Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

Id3_firstmover
  • Beiträge: 233
  • Registriert: So 13. Sep 2020, 07:08
  • Hat sich bedankt: 427 Mal
  • Danke erhalten: 126 Mal
read
Leider wird es natürlich teurer…

Hamburg zeichnet sich ja nicht nur dadurch aus, dass es eine vorbildlich hohe Anzahl von öffentlichen Ladesäulen des Netzbetreibers Stromnetz Hamburg gibt. Sondern auch, dass man mit einem Tarif des öffentlichen „Schwesterunternehmens“ HamburgEnergie mit 29c/kWh sehr günstig laden konnte. Auch Shell Recharge, die ja Preise (mit Aufschlag) durchreichen, war gleich günstig. Ebenso We charge.

Nun will Stromnetz Hamburg wohl laut Presseberichten von heute (hab leider nur Links hinter der Paywall von Funke Medien) ab 2022 12c/kWh an AC (gar 20c/kWh an DC) extra erheben.

Bin gespannt, was HamburgEnergie/ Shell/ We charge davon an uns Endkunden weitergeben. den Pauschalpreisanbietern wie EnBW, Maingau wird es die Hamburger Extra-Marge verhageln (wobei ich mir nicht vorstellen, kann jmd diese regelmäßig genutzt hatte, denn es gab ja günstige Alternativen…)
Anzeige

Re: Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 4479
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 831 Mal
read
Passt je wirklich gut dazu, das die EEG Umlage um 43% sinken wird, und über das THG mindestens 15 Cent pro kWh an Mehreinnahmen generiert werden. Abzockerei wird das Geschäft hoffentlich um mehr als 90% reduzieren. Bleibt halt ein billiger Parkplatz mit umlagefinanzierter Ziersäule, haben schon die Römer so gemacht. Ist in Hamburg sowieso Volkssport Parken ohne zu laden und bei den Preisen dann auch berechtigt.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 121000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 93000km, E-UP seit 2020, 9000km, C180TD seit 2019 31000km , max G30d seit 2020 600km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 8000km

Re: Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

Optimus
  • Beiträge: 1608
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 276 Mal
  • Danke erhalten: 343 Mal
read
Welche "kreative" Begründung bringt denn Stromnetz Hamburg für die dreiste Preiserhöhung? Corona, Gaspreis, Dunkelflaute?
Was machen dann die ganze Car Sharing Dienste mit ihren BEV?

Der Markt regelt es eben wieder mal nicht. :x Ist wie bei den Goldgräbern. :cry:
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP

Re: Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

Id3_firstmover
  • Beiträge: 233
  • Registriert: So 13. Sep 2020, 07:08
  • Hat sich bedankt: 427 Mal
  • Danke erhalten: 126 Mal
read
Hier übrigens eine Meldung der Stadt Hamburg dazu - interessanterweise schon ein paar Tage alt, ohne dass es bislang jmd gemerkt hatte...
https://www.hamburg.de/bwi/medien/15453 ... obilitaet/

Fairerweise muss man sagen, dass die Kosten bislang echt gering waren (unter manchen Hausstrompreis). Gerade im Vergleich zu andere Städten/ AC-Anbietern. Das nun Stromnetz Hamburg auch einen Teil vom Kuchen abhaben will, ist ja fast nachvollziehbar. Solange sie weiter in den Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur investieren.

Re: Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

USER_AVATAR
read
Michael_Ohl hat geschrieben: und über das THG mindestens 15 Cent pro kWh an Mehreinnahmen generiert
Klingt interessant, hättest Du bzgl. Treibhausminderungsquote und Strompreise evtl. einen Link?
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 29 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

0cool1
  • Beiträge: 1549
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 216 Mal
read
der Link geistert hier seit Wochen durchs Forum: https://equota.de/thg-quote-treibhausga ... ungsquote/
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)

Re: Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

USER_AVATAR
read
Ok, leider gab keine Suchergebnisse für "Strompreis" im THG-Forenthread, oder in dem Link auf die Werbeseite.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 29 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

USER_AVATAR
read
Shell verlangt aktuell 46 cent/kwh. Schon vorab erhöht oder schon länger so ?
Kona electric bestellt 20.09.18
Premium 64 Dark Knight
Am 6.8.2019 abgeholt

Re: Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

tommywp
  • Beiträge: 433
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Optimus hat geschrieben: Welche "kreative" Begründung bringt denn Stromnetz Hamburg für die dreiste Preiserhöhung? Corona, Gaspreis, Dunkelflaute?
Was machen dann die ganze Car Sharing Dienste mit ihren BEV?

Der Markt regelt es eben wieder mal nicht. :x Ist wie bei den Goldgräbern. :cry:
Welche Preiserhöhung? Sie verlangen jetzt Geld von den emp für die Benutzung der Ladestation.

https://www.electrive.net/2021/10/08/ha ... er-gratis/

Re: Ladepreise in Hamburg - was wird 2022 passieren?

Id3_firstmover
  • Beiträge: 233
  • Registriert: So 13. Sep 2020, 07:08
  • Hat sich bedankt: 427 Mal
  • Danke erhalten: 126 Mal
read
highway hat geschrieben: Shell verlangt aktuell 46 cent/kwh. Schon vorab erhöht oder schon länger so ?
Oh, in der Tat. Die Erhöhung hab ich nicht mitgekriegt. Als ich das letzte Mal die Shell Karte in Hamburg eingesetzt hatte, war es noch deutlich günstiger. Man sieht: Immer aktuell kontrollieren...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag