Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

USER_AVATAR
read
Okay, danke für die Info.
Dann sind wir mal gespannt, wie Schnell das dann in der Realität umgesetzt wird.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni '20 gefahren bis 27. Oktober '23
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21 - abgeholt am 27.Oktober '23
Anzeige

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

elekart
  • Beiträge: 357
  • Registriert: Fr 2. Feb 2018, 22:08
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Das Schlimmste für mich an diesem Beschluss ist, dass diesen Leute getroffen haben, von denen wahrscheinlich kein einziger ein e-Auto fährt... Wenn man sieht, dass der Verband derer, die diese ganze Sache aufbauen müssen, vehement dagegen ist -- und der Verband der Banken und Kreditinstitute daran ihre Möglichkeit sieht, mehr Geld zu verdienen, wird es einem schnell klar, wer auf welcher Seite steht.

Statt das Roaming zu vereinfachen und die Roaming-Gebühren zu kappen, hat man hier den Wildwuchs aller möglichen Ladestationen ermöglicht. Das Roaming braucht man nicht mehr, geht ja mit der Kreditkarte. Der Preis steht an der Ladesäule -- super einfach! Nur plane ich meine ganze Reise mit diesen Ladestationen, um dann dort anzukommen und einen Wucher-Preis zu sehen? Nachdem ich von der Autobahn extra abgefahren bin und mit 5% an der Säule stehe?.. Super. Ein Traum!

Dabei hätte ich gedacht, dass die Probleme ziemlich klar definiert sind...

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

meintesafilm
  • Beiträge: 80
  • Registriert: Mi 13. Mär 2019, 10:48
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Ich sehe mit dieser Verordnung vor allem für die AC-Ladesäulen in Zukunft schwarz. Die sind sowieso defizitär, mit weiteren Kosten wird es noch ungünstiger. Außerdem stehen die Säulen oft an Plätzen, die Sachbeschädiger magisch anziehen. Wer weiß wie viele EC-Terminals dann überhaupt funktionieren. Man hätte die Verordnung nur für DC machen sollen.

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

Optimus
  • Beiträge: 3232
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 445 Mal
  • Danke erhalten: 750 Mal
read
Für mich ist folgendes an der Verordnung interessant:
...oder b) gegen Zahlung mittels Bargeld in unmittelbarer Nähe zum Ladepunkt, oder

2. an dem jeweiligen Ladepunkt oder in dessen unmittelbarer Nähe
Wie ist in "unmittelbarer Nähe" definiert?
Für mich könnte das auch bedeuten, dass bereits vorhandene Terminals (Parkscheinkassenautomat, Ladenkasse u.ä.) ebenfalls genutzt werden können.
Und Ladesäulen in Parkhäusern/auf Parkplätzen, vor Geschäften/Restaurants usw. sich weiter nutzen ließen oder gar weitere aufgestellt werden.. Wäre m.E. gar nicht schlecht. Sollte sich doch im Zeitalter der Digitalisierung und IoT umsetzen lassen. ;) Vllt. dann aber mit einem anderen Verkehrsminister.
Ladesäulen die hingegen irgendwo im Nirgendwo stehen haben es dagegen schwer.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,3 kWh/100 km (netto) @65 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
elekart hat geschrieben: Statt das Roaming zu vereinfachen und die Roaming-Gebühren zu kappen, hat man hier den Wildwuchs aller möglichen Ladestationen ermöglicht. Das Roaming braucht man nicht mehr, geht ja mit der Kreditkarte. Der Preis steht an der Ladesäule -- super einfach! Nur plane ich meine ganze Reise mit diesen Ladestationen, um dann dort anzukommen und einen Wucher-Preis zu sehen? Nachdem ich von der Autobahn extra abgefahren bin und mit 5% an der Säule stehe?.. Super. Ein Traum!
Eigentlich eher ein Eingeständnis das Roaming nicht funktioniert.

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

elekart
  • Beiträge: 357
  • Registriert: Fr 2. Feb 2018, 22:08
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Optimus, das gab es ja schon alles zu Anfängen der E-Mobilität. In Frankfurt wurde die Ladung über die Parkscheinautomaten abgerechnet, in Parkhäusern über das Ticket. Woanders wieder anders. Und dann muss man sich jedesmal überlegen: wie geht es nun hier? Weil jeder hat es anders gemacht.

Dabei kommen dann solche Sachen wie: in Frankfurt rechnet ein Parkhaus wieder über Tickets ab. Wenn ich den Wagen dort vielleicht bequem über Nacht laden lassen könnte, da sie 21 Ladestationen verbaut haben (!) — und dazu einen günstigen Nachttarif von 5€ haben. Da hätte ich sauber meine kWh an meinen Anbieter bezahlt. Aber nein, sie sind nicht im Roaming — und die Abrechnung über Parktickets setzt die Sondertarife aus, also würde mich so eine Ladung über Nacht glatt 25€ kosten.

Aber schlimmer noch, ohne Roaming gehen die Apps nicht, man sieht also nicht, ob die Stationen frei sind. Ein Ortsunkundiger weiß nicht, wie die Preise aussehen, etc, etc.

Man zieht leider die Vergleiche mit den klassischen Tankstellen, dabei sollte man eher mit modernen Technologien wie Mobilfunk vergleichen. Dort gibt es auch keine Abrechnung ohne SIM Karte. Und es beschwert sich doch keiner, dass er “noch so einer blöde Karte braucht”, oder dass das doch problemlos über Kreditkarte ginge.

Wichtig wäre nur, dass a) das Roaming sauber funktioniert und b) dass keine Wucherpreise im Roaming erlaubt sind. Und was man uns hier anzudrehen versucht ist ein Telefonzellen Netzwerk, wo ich in jeder Zelle schön bequem mit Münzen zahlen kann. Weiß hier noch jeder, wie so eine Telefonzelle überhaupt aussieht? ;-) Wenn man jetzt die Analogie weiterführt — früher konnte man an jeder Ecke für eine Mark mal anrufen können. Und jetzt? Wie, ich muss erstmal in ein Geschäft, mir dort eine SIM Karte kaufen, einen zig-Seitigen Vertrag unterschreiben und meine Bankverbindung hinterlassen??? Was soll das denn? Nein-nein, eurer teuflischer Mobilfunk wird sich nie im Leben durchsetzen…

Schade, dass diese Kabinettssitzungen nicht öffentlich sind, mich würde tatsächlich die Argumentation dort interessieren. Ich befürchte leider, dass das meiste dort wirklich nur auf Hörensagen basiert wurde und keine aktiven Nutzer dabei waren. Ich finde den Beschluss eine absolute Enttäuschung…

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

elekart
  • Beiträge: 357
  • Registriert: Fr 2. Feb 2018, 22:08
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
keyfob hat geschrieben:
elekart hat geschrieben: Statt das Roaming zu vereinfachen und die Roaming-Gebühren zu kappen, hat man hier den Wildwuchs aller möglichen Ladestationen ermöglicht. Das Roaming braucht man nicht mehr, geht ja mit der Kreditkarte. Der Preis steht an der Ladesäule -- super einfach! Nur plane ich meine ganze Reise mit diesen Ladestationen, um dann dort anzukommen und einen Wucher-Preis zu sehen? Nachdem ich von der Autobahn extra abgefahren bin und mit 5% an der Säule stehe?.. Super. Ein Traum!
Eigentlich eher ein Eingeständnis das Roaming nicht funktioniert.
Warum funktioniert denn das Roaming nicht? Eigentlich funktioniert es sehr wohl, nur gibt es dort keine Regel, also kann jeder seinen eigenen Preis pro kWh, Minute Ladezeit und für den Start definieren. Die anderen müssen es halt entweder schlucken oder mühsam und aufwändig verhandeln.

Statt sich damit zu befassen, hat man an völlig falscher Stelle angesetzt.

Edit: Warum falsch? Weil es auch jetzt schon an vielen, wenn nicht meisten Ladestationen auch eine ad-hoc Ladung möglich ist. Sie ist eigentlich sogar Pflicht. Nun wird sie kaum benutzt, daher fällt es meistens nicht auf, wenn sie nicht geht.

Warum wird sie denn nicht benutzt? Weil einfach zu teuer und zu unkoordiniert. Manch einer ist mit 20c/kWh zufrieden, ein anderer nimmt 1€/kWh, plus 10c/min und 3€ Startgebühr. Momentan kann man ihm das nicht verbieten.

Also, wenn heute Leute schreien, dass sie mit einer EnBW Karte mit einem AC und einem DC Tarif nicht klarkommen, welches Geschrei wird es morgen geben, wenn an jeder Säule eine eigene Preisliste hängt?.. Dann sind zwar die Preise sauber ausgeschildert, wie viele hier gefordert haben. Bequem bezahlen mit den gängigen Kreditkarten kann man auch. Nur will dann keiner diese Preise bezahlen…

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 620 Mal
read
elekart, du sprichst mir aus der Seele.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
@elekart welche Regeln willst du den einführen das Roaming auf einmal funktionieren soll. Ich bin gespannt. Einen Vorschlag Roaming-Gebühren zu kappen habe ich schon gesehen hört sich so sinnvoll wie Mietpreisbremse an. Die hat auch keine zusätzliche Wohnung geschaffen.

Re: Elektroauto scheitert an Bezahlmöglichkeiten?

jennes
  • Beiträge: 10
  • Registriert: Fr 24. Jul 2020, 12:35
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
keyfob hat geschrieben: @elekart welche Regeln willst du den einführen das Roaming auf einmal funktionieren soll. Ich bin gespannt. Einen Vorschlag Roaming-Gebühren zu kappen habe ich schon gesehen hört sich so sinnvoll wie Mietpreisbremse an.
Ein paar realistische Bedingungen kann man schon festlegen:
  • Roaminggebühr nicht über dem Adhoc-Abgabepreis
  • ausschließliche Abrechnung der gelieferten kWh, d.h. also keine Startgebühr und auch keine Zeitkomponente
Will der CPO die Ladesäule schnell wieder freihaben, soll er halt die Parkzeit begrenzen und im Zweifelsfall (automatisiert) einen Abschlepper schicken. Alternativ eine separat ausgewiesene Vertragsstrafe (analog der Parkraumbewirtschaftung bei Supermärkten - da sind die Knöllchen eben tatsächlich Vertragsstrafen), die der EMP dann an den Endkunden (und Verursacher) gleich weiterreichen kann. Ja, das geht heute noch nicht, aber es ging ja darum, was der Gesetzgeber an Möglichkeiten bzw Einschränkungen vorsehen könnte.
IONIQ FL seit 08/2020
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag