Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7460
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
  • Website
read
EEssI129 hat geschrieben: wenn der AG den Ladestrom kostenlos überlässt, ist das bis 2030 steuerfrei

..Das kostenfreie Aufladen des Elektro- oder Hybridelektrofahrzeugs im Betrieb des Arbeitgebers ist steuerfrei. Ebenso können betriebliche Ladevorrichtungen an Beschäftigte überlassen werden, ohne dass dieser Vorteil versteuert werden muss. .... Beide Maßnahmen sind bisher bis Ende 2020 befristetet. Diese Regelung wird nun um 10 Jahre verlängert (bis zum 31. Dezember 2030). ...

https://www.bundesfinanzministerium.de/ ... itaet.html
Im Betrieb.
Darum geht es hier aber nicht, sondern wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine Zulage für das öffentliche Laden gewähren möchte.
Vergleichbar Tankguthabenkarte beim Verbrenner.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Anzeige

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

Hupsi37
  • Beiträge: 417
  • Registriert: Fr 22. Jan 2016, 11:49
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Das geht auch bei vielen Standard-Ladekarten, z.B. bei Stadtwerken aus dem ladenetz-Verbund. Hier kann ein monatliches Guthaben für die Ladekarte erstellt werden, was man dann verladen kann. Ist für das Stadtwerk etwas manueller Aufwand, aber für gute Kunden werden sie es wohl machen ;).
Ioniq Style Orange SD
Smart ED 451 zum Verkauf https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =301046352; wird ersetzt durch einen e-NV 200 Camper
Bild

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7460
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
  • Website
read
Wobei der AG dann die Ladekarte als gewerblicher Kunde bestellen müsste, um dann auch die Rechnung des aufgeladenen Betrags für den Sachbezug zu erhalten.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

Hupsi37
  • Beiträge: 417
  • Registriert: Fr 22. Jan 2016, 11:49
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Ne, anders herum. Der Mitarbeiter bestellt die Ladekarte und der AG vereinbart mit dem Stadtwerk, dass auf die Ladekarte ein bestimmter monatlicher Bertrag als Guthaben eingestellt wird. Über das Guthaben schreibt das Stadtwerk dem AG dann eine Rechnung (deshalb etwas manueller Aufwand). Wenn der MA über das Guthaben hinaus lädt, bekommt er das ganz normal über die Ladekarte abgerechnet.
Ioniq Style Orange SD
Smart ED 451 zum Verkauf https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =301046352; wird ersetzt durch einen e-NV 200 Camper
Bild

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

Hupsi37
  • Beiträge: 417
  • Registriert: Fr 22. Jan 2016, 11:49
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Gerade diese Pressemitteilung gefunden: https://www.ladenetz.de/de/news/detail/ ... tarbeitern
Damit sollte es tatsächlich auch ohne größeren manuellen Aufwand beim Stadtwerk machbar sein.
Ioniq Style Orange SD
Smart ED 451 zum Verkauf https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =301046352; wird ersetzt durch einen e-NV 200 Camper
Bild

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7460
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
  • Website
read
Für kleine Arbeitgeber mit 1-2 Nutzern? Was kostet so etwas? Wie hoch ist der zeitlich Aufwand das einzuführen?
Eine einfache Prepaidkarte ohne große "Komplettlösung" hätte sich viele Interessenten.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

Hupsi37
  • Beiträge: 417
  • Registriert: Fr 22. Jan 2016, 11:49
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Ich glaube da missverstehst du was. Es wird einfach bei der Ladekarte des Mitarbeiters eingestellt, dass Ladevorgänge bis zu einem Betrag x im Monat direkt an den AG verrechnet werden, der Rest verbleibt beim Mitarbeiter.
Ehrlich gesagt finde ich das sogar einfacher als eine Prepaid-Karte, wo man ständig Guthaben aufladen / überprüfen muss etc.
Ioniq Style Orange SD
Smart ED 451 zum Verkauf https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =301046352; wird ersetzt durch einen e-NV 200 Camper
Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag