Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

USER_AVATAR
read
Der Schönheitsfehler ist, dass alles, was mit der Girocard zu tun hat, eine rein deutsche Insellösung ist. Ziemlich doof für die vielen Transitreisenden in Deutschland.

Ich komme immer noch nicht drüber hinweg, dass es auch im Einzelhandel Läden gibt, die behaupten, sie würden Kartenzahlung akzeptieren, und dann stellt sich heraus, dass das einzige, was sie akzeptieren, die Girocard ist. Touristen, Geschäftsreisende, Durchreisende, sie alle müssen erstmal zum Geldautomaten und Geld abheben, natürlich meist für teure Gebühren.
So etwas sollte es in der EU, die ja ein Binnenmarkt sein soll, nicht mehr geben.
Anzeige

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

drilling
read
Genau deshalb schreibt die LSV ja auch Giro und Kreditkarten vor.

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

Sebastian99
  • Beiträge: 1063
  • Registriert: Sa 6. Mär 2021, 08:05
  • Hat sich bedankt: 408 Mal
  • Danke erhalten: 345 Mal
read
phonehoppy hat geschrieben: [...]
Ich komme immer noch nicht drüber hinweg, dass es auch im Einzelhandel Läden gibt, die behaupten, sie würden Kartenzahlung akzeptieren, und dann stellt sich heraus, dass das einzige, was sie akzeptieren, die Girocard ist. Touristen, Geschäftsreisende, Durchreisende, sie alle müssen erstmal zum Geldautomaten und Geld abheben, natürlich meist für teure Gebühren.
So etwas sollte es in der EU, die ja ein Binnenmarkt sein soll, nicht mehr geben.
Sehe ich genauso. Für den vorliegenden Fall aber, wie von @drilling erwähnt, nicht relevant, da Kreditkarte mit eingeschlossen werden soll.

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
Köln Bonner hat geschrieben: Giro-e hat doch ein schon fast perfektes System. Mit Girocard bezahlen, Preise sind transparent, Beleg ist ad-hoc ladbar per Link in Buchungstext, oder man eröffnet ein Konto für die Belege. Das kann prinzipiell auch auf Kreditkarten ausgeweitet werden, lohnt sich momentan aber wohl noch nicht. @Giro-e
Auf ihrer Homepage hab ich folgendes gefunden.

Giro-e public: Inbetriebnahmen bis 30.06.2023 sind weiterhin möglich und empfohlen. Diese Ladestationen müssen später nicht nachgerüstet werden. Danach muss ein angepasstes Zahlungsmodul verwendet werden, das wir bis dahin mit unseren Hardware-Partnern entwickeln werden.

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

Jupp78
read
drilling hat geschrieben: Genau deshalb schreibt die LSV ja auch Giro und Kreditkarten vor.
Wo ist denn da eigentlich der Unterschied nach Definition?

Das ist doch total verwässert, die Kreditfunktion gibt es bei vielen Angeboten der klassischen Kreditkartenanbieter auch nicht mehr. Eigentlich reden wir nur darüber, was für Anbieter angeboten werden.
Und das macht ein Problem. Man kann nicht vorschreiben, dass "alle" angeboten werden und eine hilft auch niemand weiter. Man kann auch noch einen Schritt weiter gehen und z.B. die Ladekarte als Kreditkarte definieren. Den Kredit gibt es bist zum Monatsende, nämlich bis es die Rechnung gibt. Das man mit dieser Karte nun nicht überall zahlen kann ... ist so, wie mit jeder anderen Karte auch.

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

USER_AVATAR
read
Dieses einheitliche Zahlsystem klingt ja gut. Aber wir werden es dann alle teuer bezahlen müssen.
Hyunday Kona EV 64 Premium, 05/2020, Tschechien

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

Schaumermal
  • Beiträge: 5124
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1410 Mal
  • Danke erhalten: 1863 Mal
read
tippex hat geschrieben: Dieses einheitliche Zahlsystem klingt ja gut. Aber wir werden es dann alle teuer bezahlen müssen.
Unwahrscheinlich. Es sorgt eher für mehr Transparenz.
Irgendwann landen wir dabei, dass die Ladekasten genau so angezeigt werden wir die Kraftstoffpreise für Verbrenner und über einen Spritmonitor angezeigt werden.
Wo ist das Problem?
Das ganze Ladekarten- und Appgewürge wird verschwinden.
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

Jomim
  • Beiträge: 450
  • Registriert: Sa 27. Apr 2019, 21:56
  • Hat sich bedankt: 590 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
Schaumermal hat geschrieben: Irgendwann landen wir dabei, dass die Ladekasten genau so angezeigt werden wir die Kraftstoffpreise für Verbrenner und über einen Spritmonitor angezeigt werden.
Wo ist das Problem?
Im Roamingfall wird das ein sehr spannendes Thema werden, nachdem einer der großen Roamingplatform Betreiber mit ihren Protokolldefinitionen bisher schon einen Fail nach dem anderen gebracht haben, wird eine derartige Anforderung sicher auch entsprechend umgesetzt.

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

drilling
read
DIe Roamingplatformen werden zumindest in Deutschland langfristig keine Rolle mehr spielen erst recht nicht wenn sie nicht das umsetzen was benötigt wird.

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

Schaumermal
  • Beiträge: 5124
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1410 Mal
  • Danke erhalten: 1863 Mal
read
Jomim hat geschrieben:
Schaumermal hat geschrieben: Irgendwann landen wir dabei, dass die Ladekasten genau so angezeigt werden wir die Kraftstoffpreise für Verbrenner und über einen Spritmonitor angezeigt werden.
Wo ist das Problem?
Im Roamingfall wird das ein sehr spannendes Thema werden, nachdem einer der großen Roamingplatform Betreiber mit ihren Protokolldefinitionen bisher schon einen Fail nach dem anderen gebracht haben, wird eine derartige Anforderung sicher auch entsprechend umgesetzt.
Im Roamingfallen wäre das ein Problem aber das Roaming ist eine Krücke aus der Zeit, in der nur irgendwelche Pioniere Ladestationen einrichteten und man trotzdem deutschlandweit abrechnen will.
Überall gibt es - jetzt schon oder in absehbarer Zukunft - Ladesäulen verschiedener Anbieter und von denen sucht man sich die schönste/nächste/schnellste/billigste aus. Wie bei den Tankstellen. Wer dann auf der BAB laden will zahlt eben deftig mehr, wer auf den Autohof fährt etwas mehr und wer ins nächste Dorf geht eben weniger. Im letzteren Falle ist die Ladesäule dann ggf langsamer aber man geht eben zum Döner oder ins Cafe.
Bei uns im 30.000-Einwohner-Dorf gibt es jetzt schon 2 DC-Lader in attraktiver Fastfood- und Shopping-Umgebung.

edit:
@drilling da sind wir ausnahmsweise mal einer Meinung.
Roaming ist heute schon ein Relikt der Vergangenheit.
Zuletzt geändert von Schaumermal am So 30. Mai 2021, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag