Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

USER_AVATAR
  • e-boy
  • Beiträge: 52
  • Registriert: So 20. Nov 2016, 12:26
  • Wohnort: Köln
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo allerseits,

da mein I3 bald als einziges Fahrzeug benutzt wird habe ich mich bisher mit laden außerhalb meiner Garage nur am Rande interessiert. Als Ladekarten werden EnBW und Shell-Recharge bei mir Einzug halten (neben der bereits vorhandene TankE hier in Köln als Rückfall-Ebene zur Garage).

CCS wird lediglich bei Urlaubsfahrten etc. im DACH-Gebiet benötigt.

Als zusätzliche und letzte Möglichkeit sehe ich Ad-Hoc-Laden. Daraus stellt sich mir die Fragen: Welche Zahlungsmittel werden dabei so akzeptiert? Nur Kreditkarten oder reichen auch EC-Karte bzw. Giro-Konto ? Macht das jeder Anbieter anders?

Habe hier im Forum dazu nichts gefunden, sorry wenn ich es übersehen haben sollte.

Danke vorab für Infos von Euch erfahrenen Usern
Mennekes Amtron C22, 11KW kodiert (09/17)
BMW i3s, 11KW/50KW, Wärmepumpe (05/18)
Anzeige

Re: Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9562
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 340 Mal
  • Danke erhalten: 1955 Mal
read
Die meisten Betreiber verwenden den vorgeschriebenen QR Code, den muss man mit einem Smart Phone einlesen. Wenn du das nicht mit einer Roaming App wie die von EnBW der sogenannten mobility+ App machst, kommst du mit jedem QR Code Reader auf die Seite des Betreibers wo du dann verschieden Zahlmethoden aber alle über das Handy angeboten bekommst. Neben der Kreditkarte kommt PayPal und Debetcard sehr oft vor.

Solange das Terminal nicht vorgeschrieben ist, bleibt es leider bei dem Umständlichen Tippen am Handy, was einem in der Prallen Sonne echt zur Verzweiflung bringen kann.

Oft gibt es aber auch eine Telefonnummer, wenn da wirklich jemand abhebt kannst du dort auch deine Kreditkarten Daten bekannt geben und es wird dir frei geschaltet. Diese veraltete Funktionalität aber ist nicht mehr so oft möglich, auf wenn die Telefonnummer dran steht...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 115.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

USER_AVATAR
  • e-boy
  • Beiträge: 52
  • Registriert: So 20. Nov 2016, 12:26
  • Wohnort: Köln
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Das man den QR-Code mit einer Roaming-App einlesen kann (und somit auch darüber abgerechnet wird?) wusste nicht.
Anfänger halt ;)
Mennekes Amtron C22, 11KW kodiert (09/17)
BMW i3s, 11KW/50KW, Wärmepumpe (05/18)

Re: Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

Optimus
  • Beiträge: 1444
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 242 Mal
  • Danke erhalten: 307 Mal
read
Es wird nicht über die Roaming-App abgerechnet. Wie der Name schon sagt, wird ad hoc abgerechnet über das Zahlungsmittel, was du auswählst und dessen Daten du eingibst.
Gerade bei EnBW und ShellRecharge ist das Angebot an Roamingpartnern recht groß, so dass ad hoc kaum nötig sein wird.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

USER_AVATAR
  • FloB
  • Beiträge: 317
  • Registriert: Mi 30. Jan 2019, 12:47
  • Wohnort: Benztown
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 119 Mal
read
Nur zum Klarstellen: Wie AbRiNgOi oben schon richtig geschrieben hat: Wenn man den QR-code an der Säule mit
der Mobility+ App der EnBW einliest wird der Ladevorgang über diese App gestartet und dann natürlich auch abgerechnet.
(Hat dann aber nix mehr mit AdHoc zu tun und funktioniert natürlich nur an den
Ladesäulen, die in der mobility+ App auftauchen.)
Seit 3/2020: KIA E-Soul

Re: Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

der niederrheiner
  • Beiträge: 369
  • Registriert: So 23. Mai 2021, 17:54
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Da ist es wieder "Roaming-Partner". Da ich auch die EnBW-Karte hab, hab ich versucht rauszufinden Wer diese Partner sind. Eine einfache Liste oder so. Find' ich nicht. Klar wird mir der ein ider anderen von euch sagen können, das er hier und dort damit laden konnte. Aber das kann es ja nicht sein. Auch auf den Säulen kann man das nicht erkennen. Man kann versuchen mit der Karte oder App, einen Ladevorgang zu starten. Wenn es dann nicht funktioniert. Fehler? Oder kein Partner.

Damit ist EnBW aber nicht alleine. Ein schönes Beispiel ist auch tankE, als regionaler Ladeverbund, hier im Rheinland.


Stephan
Zero SR/S
R75/5
Buell Ulysses

Re: Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

USER_AVATAR
  • e-boy
  • Beiträge: 52
  • Registriert: So 20. Nov 2016, 12:26
  • Wohnort: Köln
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Also verstehe ich das jetzt richtig, mir der EnBW-Karte z.B. den QR-Code einlesen ist kein Ad-Hoc-Laden in dem Sinne sondern lediglich eine zusätzliche Art der Aktivierung (neben App und Karte) die Säule frei zu schalten und funktioniert nur wenn sie im Roaming-Verbund ist?

Und wenn keine meiner Karten funktioniert (weil kein Roaming-Partner) ist Ad-Hoc-Laden angesagt. Was dann eben heißt scannen und auf der Web-Seite umfangreiche Dateneingabe tätigen.

Ok, verstanden. Vielen Dank Euch allen.

Und wie Optimus schrieb sollte das Ad-Hoc-Laden in der Praxis kaum nötig sein (mit EnBW und Shell Recharge) - hoffe ich mal...
Mennekes Amtron C22, 11KW kodiert (09/17)
BMW i3s, 11KW/50KW, Wärmepumpe (05/18)

Re: Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

AndiH
  • Beiträge: 2621
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 295 Mal
read
QR-Code ist lediglich eine maschinenlesbare Information die bei den Ladestationen mindestens die Stations-ID und eine URL für ad-hoc laden enthält. Was die Maschine daraus macht hängt halt davon ab wer das Ding einliest. Standard ist der Aufruf der Webseite zur ad-hoc Zahlung, die App kann aber auch die Stations-ID als Auswahl nehmen und per App zu den dort üblichen Konditionen laden. Die ad-hoc Zahlung ist dann meist bezahlen mit den üblichen Kreditkarten.
Seit 02/2016 über 4.200 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

USER_AVATAR
read
Bei der eCharge-App von Innogy kann man nach dem Einscannen des Codes selbst entscheiden ob man den Vertrag zum zahlen nimmt oder adhoc mit Kreditkartendaten. Aber auch nur bei Roaming-Stationen.

Grüazi, MaXx

Re: Ad-Hoc-Laden mit welchen Zahlungsmitteln ?

unregistriert
  • Beiträge: 133
  • Registriert: Do 17. Sep 2020, 13:57
  • Wohnort: Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
der niederrheiner hat geschrieben: Da ist es wieder "Roaming-Partner". Da ich auch die EnBW-Karte hab, hab ich versucht rauszufinden Wer diese Partner sind. Eine einfache Liste oder so. Find' ich nicht.
Die "einfache Liste" für EnBW ist deren App: Wenn die Ladesäule dort auftaucht, ist deren Betreiber ein Roaming-Partner (oder EnBW selbst).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag