Laden in Frankreich

Laden in Frankreich

USER_AVATAR
read
Hallo zusammen,

Ich hoffe den Faden gibt es doch noch nicht - die Suche ergab nichts.

Wir fahren von Köln eigentlich jedes Jahr für drei Wochen ins Hinterland der Côte d’Azur in Frankreich in den Urlaub. Ab diesem Jahr dann hoffentlich zum ersten mal mit dem BEV.

Wer hat Erfahrungen und Tipps für das Laden in Frankreich. Mich interessiert, neben den Ladern an der Autobahn, auch wie das vor Ort läuft und welche Ladekarten man neben BMW-Charging und ENBW besser noch dabei haben sollte. Freue mich über jeden Input von euch.

Viele Grüße Michael
BMW i4 eDrive 40 seit 05/2022
Anzeige

Re: Laden in Frankreich

USER_AVATAR
read
Wenn Du (offensichtlich) weißt, wo Du hinfährst, kannst Du ja schon mal vorab hier im Laderverzeichnis nachsehen, wo welche Säulen stehen und welche Karten die akzeptieren.

Generell bist Du nach meinen Erfahrungen aber mit der ADAC-(= EnBW-) Karte schon mal gut bedient. Als Reserve habe ich noch die Karten von Maingau und speziell fürs Ausland die von Shell (New Motion) und - ganz speziell für F - die von ChargeMap.

Benötigt habe ich meine „Reservekarten“ bislang allerdings noch nicht … !
BMW i3 94 AH REx

Re: Laden in Frankreich

meyma
  • Beiträge: 478
  • Registriert: Di 24. Sep 2019, 11:06
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 177 Mal
read
Für Frankreich kann ich auch Chargepoint empfehlen, die zum Teil sehr attraktive Tarife hinterlegt haben.
Hauptwagen: VW ID.3 Pro Performance Business ab 09/2021, zuvor Skoda Citigo e iV ab 05/2020
Erfahrung: Renault Zoe, Mitsubishi iMieV, Tesla S85, BMW i3 120Ah, VW e-UP, Tesla P100D

Re: Laden in Frankreich

backblech
  • Beiträge: 968
  • Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 117 Mal
read
bmw charging im active Tarif hat gute Tarife und kostet nur 5€ im Monat und auch schnell wieder gekündigt.
Die Tarife sind variabel je nach Ladestationsbetreiber, die Abdeckung mit der Karte sehr gut.
Im Burgund sind nur wenige Schnellader an der Autobahn, ab Lyon wird es dann besser. Mit dem i4 sollte es kein Problem sein.
Mit dem hast Du ja dann auch Ionity vergünstigt ohne Mehrkosten im ersten Jahr.
BMW i3 60Ah 03/17-01/19
BMW i3 94Ah seit 02/19

Re: Laden in Frankreich

rotwildc1fs
  • Beiträge: 181
  • Registriert: Mo 19. Jun 2017, 15:12
  • Wohnort: im Süden
  • Hat sich bedankt: 208 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
Mit EnBW bist du perfekt ausgerüstet. Für die Anreise / Rückreise solltest du vielleicht prüfen, ob es einen günstigeren BMW / Ionity Tarif gibt. Da bin ich ehrlich gesagt nicht auf dem laufenden was es da bei BMW für Optionen gibt.
Auf der Strecke gibt es eine sehr gute IONITY Versorgung. Und damit hast du einfach an jedem Standort mindestens 4 HPC Ladepunkte. Und in der Hauptreisezeit, möchtest du dich nicht auf einen 50 kW TripleCharger der anderen Anbieter verlassen. 😁
Und vor Ort kommst du in der Regel mit EnBW auch gut zurecht. Ich habe als backup auch noch chargemap. Dort findet man auch gut aktuelle "Wasserstandsmeldungen" über die Zuverlässigkeit einzelner Ladepunkte und Bilder etc.
Seit 2/2019 glücklicher Kona EV Besitzer.
(Kona Elektro 64 kWh / Style / Schiebedach / Galaxy Grey)

Re: Laden in Frankreich

sheiko
  • Beiträge: 70
  • Registriert: So 2. Aug 2020, 19:57
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
Wir waren letzten August in der Nähe von Grasse. Bin über die Schweiz und Italien angereist. Problemlos mit ENBW. Vor Ort gibt es sehr oft AC. Das habe ich dann immer zum nebenbei laden genutzt weil dadurch auch die Parkplatzsuche einfach war. Geht auch mit ENBW. Habe noch Shell und Plugsurfing. Geht beides aber mit Plugsurfing kann man an vielen Säulen über Nacht für eine geringe Pauschale laden. Waren 7,50 Euro.
Also alles entspannt.
Twizy seit 04/18 als Einstiegsdroge
Kona 64 ab 10/20 als Erstwagen. Verbrennen war gestern

Re: Laden in Frankreich

einser34
  • Beiträge: 346
  • Registriert: So 27. Jan 2019, 13:51
  • Hat sich bedankt: 156 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Frage hat jemand schon einmal in den Überseegebieten von Frankreich geladen? Wenn ja, wie waren die Erfahrungen Karten etc. BG

Re: Laden in Frankreich

USER_AVATAR
read

einser34 hat geschrieben:Frage hat jemand schon einmal in den Überseegebieten von Frankreich geladen?
Du verschiffst Dein bev dahin? Respekt.. Ich hätte mir ein Mietwagen genommen.. Bild
Citigo e IV und Enyaq 80

Re: Laden in Frankreich

USER_AVATAR
  • swoops
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Di 19. Okt 2021, 16:47
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
rotwildc1fs hat geschrieben: Mit EnBW bist du perfekt ausgerüstet. Für die Anreise / Rückreise solltest du vielleicht prüfen, ob es einen günstigeren BMW / Ionity Tarif gibt. Da bin ich ehrlich gesagt nicht auf dem laufenden was es da bei BMW für Optionen gibt.
Auf der Strecke gibt es eine sehr gute IONITY Versorgung. Und damit hast du einfach an jedem Standort mindestens 4 HPC Ladepunkte. Und in der Hauptreisezeit, möchtest du dich nicht auf einen 50 kW TripleCharger der anderen Anbieter verlassen. 😁
Und vor Ort kommst du in der Regel mit EnBW auch gut zurecht. Ich habe als backup auch noch chargemap. Dort findet man auch gut aktuelle "Wasserstandsmeldungen" über die Zuverlässigkeit einzelner Ladepunkte und Bilder etc.

Hallo
kannst du mir sagen, wie die Ionity dort abrechnen?
Als Hyundai Fahrer habe ich den Tarif mit 0,29EUR / kWh in Deutschland. IN meiner App steht was von 0 und 17,40EUR pro Ladung?!?

Nicht, dass man nach einem Monat dann ein böses Erwachen erlebt.
Danke

Re: Laden in Frankreich

USER_AVATAR
read
swoops hat geschrieben: kannst du mir sagen, wie die Ionity dort abrechnen?
Auch dort wird ionity als Hochpreisprovider abgerechnet. Das ist nicht günstig.. Bild
Citigo e IV und Enyaq 80
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag