Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

USER_AVATAR
  • thosu79
  • Beiträge: 30
  • Registriert: So 8. Dez 2019, 17:25
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Hallo zusammen

Nachdem ich mich hier im Forum durch diverse Themen geackert habe und die für mich optimale Ladekarte suche, bin ich je länger je mehr am verzweifeln und sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Ich bin immer wieder auf folgende Problematik gestossen:
  • Extreme Unterschiede bei den Preisen (mit dem könnte ich noch umgehen... da kann ich die für mich beste Lösung suchen)
  • Von vielen Anbietern sind die Ladekarten in der Schweiz gar nicht erhältlich (hier habe ich den Überblick schon mal ganz verloren)
  • Je nach Reiseland sind die einen Anbieter besser (haben mehr Partner) als andere.
So, nun aber mal zur Ausgangslage. Ich lebe in der Schweiz und komme da eigentlich in 99% der Situationen ohne Ladestationen aus. Wenn ich doch mal eine brauche, habe ich "Plugsurfing" und "Plug'n Roll" - die reichen dann eigentlich vollkommen aus.

Nun werden wir zukünftig aber öfters mal Verwandte in Italien besuchen. Da geht es dann rund 800km in den Süden - hier werde ich 3-4x laden müssen. Optimalerweise an Schnellladestationen mit >=50kW.

Hat irgendjemand einen Tipp, welche Ladekarte für mich da die geeignetste ist? Oder ich mache mich auch gerne selber schlau. Aber für das brauche ich irgendeine Übersicht aller in der Schweiz erhältlichen Ladekarten. Sofern sowas existiert, zerbreche ich mir auch gerne selber den Kopf :-).

Ausserdem weiss ich, ob man generell mit Kosten von rund 0.8€/kWh (wie an Ionity Stationen) leben muss oder ob es hier doch "kostengünstigeres" gibt? Für eine 80kWH Batterie zahle ich so ja schnell mal um die 60€, was ja absoluter WUCHER ist. Zu hause an der Ladestation kostet mich das rund 10€. Es ist mir klar, dass die auch was verdienen wollen und eine Marge drauf haben... aber gleich so?

Vielen Dank schon im Voraus... bin über jedes Feedback extrem Dankbar!
Anzeige

Re: Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 1908
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
EnBW.
0.3 €/kWh AC
0.4 €/kWh DC
Seit Oktober 2018 mit einem roten Leaf ZE1 Acenta im Bodenseeraum unterwegs, tankt möglichst an der PV-Anlage mit 5kWp auf dem Hausdach (Fronius Symo, sonnen batterie, go-e Charger gesteuert über FHEM) oder Naturstrom... Threema 7ABT7CFE

Re: Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

Optimus
  • Beiträge: 475
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Brühl-Rohrhof
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Wenn du in CH schon gut versorgt bist und nur noch für IT was suchst, dann vielleicht noch Enel X/Enel Juice Pass (30 Tage). Ich selbst bin seit 2019 mit Nextcharge ganz gut zu recht gekommen (ca. 30-40 ct/kWh bei Enel/Duferco/Emobitaly). Schnellader habe ich in IT noch nicht gebraucht.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

USER_AVATAR
  • thosu79
  • Beiträge: 30
  • Registriert: So 8. Dez 2019, 17:25
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
c2j2 hat geschrieben: EnBW.
0.3 €/kWh AC
0.4 €/kWh DC
Cool, vielen Dank, das funktioniert sogar aus der CH. Doofe Frage: Ich zahle für die Ladekarte 9 Euro. Der Viellader Tarif ist 4.86€/Monat mit gratis Ladekarte. Wenn ich nun einen Monat abschliesse für 4.86, kriege ich eine gratis Ladekarte, ist das korrekt? Sollte ich danach auf den Standard Tarif wechseln, kann ich dieselbe Karte weiter verwenden? Wären dann ja einfach mal schnell 4 € weniger für die Karte :-)

Re: Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

USER_AVATAR
  • thosu79
  • Beiträge: 30
  • Registriert: So 8. Dez 2019, 17:25
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Optimus hat geschrieben: Wenn du in CH schon gut versorgt bist und nur noch für IT was suchst, dann vielleicht noch Enel X/Enel Juice Pass (30 Tage). Ich selbst bin seit 2019 mit Nextcharge ganz gut zu recht gekommen (ca. 30-40 ct/kWh bei Enel/Duferco/Emobitaly). Schnellader habe ich in IT noch nicht gebraucht.
Der Juice Pass ist ja ebenfalls genial... 45€ für 145kWh... genial. Vielen Dank für eure Tipps... ohne das hätte ich mich dumm und dämlich gezahlt...

Re: Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 1908
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
Das Wechseln der Ladetarife ist mW jederzeit möglich, zumindest früher war das so.
Seit Oktober 2018 mit einem roten Leaf ZE1 Acenta im Bodenseeraum unterwegs, tankt möglichst an der PV-Anlage mit 5kWp auf dem Hausdach (Fronius Symo, sonnen batterie, go-e Charger gesteuert über FHEM) oder Naturstrom... Threema 7ABT7CFE

Re: Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

CmP
  • Beiträge: 28
  • Registriert: Do 23. Apr 2015, 02:24
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Die Preise sind in der Tat nicht sehr durchschaubar in der Schweiz.
Plugnroll hat aufjedenfall schonmal sehr faire Preise und keine Zeitlimiten (bei AC), alle fremden Ladestationen (Roaming) sind dann aber leider extrem teuer!
Swisscharge kann je nach dem in der Schweiz interessant sein (z.B. Gofast 30 Rappen pro kWh, aber die Ladepreise sind ein riesen Chaos ohne Struktur) und EV-Pass. Der Rest (Move etc.) kannst du lassen und ist total überteuert.

Falls dir soviele Ladekarten zuviel sind, wie schon erwähnt ist der ENBW Ladetarif momentan sehr günstig in der Schweiz.
Die Frage ist halt, wie lange ENBW noch bereit ist das Roaming zu finanzieren.

Ich bin mit Swisscharge im Kontakt, angeblich sind die Schweize Ladeanbieter dran, Roaming Verträge gegenseitig zu machen.
Das Problem ist das Easy4you und Move extrem teuer sind und abartige Roaming Preise verlangen!
Es kann nur besser werden...
Ich empfehle eAuto Neulingen jeweils sich die ENBW Karte zu holen. Er hat schon lust sich 5 Apps zu holen und bei der Ladestation mit Stromi zu checken, welche nun die günstigste ist wenns mit einer einzigen ENBW Ladekarte geht!

Re: Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

E-Peter
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Mo 12. Okt 2020, 03:23
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Ja, ich habe mich auch grad ein wenig schlau gemacht. Und ich muss eingestehen, dass die schweizer Anbieter an Peinlichkeit kaum zu überbieten sind. Beispiel: MOVE gilt als Partner von Alpiq GetCharge. DC verlangt MOVE 45rp/KWh, während Alpiq 29 ct (+Wechselkosten).

Genauso ENBW. An vielen Orten günstiger als der eigentliche Säulenanbieter selber.

Kein Wunder übernehmen die grossen europäischen Roaming-Anbieter das Zepter, wenn man derart versucht die Schweizer zur Kasse zu bieten.

Kurze Frage an erfahrene Schweizer E-Fahrer: Gibt es Probleme bei der Nutzung z.B. von Alpiq/ENBW mit einer schweizer Adresse/Kreditkarte?

Re: Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

sheridan
  • Beiträge: 587
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 109 Mal
read
Aktuell fährt man leider wirklich mit EnBW meist am besten in der Schweiz, vor allem im Hyundai-Tarif. Swisscharge ist noch bei GoFast HPC ok mit 45rp/kWh oder Agrola mit 48rp/kWh.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC

Re: Welche Karten sind in der Schweiz erhältlich und haben gute Konditionen

E-Peter
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Mo 12. Okt 2020, 03:23
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Super. Danke Sheridan für deine Einschätzung!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag