HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

Re: HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

menu
Benutzeravatar
    dibu
    Beiträge: 1055
    Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
    Wohnort: Braunschweig und Bremen
    Hat sich bedankt: 1 Mal

folder Sa 4. Jan 2014, 17:28

Solarstromer hat geschrieben:
Großstadtfahrer hat geschrieben:Hast du das auch mal mit der App von InterCharge versucht? Ist das die gleiche Vertrags-ID/Kennwort wie bei RWE oder ist das eine spezielle ID/Passwort? http://www.intercharge.eu/index.php?id=7
Ist InterCharge und Hubject eigentlich das Gleiche? Kann das jemand erläutern? :doof:
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Akku-Upgrade auf 41 kWh im März 2018 bei km-Stand 99500.
Eon-Wallbox 22 kW. Kein Verbrenner im Haushalt
Anzeige

Re: HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

menu
Benutzeravatar

folder Sa 4. Jan 2014, 17:48

Also ich hab's bisher so verstanden Hubject ist die "Firma" und Intercharge das Produkt
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/

Re: HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

menu
Benutzeravatar

folder Sa 4. Jan 2014, 17:57

Solarstromer hat geschrieben:
Großstadtfahrer hat geschrieben:Hier in B klappt das mit dem QR Codes seit dem Update.
Das bedeutet du kannst über die e-kWh App mittels QR Code die betreffende RWE Ladestation einschalten, oder? An Stationen anderer Anbieter bzw. in anderen Ländern hast du es vermutlich noch nicht versucht?

Hast du das auch mal mit der App von InterCharge versucht? Ist das die gleiche Vertrags-ID/Kennwort wie bei RWE oder ist das eine spezielle ID/Passwort? http://www.intercharge.eu/index.php?id=7
Mit RWE App und QR Code klappt es.
Vattenfall Ist natürlich nicht dabei.

Und das war es dann auch schon. Der Rest sammelt Groschen in Sparbüchsen.

Hmm, andere Länder :-|
Es gibt hier noch eine Ladestation des Landes Baden Württemberg auf deren Botschaftsgelände :lol:
EnBW ist ja auch in der Koop.

Nur wird dort kein Privatauto hingelassen :)
IMG_1100.jpg

Intercharge ist das Project der Hubject. Für die App benötigt man eine Extra ID.
Die RWE Kunden ID hat ein anderes Format.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Re: HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

menu
Ulrich.Heitmann
    Beiträge: 45
    Registriert: Di 7. Jan 2014, 10:21
    Wohnort: München
    Website

folder Do 9. Jan 2014, 10:36

"Hubject" ist in der Tat die FIRMA und "Interhcharge" deren Produkt zum Roaming.

Derzeit ermöglicht BMW über ChargeNow als erstes Unternehmen seit Mitte November das Roaming via Hubject. Wie schon geschrieben ist der Bezug der ChargeNow Karte an den Besitz eines i3 oder i8 gebunden (so jedenfalls auf der Webseite geschrieben). Zusätzlich kann man mit der ChargeNow Karte auch noch die Stationen von Ladenetz.de benutzen

Wenn man die Intercharge-App benutzt, funktioniert das entsprechend erstmal "nur" wenn man einen ChargenNow Vertrag hat.

Ich würde mich aber sehr wundern, wenn RWE/EnBW und die anderen Ladesäulenbetreiber, die sich bei Hubject anschließen nicht auch eigene Endkunden-Verträge anbieten, die das Roaming via Hubject ähnlich wie bei der BMW-Lösung ermöglichen. Derzeit funktionieren aber die RWE- und anderen Vertragsnummern nicht mit der Hubject App.

Re: HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

menu
Benutzeravatar
    stromer
    Beiträge: 2353
    Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
    Wohnort: Berghaupten

folder Do 9. Jan 2014, 11:07

Ulrich.Heitmann hat geschrieben: Ich würde mich aber sehr wundern, wenn RWE/EnBW und die anderen Ladesäulenbetreiber, die sich bei Hubject anschließen nicht auch eigene Endkunden-Verträge anbieten, die das Roaming via Hubject ähnlich wie bei der BMW-Lösung ermöglichen. Derzeit funktionieren aber die RWE- und anderen Vertragsnummern nicht mit der Hubject App.
RWE und EnBW sind doch neben Siemens, Bosch, Daimler und BMW, Gesellschafter von Hubject und an deren Ladesäulen kleben auch schon die Intercharge-Aufkleber. Sollte also nur eine Frage der Zeit sein wann die Ladesäulen anbieterübergreifend genutzt werden können.


http://hubject.de/pages/de/index.html#2 ... after.html
image.jpg
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino

Re: HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

menu
Benutzeravatar

folder Do 9. Jan 2014, 15:28

Wenn RWE bei ChargeNow noch gehen würde - wäre das für meinen Fahrbereich schon mal super, dann würde ich evtl. sogar die ChargeNow Grundgebühr in Kauf nehmen.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/

Re: HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

menu
Ulrich.Heitmann
    Beiträge: 45
    Registriert: Di 7. Jan 2014, 10:21
    Wohnort: München
    Website

folder Mo 13. Jan 2014, 09:09

Wenn RWE bei ChargeNow noch gehen würde - wäre das für meinen Fahrbereich schon mal super, dann würde ich evtl. sogar die ChargeNow Grundgebühr in Kauf nehmen.
RWE-Statitionen sind DEFINITIV bei ChargeNow bereits seit Start dabei.

Ulrich

Re: HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

menu
Curio
    Beiträge: 397
    Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
    Wohnort: Frankfurt am Main

folder Mo 13. Jan 2014, 09:38

endurance hat geschrieben:Wenn RWE bei ChargeNow noch gehen würde - wäre das für meinen Fahrbereich schon mal super, dann würde ich evtl. sogar die ChargeNow Grundgebühr in Kauf nehmen.
Hmm, verstehe ich jetzt nicht. Wieso machst Du es nicht umgekehrt, besorgst Dir zB via BEW Autostromvertrag einen Zugang zum RWE Netz ohne jede Monatsgebühr. Und wenn Charge Now und RWE via Hubject/Intercharge verbunden sind, dann muss das ja auch in die andere Richtung gehen, sprich mit der RWE-kompatiblen ID dann bei ChargeNow laden. Und da BEW nach Kilowattstunden und nicht nach Zeit abrechnet, finde ich das sehr fair, da zahle ich auch gern einen etwas höheren Preis für die kWh.

Ich für meinen Teil werde so anfangen, da ich im Moment noch gar nicht absehen kann, wie oft und wo ich auswärts laden werde. Nach ein paar Monaten oder dem ersten Jahr werde ich dann sehen, ob ich mit einem Vertrag mit Monatsgebühr und dafür etwas günstigerem Arbeitspreis dann wirklich Geld sparen kann. Im Moment glaube ich das erstmal nicht, denn es wird sicher auch Monate geben, in denen ich gar nicht auswärts lade...

Wichtig ist mir im Moment erstmal ein möglichst breiter Zugang zur Ladeinfrastruktur, ohne gleich monatliche Fixkosten am Bein zu haben...
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition

Re: HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

menu
Ulrich.Heitmann
    Beiträge: 45
    Registriert: Di 7. Jan 2014, 10:21
    Wohnort: München
    Website

folder Mo 13. Jan 2014, 10:57

Und wenn Charge Now und RWE via Hubject/Intercharge verbunden sind, dann muss das ja auch in die andere Richtung gehen, sprich mit der RWE-kompatiblen ID dann bei ChargeNow laden.
Bei "ChargeNow" kann man nicht LADEN. ChargeNow ermöglicht den Zugang zu Ladesäulen von CPOs (Charge Point Operators), die im Intercharge-Netzwerk vorhanden sind bzw. Ladenetz.de. Mit Zugangs-IDs von einem EMP (Electro Mobility Provider = Endkundenvertragsanbieter), der NICHT bei Hubject teilnimmt kann man nicht die Intercharge-Roaming Möglichkeiten nutzen, natürlich auch nicht das, was von BMW mit ChargeNow angeboten wird.

Ulrich

Re: HUBJECT will Ladesäulen-Chaos beenden

menu
Benutzeravatar

folder Mo 13. Jan 2014, 11:21

Ulrich.Heitmann hat geschrieben: ChargeNow
CPOs (Charge Point Operators)
Intercharge-Netzwerk
Zugangs-IDs
EMP (Electro Mobility Provider = Endkundenvertragsanbieter
Hubject
Wer sich das alles wieder ausgedacht hat...

Abgesehen davon halte ich den Chargenow-Tarif auch für sinnlos, wenn man keine 11 oder 22kW-Lademöglichkeit im Auto hat. Selbst mit dem 7,4kW-Lader im i3 kostet die kWh bei Chargenow noch 34 Cent. Und wer nicht rechtzeitig zum Abstöpseln kommt, zahlt auch ohne zu laden.
Wer nur mit 3,3kW laden kann, zahlt schon 75 Cent. Da ist der BEW-Tarif für pauschal immer 35 Cent deutlich besser.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag