Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

Schaumermal
  • Beiträge: 4948
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1351 Mal
  • Danke erhalten: 1732 Mal
read
Optimus hat geschrieben: Eine so weit reichende Entscheidung (Öffnung SuC) basierend auf den Zahlen eines Quartals halte ich ebenfalls für eine gewagte These.

Für voreilige Deals ist der (b)Scheuer(te) ja bekannt. Ob er bei Musk jedoch mit so einer Forderung landen konnte???
Leider wird der künftige Verkehrsminister wieder ein Schwarzer (CSU) werden :( , wenn die Prognosen sich bewahrheiten.
Hört doch mit eurem lächerlichen Scheuer-Geschw**z auf.
Elon Musk hat die allgemeine Öffnung angekündigt. Deutschland spielt keine Rolle.

Er brauch Kohle .... alles ganz rational. Es läuft nicht .. vielleicht wird er vom BEV- zum Ladenetzbauer.
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

ProbeHeat
  • Beiträge: 100
  • Registriert: Di 27. Mär 2018, 13:34
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Schaumermal hat geschrieben: Er brauch Kohle .... alles ganz rational. Es läuft nicht …
…ja da hast du recht! Bild Das liest man ja auch ständig seit 2012.
Wahrscheinlich geht Tesla nächstes Jahr bankrott!
…wenn dann übernächstes Jahr… aber dann wirklich! Bild
Ich würde ja TSLA shorten an deiner Stelle! Bild

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

USER_AVATAR
read
Das mit dem Geld ist nun mal der Faktor. Der SC gleich bei mir um die Ecke (16 Stalls) soll mehr als 1,6 Millionen gekostet haben. 7- Stellig auf jeden Fall.
Das holt man nicht mal soeben mit den 37 Cent und nur mit Teslafahrer wieder rein und macht auch noch Gewinn.
Der ständige Ausbau und Umbau kostet Wahnsinnige Summen. Umbau auf CCS, dann V3, jetzt dann 350 kW. Das bezahlt sich alles nicht von alleine. Und das bekommt man nur mit den Teslas nicht Refinanziert.
Ioniq Premium Vfl mit allem. E Cannonball Vizesieger

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

Optimus
  • Beiträge: 1255
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 214 Mal
  • Danke erhalten: 255 Mal
read
Aus purer Nächstenliebe wird er es sicher nicht machen. Er ist in einer Aktiengesellschaft und damit auch den Aktionären verpflichtet.
Das naheliegendste für mich ist: Marketing. Schaut euch die Nachrichtenticker an: Tesla, Tesla, Tesla,...
Und das weltweit mit einem Tweet.
Tesla ist bereits BEV- und Ladenetzbauer. Ging ja nicht anders, dass sie auf beiden Gebieten Vorsprung haben. :)
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

Schaumermal
  • Beiträge: 4948
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1351 Mal
  • Danke erhalten: 1732 Mal
read
ProbeHeat hat geschrieben: Wahrscheinlich geht Tesla nächstes Jahr bankrott!
warum?
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

USER_AVATAR
read
Das naheliegendste für mich ist: mit der Öffnung kann Tesla - mit Fug und Recht - Fördermittel für die Ladestationen einkalkulieren. Das bedeutet etwa doppelt so viele Lademöglichkeiten bei gleichem Kapitaleinsatz. Wenn Tesla den eigenen Kunden dann bzgl. der kWh-Kosten preisliche Vorteile anbietet, die z.B. einem 19,90 € Monatsgrundbetrag für Fremdkunden entspräche, kann auch keiner meckern. "Ad-Hoc"-Laden wird dann wie bei anderen Ladesäulennetzwerken teuer sein, so dass weiterhin hauptsächlich Tesla-Fahrzeuge an den SuC zu sehen sein werden.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

Nozuka
  • Beiträge: 1840
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 162 Mal
  • Danke erhalten: 503 Mal
read
Na endlich. "Ich will überall laden dürfen, aber niemand darf bei mir" wirkt nicht sehr sympahtisch ;)
Für mich wurde das eigene Netz langsam ein Grund gegen Tesla, weil ich so etwas ungern unterstütze. Am Anfang war es natürlich nicht anders möglich, aber spätestens mit der Umstellung auf CCS, damit man auch bei anderen Anbietern laden kann, war es für mich Zeit für eine Änderung.


Ladestationen für einzelne Hersteller sind Ressourcen und Standort verschwendung.

Ich gehe davon aus, dass Tesla ähnlich viel verlangen wird wie Ionity (ohne Hersteller Abo). Finde ich aber auch in Ordnung.

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

Glunggi
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mi 21. Jul 2021, 14:49
read
VR46 hat geschrieben: Das mit dem Geld ist nun mal der Faktor. Der SC gleich bei mir um die Ecke (16 Stalls) soll mehr als 1,6 Millionen gekostet haben. 7- Stellig auf jeden Fall.
Das holt man nicht mal soeben mit den 37 Cent und nur mit Teslafahrer wieder rein und macht auch noch Gewinn.
Der ständige Ausbau und Umbau kostet Wahnsinnige Summen. Umbau auf CCS, dann V3, jetzt dann 350 kW. Das bezahlt sich alles nicht von alleine. Und das bekommt man nur mit den Teslas nicht Refinanziert.
Die Rechnung scheint logisch, hat nur einen kleinen Schönheitsfehler. Für Tesla war und ist das Ladenetz DAS Kaufargument. Die Infrastruktur wird eben damit querfinanziert. Dafür hat Tesla keine Autohäuser wie alle anderen, diese Kosten muss ja auch wer bezahlen und wer ? Klar der Kunde der das Auto kauft.

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

USER_AVATAR
read
Er brauch Kohle .... alles ganz rational. Es läuft nicht .. vielleicht wird er vom BEV- zum Ladenetzbauer.
Steile These, für die es keine Fakten und Grundlage gibt. Ich sehe eher seine 'Mission' die e-Mobilität zu beschleunigen und in die breite Masse zu bringen, dazu passt eben Abschottung nicht.

An vielen SuC ist wenig Betrieb (und es wird dennoch massiv weiter ausgebaut) und ich sehe gar kein Problem darin, einige Säulen für andere Marken zu öffnen, haben alle was davon. Da kann man sich schön mit anderen Nicht-Tesla-Fahrern austauschen.
Ich vertraue darauf, dass Teslas an SuCs nicht anstehen werden, da wird's schon eine intelligente Lösung geben.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Tesla Supercharger ab 9/2022 für alle Marken zugänglich?

USER_AVATAR
read
GTE_Ebi hat geschrieben: Ich sehe eher seine 'Mission' die e-Mobilität zu beschleunigen und in die breite Masse zu bringen, dazu passt eben Abschottung nicht.
:lol:
Hallo

Steile These.
Aber ob die Aktionäre diese Mission auch teilen, wenn sie kein Geld sehen. ;)

Aber es freut mich Wirklich, das nicht jeder es so eng mit der Öffnung sieht.
Ist ja dann Win,Win, und es bringt Wirklich was.
Und ja, ich traue es Tesla tatsächlich zu hier was gutes auf die Beine zu stellen.
Weil Software und Daten können Sie.

Gruss
64er eNiro + 28er Ioniq = 100% Elektrisch
eNiro Spirit , ABT, 3P :prost: 04/20 Zugelassen, Ende einer Odyssee
https://www.netzwerk-datenschutzexperti ... mes-fahren
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag