Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

Pasi
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Sa 13. Jun 2020, 18:38
read
Moin,

ich bekomme im Oktober/November meine Zoe geliefert und blicke leider noch nicht ganz bei den Tarifen durch. Ich werde wohl eine Ladeflatrate bei meinem lokalen Energielieferanten abschließen. Die soll 180€ im Jahr kosten und damit kann ich unbegrenzt an allen Innogy Ladesäulen sowie den eRoaming Partnern laden. Gibt es da irgendwo eine Liste welche Ladesäulen alle dazu gehören? Und bedeutet Roaming dann genau wie beim Handynetz dass ich den gleichen Tarif nutzen kann oder gibt es dennoch einen Zuschlag?

Gruß
Pasi
Anzeige

Re: Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

USER_AVATAR
read
Hi.

Du kannst hier im Stromtankstellenverzeichnis Dir alle Ladesäulen des Inngogy eRoamings anzeigen lassen, indem Du in den Optionen den Ladeverbung innogy eRoaming auswählst. Dann sollte das so funktionieren, dass Du einfach dort die Karte vorhältst bzw. die Ladesäule mit der App startest - und dann einfach lädst.

Roaming heißt bei Ladesäulen, dass Du genau den Tarif zahlst, den Du mit dem Kartenausgeber vereinbart hast. Und wenn der sagt, dass für 180€ p.a. "All in" ist, dann kosten die Nichts extra.

Aber bitte das Kleingedruckte beachten. Ist da wirklich *alles* drin? Oder ist da vielleicht ein kWh Deckel irgendwo drin?

Um welche Flat handelt es sich denn? Das wäre vielleicht auch für Andere interessant zu erfahren. Denn Flatrates sind grad ziemlich am Aussterben, weil die sich in der Regel oft nicht für den Kartenausgeber rechnen.

Gruß,
SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

Misterdublex
  • Beiträge: 3096
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 344 Mal
read
Du musst unterscheiden zwischen:

- Innogy-e-Roaming und

- Roaming


Zu 1) Das Innogy-e-Roaming ist der Verbund innerhalb der Innogy-Ladeinfrastruktur. D.h. mit dem Vertrag von Innogy-Partner A kann man innerhalb des Innogy-e-Roaming bei der Ladeinfrastruktur des Innogy-Partner B aufladen. Es gibt auch Innogy-Partner, die an diesem Innogy-e-Roaming nicht teilnehmen.

Z.B. ist es möglich mit der Flatrate ELE StromFixMobil (60 €/a) an den Autobahn DC-Schnellladern der Innogy zu laden.

Zu 2) Das Roaming bedeutet, dass die Ladesäulen Ladeinfrastrukturbetreiber übergreifend genutzt werden können.

Vergleichbar ist dies mit dem internationalen Handyroaming innerhalb der EU.

Z.B. kannst du mit dem Tarif „EinfachStromLaden“ der „Maingau“ an Ladesäulen von Ionity in Frankreich oder sonst wo in Europa zu den Konditionen von „EinfachStromLaden“ aufladen.



==> Deine Innogy Flatrat ermöglicht dir günstiges Laden innerhalb des Innogy-e-Roaming und du bekommst dort besonders günstige Konditionen. (Kundenbindung an Innogy) Kann aber nicht im Verbundübergreifenden Roaming genutzt werden.

Es bietet sich immer eine Flatrate an, für den Ladeinfrastrukturbetreiber, den man am häufigsten nutzt. Für alle anderen Ladeinfrastrukturbetreiber einfach einen günstigen Roamingfähigen Stromvertrag abschließen z.B. von Maingau oder Energie in Sachsen.


Die 180 €/a Flatrate hört sich z.B. nach Stadtwerke Düren an.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

vanni54
  • Beiträge: 54
  • Registriert: Mi 19. Jun 2019, 11:23
  • Wohnort: Hennef
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Hallo Pasi,

willkommen im Forum und viel Spaß mit der ZOE.
Über diesen Link findest du eine Karte mit den Ladesäulen von Innogy.
https://iam.innogy.com/static-web/lades ... inder.html
Die ist aber nicht überall vollständig. Ich kenne selber Säulen, die (noch) nicht dort verzeichnet sind, obwohl ich diese an innogy gemeldet habe.
Die Flat für 180€/a rechnet sich nach etwa 3500km wenn die kWh 30cent kostet und die Zoe im Schnitt 17kW /100km verbraucht.
  • Gruß Vanni

Re: Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

timmey
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Mo 15. Jun 2020, 07:44
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
SüdSchwabe hat geschrieben:
Um welche Flat handelt es sich denn? Das wäre vielleicht auch für Andere interessant zu erfahren. Denn Flatrates sind grad ziemlich am Aussterben, weil die sich in der Regel oft nicht für den Kartenausgeber rechnen.
Ich rate mal die Flat von ELE zu 15€/mo.

Re: Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

Pasi
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Sa 13. Jun 2020, 18:38
read
Vielen Dank für die Antworten!

Das ist tatsächlich der ELE Stromtarif. Da gibt es aber zwei. Einen nur für das Laden an den Ladesäulen und ein Kombipaket mit dem man im Haushalt auch noch gute Konditionen hat. Die beiden Tarife heißen ELE-stromFlat-Mobil bzw. ELE-stromFix-Mobil. Ich verlinke die beiden hier mal lieber nicht, nachher laufen die Links noch ins Nirvana oder verstoßen gegen die Forenregeln...

So wie ich das Lese scheint es keine Grenze beim Ladevorgang zu geben, dann werde ich das Bitcoin-Mining Video von YouTube wohl noch mal ausgraben müssen :)

Zwecks Roaming steht in der Broschüre beschrieben: "Die Flatrate gilt an allen Ladestationen der ELE und der innogy eRoaming-Partner."
Meine Vorstellung wäre es nämlich dass ich mir das "Smarte"-Ladekabel gleich mitbestelle und auf der Arbeit bloß alles zusammenstecke und für 2 Stunden verschwinden kann.

Re: Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

Misterdublex
  • Beiträge: 3096
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 344 Mal
read
Bei der ELE gibt es kein Begrenzung der abgenommen Arbeit
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

Misterdublex
  • Beiträge: 3096
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 344 Mal
read
@Pasi:
Das Smart-Cable ist gut, aber nur dann gut geeignet, wenn die 7 m-Variante lieferbar ist. Die 5 m-Variante ist definitiv zu kurz.

Als wir 2018 anfragten, waren 7 m nicht lieferbar.

Ansonsten sehr praktisch!
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

Athlon
  • Beiträge: 1568
  • Registriert: So 29. Okt 2017, 13:35
  • Wohnort: Zwickau
  • Hat sich bedankt: 177 Mal
  • Danke erhalten: 341 Mal
read
Beim Zoe reichen 5m. Ich selbst fahre mit nur 2m Kabel rum.
Dieser Post kann Spuren von Sarkasmus und nicht ganz ernst gemeinten Bemerkungen enthalten :!:
Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal de Gusche halten!

Zoe Q210 11/14
Mii plus 04/20

Re: Wie läuft das Innogy eRoaming ab?

roadghost
  • Beiträge: 341
  • Registriert: Di 28. Feb 2017, 21:34
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
Aber viel zu teuer. 5m kosten 520 Flocken. Da nutz ich lieber die (grottige) App für meinen ELE-Tarif.
Ioniq Premium 14.02.2019 - 02.08.2019
Kia e-Niro 64 aus 01-2019 seit dem 02.08.2019
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag