Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingeweiht

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
i300 hat geschrieben:Das Tempo ist atemberaubend und vielversprechend:
vom Errichtungszeitraum 1 ist mehr als 1/3 verstrichen (7,5 von 20,5 Monaten) -
errichtete Ladesäulen: 2 :shock: von 400..........
Ähnlich läuft es auch in Hamburg! :)
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:
Anzeige

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
i300 hat geschrieben:Das Tempo ist atemberaubend und vielversprechend:
vom Errichtungszeitraum 1 ist mehr als 1/3 verstrichen (7,5 von 20,5 Monaten) -
errichtete Ladesäulen: 2 :shock: von 400..........
Deine Zahlen sind total falsch!

2 von 400 währen 0,5% der Säulen!

Es sind aber 2 von 170 Ladesäulen !!! Also 1,2% der Säulen.

Also mehr als doppelt so viele aufgebaute Säulen als in deinem Beispiel !!!

Mach mal nicht alles schlimmer als es ist ;-) :lol:
Bis Ende 2015 sollen mindestens die Hälfte der geplanten Ladesäulen umgesetzt sein. Da die erfolgreiche Inbetriebnahme auch von der Witterung und der Dauer der Genehmigungsprozesse abhängig ist, kann keine genaue Zahl genannt werden, Ziel sind 100 Ladesäulen bis Ende 2015 aufgebaut zu haben stehen.(sic!)

Jennifer Kietzke - 21. Juli 2015 15:39
Warte ab! 8-) Es sind noch ganze 4 Monate bis Bodenfrost.
e-future hat geschrieben: Ja, das ist ein bißchen wie Schuko, aber halt mit Typ 2 Stecker. Janz dufte Berlin!
Du hast das böse gefährliche Wort gesagt :lol:
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Do 27. Aug 2015, 00:30, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Betreiber des https://www.twizy-forum.de

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
Volker.Berlin hat geschrieben:Die Website wurde aktualisiert. Es gibt jetzt eine Karte, auf der bereits gebaute und konkret geplante/im Bau befindliche Standorte angezeigt werden:
http://www.be-emobil.de/
Die Karte sieht in der Großansicht so aus, als würde Berlin mit Säulen gepflastert. Überall nette Baustellen-Icons. Zoomt man dann mal rein, sieht man, welch riesige Lücken klaffen. Legt man dann mal die Karte eine niederländischen Stadt daneben, müssten Lobenberg und Blümel und wer alles angeblich zuständig/nicht zuständig ist (Zuständig, wenns lob gibt (daher GERNot LOBENberg), nicht zuständig, wenns Kritik gibt) heulend auf die Knie sinken. Ach ne, ärgern tut man sich ja nur über Planungen wie Ergebnisse, wenn man was voranbringen wollte.

Beim be emobil Preismodell ist auch klar, weshalb RWE und Vattenfall verschwinden und jeder Wettbewerb unterbunden werden müssen: niemand würde an be emobil Säulen laden. Also wird per Senatsbeschluss Wettbewerb verboten, alle müssen die gleichen beschissenen Abrechnungsmodelle nutzen wie die be emobil Säulen. Würd mich nicht wundern, wenn die Entscheider auf Senatsebene noch von der alten PDS-Regierung aus DDR-Altbeständen rekrutiert wurden.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

Spürmeise
read
TeeKay hat geschrieben:Beim be emobil Preismodell ist auch klar, weshalb RWE und Vattenfall verschwinden und jeder Wettbewerb unterbunden werden müssen
Sind das (0,77 € Startgebühr + 0,05 €/Minute + Provision = 3,98 € für die 1. Stunde) denn die endgültigen Kosten an diesen beiden "Allego"-Säulen (falls es die an der Clayallee 326 schon gibt) über TNM?

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
TeeKay hat geschrieben:Beim be emobil Preismodell ist auch klar, weshalb RWE und Vattenfall verschwinden und jeder Wettbewerb unterbunden werden müssen: niemand würde an be emobil Säulen laden. Also wird per Senatsbeschluss Wettbewerb verboten, alle müssen die gleichen beschissenen Abrechnungsmodelle nutzen wie die be emobil Säulen.
Ist sowas rechtlich haltbar?

Die Säulen werde ich genau so ignorieren, wie die von Vattenfall. Wenn ich es eilig habe, ist 11KW zu langsam und wenn ich Zeot habe, möchte ich nicht so schnell umparken = für mich nutzlos!

P.S. Kenn jmd. einen guten Psychologen, der mit darauf vorbereitet nicht ausfallend zu werden, wenn ich in einer Woche beim "Kellerfenster on Tour" dabei bin? :twisted: :ugeek:

Ist die Kommentarfunktion bei be-mobil komplett abgeschaltet oder nur erst nach anmeldung nutzbar? :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
Spürmeise hat geschrieben:Sind das (0,77 € Startgebühr + 0,05 €/Minute + Provision = 3,98 € für die 1. Stunde) denn die endgültigen Kosten an diesen beiden "Allego"-Säulen (falls es die an der Clayallee 326 schon gibt) über TNM?
Ja. Das perfide ist: Allego muss dem Mobilitätsanbieter (in dem Fall TNM) 15min-Zeitfenster berechnen. TNM berechnet wohl z.Z. im Minutentakt. Aber wenn du 61min lädst, muss TNM an Allego 75min zahlen. Zwar gehört TNM zu Allego, irgendwas sagt mir aber, dass sich in der Breite aufgrund des vom Senat vorgegebenen Abrechnungsintervalls die 15min-Abrechnung durchsetzen wird. Auch bei Carsharern, denen laut Senat das gleiche berechnet werden muss wie jedem anderen auch.

Da hat jemand richtig viel Energie in die Entwicklung eines Konzepts investiert, das die Elektromobilität in der Masse teuer und unattraktiv machen soll. Schade, dass TNM/Allego da mitmacht. Besser wäre eine nach 2 Jahren mangels Bietern geplatzte Ausschreibung im Schaufenster Berlin gewesen.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • e-future
  • Beiträge: 451
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 23:56
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Spürmeise hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:Beim be emobil Preismodell ist auch klar, weshalb RWE und Vattenfall verschwinden und jeder Wettbewerb unterbunden werden müssen
Sind das (0,77 € Startgebühr + 0,05 €/Minute + Provision = 3,98 € für die 1. Stunde) denn die endgültigen Kosten an diesen beiden "Allego"-Säulen (falls es die an der Clayallee 326 schon gibt) über TNM?
Schon wieder so eine Registrierkacke, ich fahre nur noch Säulen an ohne Registrierung, barrierefrei.
Außerdem wird hier nur AC 11KW aufgebaut, was soll das?
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
e-future hat geschrieben:Außerdem wird hier nur AC 11KW aufgebaut, was soll das?
Das ist nur die halbe Wahrheit. Es werden auch 50 kW-Triple-Lader gebaut.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • e-future
  • Beiträge: 451
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 23:56
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
eDEVIL hat geschrieben:
P.S. Kenn jmd. einen guten Psychologen, der mit darauf vorbereitet nicht ausfallend zu werden, wenn ich in einer Woche beim "Kellerfenster on Tour" dabei bin? :twisted: :ugeek:

Ist die Kommentarfunktion bei be-mobil komplett abgeschaltet oder nur erst nach anmeldung nutzbar? :mrgreen:
Das ist schon echt dreist. Kommentare kann man erst nach Registrierung eingeben. Sinnigerweise kann man da wählen "Ich bin ein Agent", was schon wieder richtig lustig-subversiv klingt. Und wenn man Fragen hat, kann man die "einreichen", da wird wahrscheinlich erst geprüft, ob man eine Frage überhaupt zulässt.

eDevil, kein Problem, häng den Teufel raus, und zeig dem Lobenberg, wo der Dreizack hängt! Der Psychologe ist da nur hinderlich.
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • i300
  • Beiträge: 1384
  • Registriert: Mi 11. Jun 2014, 22:49
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
"Ziel ist es, bis zum 30. September 2016 alle 400 Wechselstrom-Ladepunkte im öffentlichen und halböffentlichen Raum in Betrieb zu nehmen."
Also sind es 2 von 400 in 7,5 von 20,5 Monaten (15.01.15 - 30.09.16)

Aber man kann auch so rechnen: :klugs:
"Bis Ende 2015 sollen mindestens die Hälfte der geplanten Ladesäulen umgesetzt sein." - also 200 von 400 in 11,5 Monaten:

7,5 von 11,5 Monaten sind vergangen - 2 von 200 Säulen sind errichtet... :ugeek:
i3-Rex seit 04.2014 (i300), id.3-1st-Max seit 11.2020 (i301)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag