Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

Re: Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

Chrom
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Sa 7. Nov 2020, 09:27
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Als MA eines großen Ladesäulenbetreibers kann ich euch folgende Tipps geben ich würde zu ADAC (ENBW) greifen und Alternativ zu Maingau, als Backup eine Kreditkarte oder ein Paypal Konto wenn ihr Unterwegs seit. Die Ladesäulen die mit einer RFID nicht frei zu schalten sind, kann man per App( da gibt es viele) in Verbindung mit einer Kredit Karte oder einem Paypal Konto frei schalten. Wer seine Karte Daten nicht angeben will besorgt sich eine Pre Paid Kredit Karte und zahlt da einen Betrag zum Laden ein.
Ich bin immer wieder Schockiert wie unaufgeklärt die E- Mobilisten mit ihrem neuen Fahrzeug an einer Säule stehen, nichts haben und Laden wollen. EC Karte davor halten und Laden ist Leider noch nicht möglich.
Anzeige

Re: Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

marcometer
  • Beiträge: 841
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 187 Mal
  • Danke erhalten: 265 Mal
read
Beim ersten Satz dachte ich noch jetzt käme mal wirklich was Neues und Nützliches, aber dann wird einfach ADAC und Maingau empfohlen, wow...
Eine Kreditkarte und Paypal hat heute eh jeder, der halbwegs sinnvoll im Internet unterwegs ist. Auch wenn das ein paar ältere Herren hier noch nicht wahrhaben wollen.
Aber beim letzten Satz war ich dann echt enttäuscht.
EC-Karte? Das sagt alles.
Die gibt's schon ewig nicht mehr.

- 2 der 3 bekanntesten Karten empfohlen
- Die 2 wichtigsten Zahlungsmittel im Internet empfohlen
- Den Namen für das eklige, rein deutsche Debitkarten Inselsystem nicht mal kennen

So viel zu "schockiert wie unaufgeklärt..."

Re: Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

USER_AVATAR
  • est58
  • Beiträge: 513
  • Registriert: Sa 21. Dez 2019, 21:50
  • Wohnort: Raum Böblingen
  • Hat sich bedankt: 134 Mal
  • Danke erhalten: 129 Mal
read
@Chrom
den 2 letzten Sätzen ist nicht viel hinzuzufügen.

Hier sind allerdings auch die Verkäufer von E-Autos mit dran schuld, die entweder absichtlich die Ladeproblematik unterschlagen oder beschönigen ODER selbst keinerlei Ahnung haben, weil sie die Materie nur verkaufen und alles nur vom Hörensagen kennen.

Es ist nach wie vor so, dass man immer noch ein E-Pionier ist und sich intensivst mit dem Thema schon VOR dem Kauf auseinandersetzen muss.

Solche Foren wie diese müssen dann die schlechte Beratung hinterher aufarbeiten. Machen ja alle gerne, dafür ist es da, aber es könnte besser im Vorfeld laufen.
Kia E-Soul ab 21/01/2020, davor 6 Wochen Interims-ZOE 40, davor bis 11/2019 Niro PHEV 12 Monate. ZOE-ZE40 als Zweit-BEV ab 13.8.20

E-Soul und ZOE Bild Bild

Re: Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

USER_AVATAR
read
marcometer hat geschrieben: (...)
EC-Karte? Das sagt alles.
(...)
umgangssprachlich wird sich dieser Begriff wohl noch ne ganze Zeitlang halten... wo ist das Problem, wenn jeder weiß was gemeint ist?! Und was an einer Girocard eklig sein soll, erklärst Du uns noch, oder?
Gerne auch, nachdem Du das schöne Wetter durch Dein Thermopenfenster betrachtet hast, Dir die Nase mit einem Tempo geputzt hast, und den Kaffeefleck neben Deiner Tastatur mit einem Zewa weggewischt hast ;)
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

janama
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Di 8. Sep 2020, 17:49
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Weiß hier jemand vielleicht, ob es noch den ADAC Tarif bei EnBW gibt? Wollte diesen gerade in der App abschließen, er wird jetzt aber nicht mehr angezeigt. Nur noch der Standard-, Viellader- und Kundentarif. Auf der ADAC-Seite ist weiterhin vermerkt, dass der Tarif über die App, im Tarife- und Ladekarten-Menu, aktiviert werden muss. Weiß da vielleicht jemand mehr?
LG

Re: Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

USER_AVATAR
  • est58
  • Beiträge: 513
  • Registriert: Sa 21. Dez 2019, 21:50
  • Wohnort: Raum Böblingen
  • Hat sich bedankt: 134 Mal
  • Danke erhalten: 129 Mal
read
Ganz genau weiß ich es nicht mehr, wies es bei mir war. Kann sein, ich hab das vor fast 2 Jahren über den ADAC gemacht.

Wenn ich in die E-Mobility-APP gehe, dann kann ich nur die ADAC-Karte bestellen, komisch.

Vielleicht mal die Nummer der E-Mobility anrufen = 0721-72586420 ab Montag 8 Uhr wieder erreichbar
Kia E-Soul ab 21/01/2020, davor 6 Wochen Interims-ZOE 40, davor bis 11/2019 Niro PHEV 12 Monate. ZOE-ZE40 als Zweit-BEV ab 13.8.20

E-Soul und ZOE Bild Bild

Re: Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14179
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1189 Mal
  • Danke erhalten: 242 Mal
read
Also ich fahre seit Jahren mit Maingau und TNM (NewMotion, Shell). Muss aber dank 41 kWh fast nicht mehr unterwegs laden, also macht es für mich keinen Sinn, noch groß nach anderen Karten zu schauen. Außerdem ist da noch Ikea und Aldi und all die Hotels...

PS: ADAC mache ich aus Prinzip nicht. Die haben in den vergangenen Jahrzehnten so viel kaputt gemacht in Sachen Klima, Umwelt und eMobilität, dass ich auch nach ihrem widerwilligen Umschwung keine Unterstützung mehr angedeihen lasse.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

naswitz
  • Beiträge: 22
  • Registriert: Mi 9. Sep 2020, 15:59
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
janama hat geschrieben: Weiß hier jemand vielleicht, ob es noch den ADAC Tarif bei EnBW gibt? Wollte diesen gerade in der App abschließen, er wird jetzt aber nicht mehr angezeigt. Nur noch der Standard-, Viellader- und Kundentarif. Auf der ADAC-Seite ist weiterhin vermerkt, dass der Tarif über die App, im Tarife- und Ladekarten-Menu, aktiviert werden muss. Weiß da vielleicht jemand mehr?
LG
EnBW hat die App umgestellt.
Du musst Dir auf der ADAC-Homepage nach Anmeldung unter folgendem Link einen ADAC-Zugangscode für die EnBW-App holen:
https://www.adac.de/services/e-angebote/adac-e-charge/

Dann musst Du Dich in der EnBW-App registrieren und nach einem Partnertarif suchen. Dort musst Du den ADAC-Zugangscode eingeben
und auch Dein Zahlungsprofil hinterlegen, z.B. die EC-Karte, pardon Maestro-Karte, pardon Girocard o.ä.
ID.4 Ende 9/2020 bestellt, unverbindliche Lieferzeit Q1/2021

Re: Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

USER_AVATAR
read
mmh, ob die da wohl möglicherweise auf das Thema "korrekte Verwendung der Mitgliedsnummer" reagiert haben?
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Anfänger: Welche Karte für öffentliches Laden?

solardaddy
read
marcometer hat geschrieben: Eine Kreditkarte und Paypal hat heute eh jeder, der halbwegs sinnvoll im Internet unterwegs ist. Auch wenn das ein paar ältere Herren hier noch nicht wahrhaben wollen.
Aber beim letzten Satz war ich dann echt enttäuscht.
EC-Karte? Das sagt alles.
Die gibt's schon ewig nicht mehr.
So viel zu "schockiert wie unaufgeklärt..."
Bin echt schokiert und unaufgeklärt. Denn ich weiß einfach nicht, warum ich als Deutscher in Deutschland einen deutschen Energielieferanten über einen amerikanischen Dienstleister bezahlen muss. Wobei mich außerdem noch der Ruf von Paypal abschreckt, bei Unstimmigkeiten merkwürdig bis abweisend zu reagieren.

Was dazu kommt: Paypal habe ich noch nie gebraucht. Weder beim Stromladen noch im Internet. Bestellungen bei den üblichen Lieferanten - auch über aliexpress - konnte ich immer abwickeln. Kreditkarte und EC Karte reichen. Ok, seit einigen Jahren sind die EC und maestro Zeichen verschwunden. Heute steht girocard und Vpay oder so drauf. Ist aber prinzipiell genau so nutzbar.

Aber irgendwie und was direkt bezahlen beim Stromladen? Viel zu kompliziert. Einmal registriert und Vertrag abgeschlossen. Dann Ladekarte dranhalten und schon läuft es. Ich find das sehr unkompliziert. Und mit der ADAC/EnBW, der newmotion Karte (jetzt Shell.irgendwas), der Telekom Karte (heißt jetzt auch anders, Alpiq oder so) und der maingau Karte bin ich überall zurecht gekommen. Um beim Thema zu bleiben. Denn es ging ja ursprünglich um Ladekarten, nicht um paypal oder alte Herren. Bin übrigens so einer. Fahre aber auch schon über 30 Jahre Elektroauto. Und habe schon vielen Neulingen erzählt, wie und wo man sein Auto lädt. Direkt, in Vorträgen und Veröffentlichungen.

Mit solarmobilen Grüßen, Roland
City-EL 1990, Hotzenblitz 1995, Daum-Pedelec, Peugeot-Partner 2018
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag