Niederländische Ladekarte - Laden bei Arbeitgeber

Niederländische Ladekarte - Laden bei Arbeitgeber

sb47
  • Beiträge: 316
  • Registriert: So 26. Mär 2017, 17:42
  • Wohnort: Duisburg
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Gibt es einen günstigen niederländischen Anbieter für Ladetarife samt Ladekarte oder App?

Folgende Situation: Ich arbeite in den Niederlanden und mein Arbeitgeber hat nun Ladesäulen aufstellen lassen. Da wir eine Reisekostenerstattung bekommen, muß auf eigene Rechnung (Ladetarif) geladen werden. Der Arbeitgeber übernimmt nicht die Kosten.

Da stellt sich die Frage, ob es für Ausländer (Grenzgänger) möglich ist, einen niederländischen Tarif abzuschließen.

Der Strom ist ja eigentlich wesentlich günstiger als bei uns in Deutschland.
Anzeige

Re: Niederländische Ladekarte - Laden bei Arbeitgeber

robffm
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 8. Feb 2021, 06:53
  • Wohnort: Frankfurt
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Innerhalb der EU sollte das eigentlich überhaupt kein Problem sein.

Re: Niederländische Ladekarte - Laden bei Arbeitgeber

skibbi
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Di 3. Aug 2021, 17:39
  • Wohnort: Belgien
read
Ich kenne den niederländischen Ladekartenmarkt zwar nicht, möchte aber anmerken, dass man nicht unbedingt mit den in Deutschland üblichen fix an die Ladekarte gekoppelten Tarifen rechnen kann. Hier in Belgien reichen alle mir bekannten Ladekarten die Kosten des Ladesäulenbetreibers mit einem Aufschlag an den Nutzer weiter. Optimierungspotential ist hier nur die Höhe des Aufschlags.

Ich habe mit Wohnsitz in Belgien übrigens einige deutsche Ladekarten bestellt - wenn man keine belgische Adresse angeben konnte, hab ich die meines deutschen Arbeitgebers angegeben. Grundsätzlich geht sowas also grenzüberschreitend, man muss halt ggf. mit der Versandadresse etwas kreativ sein - also Arbeitgeber oder Kollegen z.B.. Es will halt nicht unbedingt jeder Anbieter Kunden mit Wohnsitz im Ausland - das verkompliziert das Inkasso.

Re: Niederländische Ladekarte - Laden bei Arbeitgeber

DasSchaf
  • Beiträge: 1169
  • Registriert: Mi 12. Feb 2020, 06:34
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
sb47 hat geschrieben: Gibt es einen günstigen niederländischen Anbieter für Ladetarife samt Ladekarte oder App?

Folgende Situation: Ich arbeite in den Niederlanden und mein Arbeitgeber hat nun Ladesäulen aufstellen lassen. Da wir eine Reisekostenerstattung bekommen, muß auf eigene Rechnung (Ladetarif) geladen werden. Der Arbeitgeber übernimmt nicht die Kosten.

Da stellt sich die Frage, ob es für Ausländer (Grenzgänger) möglich ist, einen niederländischen Tarif abzuschließen.

Der Strom ist ja eigentlich wesentlich günstiger als bei uns in Deutschland.
Ich habe in NL immer mit Freshsmile geladen. Wenn dein Auto 11 kW kann, liegst du bei rund 24ct.

Re: Niederländische Ladekarte - Laden bei Arbeitgeber

KalleNiro
  • Beiträge: 89
  • Registriert: So 27. Dez 2020, 01:51
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
sb47 hat geschrieben: ...

Der Strom ist ja eigentlich wesentlich günstiger als bei uns in Deutschland.
definitiv!
Je Nachdem wie dein AG das Backend gestaltet hat.

Wenn wir in den Niederlanden sind suchen bewusst nach Ladesäulen von Vattenfall Incharge aus, da kostet die kWh (AC) derzeit 0,2178€ - bei Freshmile sind es dann 0,24€ wenns gut läuft.

Vattenfall selbst nimmt kein Geld für die Ladekarte.
Kia E-Niro 64kW Spirit - 12/2020 - 15,5kWh/100km

Re: Niederländische Ladekarte - Laden bei Arbeitgeber

sb47
  • Beiträge: 316
  • Registriert: So 26. Mär 2017, 17:42
  • Wohnort: Duisburg
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Habe eben mal bei Vattenfall incharge geschaut. Dort wird ein Preis für AC von 0,39€ aufgerufen, was weit entfernt ist von 0,2178€. Mein Gedanke war, ob es nicht einen "rein" niederländischen Anbieter von Ladekarten samt Tarif gibt, welchen man dann trotz Wohnsitz in Deutschland abschliessen könnte. Dieser sollte ja dann eigentlich wesentlich günstiger sein, da der Strom in den Niederlanden ein gutes Stück günstiger ist, als bei uns hier in Deutschland.

Re: Niederländische Ladekarte - Laden bei Arbeitgeber

KalleNiro
  • Beiträge: 89
  • Registriert: So 27. Dez 2020, 01:51
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Anbei ein Bild von einem AC Lader im Stadtgebiet Maastricht.... 0,2178€ pro kWh AC
Screenshot_20210916-161641_InCharge.jpg
Kia E-Niro 64kW Spirit - 12/2020 - 15,5kWh/100km

Re: Niederländische Ladekarte - Laden bei Arbeitgeber

USER_AVATAR
  • Blaubaer306
  • Beiträge: 241
  • Registriert: Mi 22. Jul 2015, 08:43
  • Wohnort: Weener / Ems
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Moin!
Schau mal beim ANWB. Von denen habe ich schon seit 2015 oder 2016 eine Ladekarte. Da ist es auch als Deutscher kein Problem, die zu bekommen.Außerdem ist sie sicher günstiger als mit deutschen Roamingkarten. Vielleicht auch mal die niederländischen Kollegen fragen, was die benutzen.
Groetjes
Thomas
Riese & Müller Supercharger GX Rohloff von 06/2019-
Zoe Intens Q90, Taupe Beige, von 09/2018-
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß von 08/2015 bis 09/2018.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag