Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

Bubbleman
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 20. Sep 2020, 16:29
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Hallo zusammen

Man verzeihe mir, wenn dieses Thema hier schon behandelt wurde, dann bitte verschieben, schließen, what ever.
Ich bin noch zu "frisch" um mich in dem Dschungel zu orientieren.

Da ich recht sicher in absehbarer Zeit ein eAuto kaufen will (ID3, Model3?) mache ich mich zum Thema Ladeinfrastruktur schlau, auch wenn ich 90% zu hause laden werde.
Was mir sofort auffällt ist der (für mich) unglaublich unübersichtliche Dschungel von Ladepunkten, Stromanbietern/Ladekarten die dort jeweils vertreten sind und deren aktuell gültigen Tarifen. Sorry, aber da möchte ich brechen.
Man hat es doch durch zentrale Regulierung in Deutschland tatsächlich geschafft, dass Tankstellen live ihre Preise melden müssen und ich die deutschlandweit jederzeit auf meinem Smartphone sehen kann.

Warum scheint es nicht möglich zu sein, dass (gewerbliche und kommunale und...) Anbieter ihre Ladesäulen in einem Register melden müssen, mit den jeweils verfügbaren Stromanbietern und gültigen Preisen und sonstigen interessanten Merkmalen. Hier ist alles noch unübersichtlicher als bei Tankstellen, jeder "Neuling" scheint mir zunächst überfordert und gefühlt schimpfen alle drüber.
Dabei könnte man all diese Informationen sehr schön in Apps ausleiten und in die Fahrzeuge selbst natürlich auch. Im Gegenteil gibt es anscheinend dutzende, dezentrale Tools und Karten (wie hier auch), die auch toll und hilfreich sind, aber letztlich nur einen Flickenteppich abbilden.

Gibt/gab es da seitens der Politik noch keine Initiative, will man das nicht, geht das nicht?
Ich bin verwirrt.Helft mir weiter.

Danke und Gruß
Thomas
Anzeige

Re: Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

happydrive
  • Beiträge: 348
  • Registriert: Do 21. Sep 2017, 11:20
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Wenn die Lösung diese Fiaskos eine staatliche Aufgabe ist, was ich nicht zu beantworten weiß, Du erwähnst zentrale Regierungen, die für die Veröffentlichung von Kraftstoffpreisen gesorgt haben sollen woraus ich schließe, dass Du Ahnung hast. Wenn ich Fragen zu staatlichen Pflichten habe, sagt man mir immer: Frage deinen bundestags-/landtags-Abgeordneten. Tut mir echt leid, nichts dazu beitragen zu können.

Re: Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

Bubbleman
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 20. Sep 2020, 16:29
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Hallo

Meine Antwort ist weg, also nochmal...
zentrale Regulierung und nicht Regierung...
Das ganze Thema Elektromobilität ist hochpolitisch. Daher wäre es auch an Parlament oder Regierung gesetzliche oder per Verordnung für eine "Markttransparenzstelle für öffentliche Ladepunkte" zu sorgen. Bei der "Markttransparenzstelle für Kraftstoffe" klappt das ja auch seit 2013.
Ich kann nicht verstehen, warum nicht schon lange für Klarheit in diesem Tarifgeflecht gesorgt wurde. Das könnte echt schön sein :)

Gruß
Thomas

Re: Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

solardaddy
read
Ja, das wäre schön. Wenn endlich das Stromtanken so leicht und transparent wäre wie das Sprit-Tanken. Und genauso einfach zu bezahlen wäre: Bargeld, Karte und/oder (wie jetzt schon) per Vertrag und Ladekarte.

Bis irgendeine Regulierungsstelle da Klarheit schafft, begnüge ich mit mit der Internetveröffentlichung chargeprice.app.
Läuft im browser, also auf allen Systemen, auf denen ein Internet-browser läuft. Windows, Apple, Android, Chromebook oder Linux. Ganz egal. Genial.
Und zeigt schnell und einfach die Preise und die Freischaltmöglichkeiten. Und das beste: Auch kostenfreie Stromtankstellen werden angezeigt.

Mit solarmobilen Grüßen, Roland
City-EL 1990, Hotzenblitz 1995, Daum-Pedelec, Peugeot-Partner 2018

Re: Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

happydrive
  • Beiträge: 348
  • Registriert: Do 21. Sep 2017, 11:20
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Bubbleman hat geschrieben: Hallo


zentrale Regulierung und nicht Regierung...


Gruß
Thomas
Sorry, freudsche Fehlleistung - man sieht (liest), was man sehen will :oops:

Re: Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

Pfalz-Markus
  • Beiträge: 164
  • Registriert: Di 30. Mai 2017, 21:28
  • Wohnort: Vorderpfalz
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hier solltest du zum Thema Übersicht der Tarife fündig werden

https://emobly.com/de/ladetarife/
Tesla Model S 75D Juni 2017 - Sep 2019
Model 3 LR RWD Mai 2019
Sixt BMW I3 April 18 - April 19
VW E-Golf Mai 2020

Re: Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

AndiH
  • Beiträge: 2338
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
Sorry aber das ist der falsche Ansatz. Such dir einen Anbieter mit einer Tarifstruktur und Abdeckung die dir zusagt, das gibt es sogar mit stabilem Einheitspreis. Dann dessen Mittel (App,Webseite...) verwenden um die nutzbaren Stationen zu finden und alles ist gut. Hier im Verzeichnis findest du nahezu ALLE Stationen ohne Garantie das die mit irgend einem Anbieter nutzbar sind, das überfordert leider viele. Das "Tankstellen" System ist übrigens Sch..., da weiß ich immer erst wenn ich dort bin was es kosten wird, das brauch ich wirklich nicht mehr.
Seit 02/2016 über 3.500 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

solardaddy
read
Pfalz-Markus hat geschrieben: Hier solltest du zum Thema Übersicht der Tarife fündig werden

https://emobly.com/de/ladetarife/
Schade, dass auf der ansonsten sehr übersichtlichten Auflistung der Tarife der wichtigste fehlt:
EnBW Viellladertarif. Mit Grundgebühr von rund 5 Euro monatlich, und dann 29 C/kWh für AC. Etwas mehr für DC, wie üblich.
Den gleichen Tarif gibts für ADAC Mitglieder, aber ohne Grundgebühr. Und zusätzlich über Firmenkarten von Autofirmen. Ist alles vielfach bei goingelectric diskutiert worden.

Dies ist nach meiner Einschätzung der zur Zeit beliebteste Tarif. Hat in dieser Eigenschaft maingau abgelöst.
Gültig für Deutschland und viele benachbarte Länder mit immer einheitlichen Preisen. Einheitlicher Zugang, einheitliche Preise.
Und eine funktionierende und schnelle App zu auffinden der Ladepunkte.

Mit solarmobilen Grüßen, Roland
City-EL 1990, Hotzenblitz 1995, Daum-Pedelec, Peugeot-Partner 2018

Re: Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

electic going
  • Beiträge: 1410
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 187 Mal
read
Das gibt es doch auch nicht für Telefon, DSL, Mobilfunk, Strom, usw. Warum also für Ladestrom? Sprit war die Ausnahme, weil wohl zu sehr Monopolverhalten und Preistreiberei aktiv war.

Re: Bundeseinheitliche Ladepunkt- und Tarifübersicht?

AxelG
  • Beiträge: 190
  • Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:09
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
solardaddy hat geschrieben: Schade, dass auf der ansonsten sehr übersichtlichten Auflistung der Tarife der wichtigste fehlt:
EnBW Viellladertarif. Mit Grundgebühr von rund 5 Euro monatlich, und dann 29 C/kWh für AC.
Das stimmt schon, beim Ladekartenkompaß werden halt konsequent nur Tarife ohne Grundgebühr und ohne irgendwelche Voraussetzungen gelistet, also nur der Standardtarif von EnBW und nicht der Viellader- oder der ADAC-Tarif.
Smart ED, EZ 07/14 mit Schnellader, z. Zt. 120.000 km

Ansonsten im Bestand: Mazda MX-5 Bj. ´99, BMW 523i Bj. ´99, Peugeot 407 HDI 170 Bj. ´07

Ich hab nix gegen Verbrenner - solange sie keine Ladesäulen zuparken!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag