E-Mietwagen im Norden Spaniens

E-Mietwagen im Norden Spaniens

dl1thm
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Sa 7. Mai 2022, 11:43
read
Liebe Community,

sorry falls dieser Beitrag vielleicht etwas naiv ist.

Ich fahre noch nicht elektrisch, das nächste Auto soll aber auf jeden Fall ein EV werden.

Ich plane gerade einen 3 wöchigen Urlaub im Norden Spaniens. Zu meiner Überraschung bietet mir Europcar alternativ zu Verbrennern auch einen MG ZS an. Geplant sind 2-4 längere Autobahnstrecken (nach Galizien und zurück), aber ansonsten viele Tagestouren, auch in die Berge. Ob bei Unterkünften geladen werden kann, weiß ich noch nicht, ist noch nichts gebucht.

Natürlich würde mich es reizen, vor Ort elektrisch unterwegs zu sein. Aber man liest im Internet viel von Problemen, sich - gerade als Ausländer - (z.B. bei Iberdrola) zu registrieren. Auch von notorisch kaputten Ladesäulen und einem dünn ausgebauten Netz liest man (auch wenn die Iberdrola Karte schon einiges anzeigt, wenn auch viel <=50kW).

Da viele Berichte im Internet schon älter sind: vielleicht hat ja hier jemand Erfahrungen und kann mir einen Rat geben, ob man das mittlerweile machen kann? Und ob sich die Situation bei der Registrierung z.B. bei Iberdrola gebessert hat? Habe hier im Forum einen Reisebericht von moggele gelesen, der/die wohl bei Iberdrola geladen hat, also ganz unmöglich scheint es nicht zu sein.

Bin dankbar für jeden Tipp.

Besten Dank!
Anzeige

Re: E-Mietwagen im Norden Spaniens

elekart
  • Beiträge: 362
  • Registriert: Fr 2. Feb 2018, 22:08
  • Hat sich bedankt: 125 Mal
  • Danke erhalten: 233 Mal
read
Hallo!

Du scheinst Dich ja schon etwas informiert zu haben. Iberdrola funktioniert, hab mich gerade dafür registriert. An der Stelle mit der spanischen Adresse kann man sagen "später ausfüllen", und man wird nie wieder danach gefragt :) Hab's jetzt bis zum Starten durchgespielt, 5€ (das Minimum) wurden auf meiner Karte blockiert, aber weil ich eben in Deutschland sitze, konnte ich den Wagen nicht anstecken :) Nach einer Minute wurde das Geld wieder zurück erstattet, allerdings hing die App und musste "gekillt" und neu gestartet werden.

Iberdrola hat sowieso gute Preise (0,25€ an reinen AC-Ladestationen, 0,45€ an DC/AC-Schnelllader (dort leider für AC auch den gleichen Preis)). Außerdem kann man Pakete buchen, s. Anhang.
IMG_9347.jpeg
Außer Iberdrola gibt es noch Endesa-X (oder Enel-X, ist die gleiche App, wird automatisch zu Endesa in Spanien). Dort gibt es einen Trick — wenn man einen Nutzer unter Enel-X außerhalb von Spanien angelegt hat, wird auch Endesa in Spanien diesen Nutzer reinlassen. Wird aber keine Freischaltungen in Spanien für ihn durchführen! Wenn man also vorher schon einen Nutzer anlegen möchte, nimmt man der App am besten die GPS Berechtigung weg — dann frag sie ganz naiv, wo man denn gerade wäre — darauf antwortet man "Spanien", und kann schon aus Deutschland ein spanisches Konto anlegen. Auch dort gab's im Januar noch Pakete, auch der Preis nach Verbrauch der Pakete war vernünftig, so dass man mit dem kleinsten Paket gut auskommen könnte.

Und natürlich gibt es auch in Spanien Tesla Supercharger und Ionity.

Schaue Dir Deine Gegend an, dann kannst Du abschätzen, welcher Anbieter für Dich besser passt, und ob Du Abos/Pakete bestellen möchtest.

Das erste Mal mit einem E-Auto ist immer ein gewisser Stress. Allein durch die Tatsache, dass es Neuland ist. Dann noch im Ausland, wo man vielleicht nicht die Sprache der Hotlines spricht — könnte schon mal interessant werden ;)

Aber ich bin oft und viel im spanischen Festland und auf den Kanaren unterwegs gewesen, eigentlich kaum Probleme mit der Infrastruktur gehabt. Im entsprechenden spanischen Thread hier steht ja auch schon viel drin. Man kann es absolut machen und es macht Spaß. Ich würde selbst nie was anderes als ein E-Auto dort anmieten. Aber für einen Neuling, der vielleicht sonst einen super straffen Zeitplan hat und keine Stunde jetzt mal für einen unerwarteten Kampf mit einer Ladesäule verlieren möchte — da könnte es einem auch zu viel werden.

Wie gesagt, möchte absolut nicht davon abraten, aber Du solltest dann für alle Eventualitäten etwas mehr Zeit einplanen, und immer offen für neue Erfahrungen sein. Dann wird es schon passen.

Re: E-Mietwagen im Norden Spaniens

moggele
  • Beiträge: 388
  • Registriert: So 30. Okt 2022, 19:52
  • Wohnort: Belgien Provincie Oost-Vlaanderen
  • Hat sich bedankt: 155 Mal
  • Danke erhalten: 72 Mal
read
Wie hast du das mit der NIE nummer gemacht?
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag