Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingeweiht

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7512
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
  • Website
read
Was heißt denn gefördert? Wieviel gibts hier zu einer Säule dazu? :?
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Anzeige

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
Nach meiner Erinnerung: Ursprünglich war mal von 9,6 Mio Euro die Rede - da ging es aber noch um 800 Säulen. Inzwischen sinds nur 210 und die Subventionssumme schrumpfte auf 6,5 Mio. Also 31.000 Euro pro Ladesäule. Da kann man 4 Euro pro Stunde bei 15min-genauer Abrechnung schon verstehen.

Die Ansprüche schrumpften, je weiter die Ausschreibung in die Länge gezogen wurde. Am Ende bekommt Alliander vermutlich 2 Mio für die Säulen und 7,6 Mio Schmerzensgeld, weil sie 2,5 Jahre durchhielten und jetzt den Bezirken nochmal 18 Monate Zeit für die Standortsuche geben sollen. In der Zeit bauen andere Länder 10.000km Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnstrecke.

Siehe: http://www.morgenpost.de/berlin/article ... eulen.html

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • DCKA
  • Beiträge: 657
  • Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
Habe gerade gesehen, dass Großstadtfahrer da war und sich die Ladesäule nicht freischalten ließ http://www.goingelectric.de/stromtankst ... rk-3/8418/
Hi, wir verkaufen unser Smart fortwo ed 22kW Lader.

Erstzulassung: 10/2013
Kilometer: 56.000 km
Preis: 10.999 €

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... medium=ios

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
Natürlich geht das nicht. Es ist schließlich eine Säule, die das Qualitätszertifikat "Schaufensterprojekt Elektromobilität" trägt. Dieses Zertifikat garantiert maximale Unwirksamkeit in bezug auf Elektromobilitätsförderung und ebenso maximale Wirksamkeit in Bezug auf Elektromobilitätsverhinderung. Hat irgendjemand etwas anderes von der Emo Berlin erwartet? Würde mich nicht wundern, wenn die zwecks Pressetermin einfach eine Säule ohne Anschluss einbetoniert hätten. Dauert einen Tag und laden mussten die Plugin-Hybridge beim PR-Termin eh nicht. Nach einem Quartal wollte man eben mal wieder Erfolge präsentieren.

Vermutlich ist das auch der Standard, dem 2016 alle Säulen Berlins entsprechen müssen. Spart Strom.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Sorry aber ich glaub ich geh erstmal kotzen !!!
Wenn das wahr wird zieh ich nach Brandenburg in ein EFH und lade ausschließlich außerhalb von Berlin.
i-MiEV Bj. 2011

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7512
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
  • Website
read
Ärger die und mach 'ne Drehstromkiste ans EFH. :lol:
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
imievberlin wohnt wie ich im Mehrfamilienhaus und hat keine eigene Lademöglichkeit. Ich hab noch Glück. "Meine" Säule ist von Vattenfall und steht auf Privatgelände. "Seine" ist von RWE und steht auf öffentlichem Raum, soll also bis 2016 den neuen tollen Standard von Berlin erfüllen.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Hm, ich hatte gerade Lust bekommen, nach der Arbeit mal kurz die neue Säule auszuprobieren. Lust ist jetzt weg... :x

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
TeeKay hat geschrieben:Natürlich geht das nicht. Es ist schließlich eine Säule, die das Qualitätszertifikat "Schaufensterprojekt Elektromobilität" trägt. D[...] Hat irgendjemand etwas anderes von der Emo Berlin erwartet?
Also langsam mach ich mir doch schon ein wenig Sorgen bei Dir :shock: ;-)

Ich denke sie wird in den nächsten Tagen an den Start gehen ;)
Unwahrscheinlich erst im Januar 2016, oder spätesten am 1.10.2016. :lol:
Aber ehrlich, bei 2kW Ladeleistung kann ich bei 4€ pro Stunde darauf verzichten.
(2€ pro kW/h ist schon eine Ansage ! ;-) )

Mich würde es mal interessieren was die Carsharer für einen Tarif an den Säulen zahlen werden.
Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen das sie auf Zeitbasis dort laden.

Dann könnte man die Abrechung für Privatkunden ja als eine Art Diszipinarmaßnahme sehen ;-)
Problem gelöst. Ladesäulen werden nicht mehr blockert, da dort niemand freiwillig Laden möchte :lol:

Mir ist dann noch was auf der Karte der Suchräume aufgefallen.

Es gibt nur ganze 200 Suchräume!
Bei geplanten 170 Säulen schon ganz schon knapp bemessen.

Bemerkenswert. Kreuzberg ist einigermaßen zugepflastert. Sieht so aus als wäre man dort mitlerweile bereit und Allego versucht mal den Schritt mit einer übersichtlichen Zahl an Säulen.

In Friedrichshain, PrenzelBerg/Pankow und Wedding sind die Suchräume doppelt so groß und haben trotzdem noch Lücken dazwischen.(Also nichts neues ;-) )

Ich denke bei diesen Bezirksverwaltungen ist der glaube an eMobilität schon lange verloren gegangen.
Vielleicht recht es dort auch fürs Carsharing und man macht sich keine Hoffnung , das dort jemand ein eMobil kauft.

Die Gefahr das es am Ende 2016 doch nur 100 Säulen werden finde ich schon gegeben! :?
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Fr 24. Apr 2015, 08:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Betreiber des https://www.twizy-forum.de

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

TeeKay
read
Ich denke, die Suchräume sind vom Senat vorgegeben und die Bezirke sollen innerhalb der Suchräume nach geeigneten Standorten schauen. Wie sie gerade auf diese Suchräume kamen, ist mir schleierhaft. Gerade in der City ist der Anteil von Autobesitzern doch besonders klein. Es gibt noch genügend andere hoch verdichtete Räume außerhalb des S-Bahn-Rings mit fast 100% MFH-Anteil, in denen es noch gar keine Säule gibt. Durch das Ausweisen von deutlich mehr Suchräumen hätte man einer unnötigen Konzentration vieler Säulen auf wenig Raum entgegen wirken können - oder dem von dir skizzierten Szenario von weniger als 210 Säulen.
Großstadtfahrer hat geschrieben: Also langsam mach ich mir doch schon ein wenig Sorgen bei Dir :shock: ;-)
Alles, was von denen kommt, ist Mist. Mach dir besser Sorgen um deine Steuergelder, die Gernot mit Freuden nutzlos zum Fenster rauswirft.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag