.berlin.de

Das Preismodell führt nicht nur einphasig ladende BEV, sondern auch die in Deutschland so beliebten Plugin Hybride ad absurdum. Und sofern die Carsharer keinen Sondertarif haben, werden die sich wohl schleunigst mit ihren BEV aus Berlin zurückziehen.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Paul_S hat geschrieben:Sie entspricht nicht dem, was die dürftige Preisinfo bei TNM aussagt.
Die Preistabelle von TNM ist vorsätzliche Verbrauchertäuschung, da die beiden verschiedenen Starttarife für 3- bzw. 1-phasige Ladung suggerieren, es gäbe unterschiedliche Tarife für 3- bzw. 1-phasige Ladung.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag