Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

mctristan01
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Sa 27. Jun 2015, 22:56
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Gibt es eine Möglichkeit für Arbeitgeber, ähnlich wie eine Prepaid Tankkarte, eine Ladekarte oder sonstige Dinge um ein Teil der Stromkosten des Arbeitnehmers für das Laden zu übernehmen?
Eine eigene Ladesäule können wir derzeit leider nicht installieren aber Tankquittungen etc. zu verrechnen für Besitzer eines Elektroautos ist irgendwie auch nicht zeitgemäß.
Hat da jemand Erfahrungen?
Anzeige

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

USER_AVATAR
read
Wenn eine auf den Arbeitgeber ausgestellte Rechnung auch geht, dann kann einen Vertrag mit Maingau oder EnBW abschließen und darüber abrechnen.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

SnowyZoe
  • Beiträge: 671
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 136 Mal
  • Danke erhalten: 234 Mal
read
Ich fürchte ich verstehe den Hintergrund der Frage nicht ganz.
Wenn es sich um einen Firmenwagen handelt, dann kann die Ladekarte auf den Arbeitgeber ausgestellt und berechnet werden.
Wenn es sich um ein Privatfahrzeug mit gelegentlicher dienstlicher Nutzung handelt, dann kann die dienstliche Nutzung über die Kilometerpauschale abgerechnet werden (also 30 (?) Cent pro km).

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

USER_AVATAR
read
Das bezieht sich wahrscheinlich auf den "klassischen" Tankgutschein, mit dem der Arbeitgeber die steuerfreie Sachbezugsgrenze von 44€/Monat nutzen kann.
https://www.lohnexperte.de/lohn-info/sa ... ltung.html
(Mitarbeiter ohne Dienstwagen)

Eine solche Prepaid Ladekarte, auf die man z.B. monatlich 44€ gegen Rechnung aufbuchen könnte, ist mir am Markt nicht bekannt.
MS75D, Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

mctristan01
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Sa 27. Jun 2015, 22:56
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Richtig, darauf zielte meine Frage ab.

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

USER_AVATAR
  • Zlogan
  • Beiträge: 678
  • Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
  • Wohnort: 53127 Bonn
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Ich habe eine ähnliche Situation. Wir haben die Spendit-Karte bekommen. Während man an der Tanke mit dieser MasterCard ohne Probleme tanken kann, geht es beim Laden - außer bei AdHoc-Ladungen (die aber meist deutlich teurer sind) nicht. Man kann allerdings bei manchen Anbietern die Kreditkarte zur Abrechnung hinterlegen. Bei Maingau geht es nicht, bei EnBW aber schon. Ob die Abbuchung erfolgreich war, kann ich Dir am 01.03. genau sagen. Da ich sie aber hinterlegen konnte (bei PayPal ging das z.B. nicht - sind wohl steuerrechtliche Gründe), gehe ich davon aus, dass alles klappen wird.
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

Misterdublex
  • Beiträge: 5992
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 367 Mal
  • Danke erhalten: 1123 Mal
read
Prepaid-Ladekarte:

Swisscharge, deren Ladekarte ist Prepaid, meine ich zumindest. Ich kann nur so viel aufladen, wie ich zuvor Guthaben auf die Karte geladen hatte.
VW E-Golf300 als Zweitfahrzeug, mit AHK (Heckträger) von Bosstow nachgerüstet
VW e-Up Aktiv als Erstfahrzeug

Bonnet Referral Code REG7VG

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

USER_AVATAR
read
Zlogan hat geschrieben: Ich habe eine ähnliche Situation. Wir haben die Spendit-Karte bekommen. Während man an der Tanke mit dieser MasterCard ohne Probleme tanken kann, geht es beim Laden - außer bei AdHoc-Ladungen (die aber meist deutlich teurer sind) nicht. Man kann allerdings bei manchen Anbietern die Kreditkarte zur Abrechnung hinterlegen. Bei Maingau geht es nicht, bei EnBW aber schon. Ob die Abbuchung erfolgreich war, kann ich Dir am 01.03. genau sagen. Da ich sie aber hinterlegen konnte (bei PayPal ging das z.B. nicht - sind wohl steuerrechtliche Gründe), gehe ich davon aus, dass alles klappen wird.
Man könnte doch die Spendit Kreditkarte bei einem Ladeanbieter als Zahlungsmittel hinterlegen?
Bei GetCharge kann man z.B. auch mit Wirecard Guthaben zahlen, wenn das FA Wirecard Guthaben als Ausgabe akzeptiert.
MS75D, Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

EEssI129
  • Beiträge: 105
  • Registriert: Mi 8. Nov 2017, 07:33
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
wenn der AG den Ladestrom kostenlos überlässt, ist das bis 2030 steuerfrei

..Das kostenfreie Aufladen des Elektro- oder Hybridelektrofahrzeugs im Betrieb des Arbeitgebers ist steuerfrei. Ebenso können betriebliche Ladevorrichtungen an Beschäftigte überlassen werden, ohne dass dieser Vorteil versteuert werden muss. .... Beide Maßnahmen sind bisher bis Ende 2020 befristetet. Diese Regelung wird nun um 10 Jahre verlängert (bis zum 31. Dezember 2030). ...

https://www.bundesfinanzministerium.de/ ... itaet.html

Re: Prepaid Ladekarte oder ähnliches für Arbeitgeber

USER_AVATAR
  • Zlogan
  • Beiträge: 678
  • Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
  • Wohnort: 53127 Bonn
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read

Tho hat geschrieben:
Zlogan hat geschrieben: Man kann allerdings bei manchen Anbietern die Kreditkarte zur Abrechnung hinterlegen. Bei Maingau geht es nicht, bei EnBW aber schon.
Man könnte doch die Spendit Kreditkarte bei einem Ladeanbieter als Zahlungsmittel hinterlegen?
Bei GetCharge kann man z.B. auch mit Wirecard Guthaben zahlen, wenn das FA Wirecard Guthaben als Ausgabe akzeptiert.
Das schreibe ich doch? Bild
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag