Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

Re: Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

menu
Stefan_BMWi3
    Beiträge: 165
    Registriert: Do 15. Nov 2018, 09:03
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Mi 11. Dez 2019, 12:21
VollStromer hat geschrieben:
Mi 11. Dez 2019, 08:25
ChrKoh hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 22:11
Der Anfang vom Ende, BEÖ ist bald wieder Geschichte. Wer kauft sich bitte eine Flatrate um 327,90 Euro im Monat??
Das beste ist ja, dass das nicht einmal eine echte Flatrate ist. Selbst wenn ich punktgenau das gesamte Kontingent im grössten Paket ausnütze, komme ich auf einen kWh-Preis von über 52 ct.

Tut mir leid, aber solche Angebote sind vollkommen lächerlich und geradezu peinlich. Hier macht sich ein Unternehmen öffentlich zum Affen (Zitat Website: "Europas cleverste Ladekarte") und verspielt jede Glaubwürdigkeit. So viel Marketing können die gar nicht mehr betreiben, um derartig grobe Schnitzer auszubügeln.

LG
VollStromer
Hallo!

Gott sei Dank ist der Großteil der E-Auto-Fahrer mündig und fallen auf so einen Unsinn nicht hinein. Aber das Ganze wird sowie noch ein rechtliches Nachspiel haben, wenn der Erste ladet und sagt, dass sein Auto sowieso nur 50 Kw aufnehmen kann.

Ich verstehe auch nicht, wieso man an der Ladesäule (gerade bei den Hyperchargern) nicht die Ladeleistung einstellen kann?
Anzeige

Re: Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

menu
MAlfare
    Beiträge: 306
    Registriert: Di 17. Mär 2015, 00:21
    Wohnort: Lustenau
    Hat sich bedankt: 18 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Mi 11. Dez 2019, 14:56
Stefan_BMWi3 hat geschrieben:
Mi 11. Dez 2019, 12:21
Aber das Ganze wird sowie noch ein rechtliches Nachspiel haben, wenn der Erste ladet und sagt, dass sein Auto sowieso nur 50 Kw aufnehmen kann.
Wohl eher nicht. Der Anbieter ist nicht dafür verantwortlich, dass ein Fahrzeug, das nur mit 50 kW laden kann, an einem Ladepunkt angeschlossen wird, der mehr kann. Soviel zum Thema "mündig".
Ich verstehe auch nicht, wieso man an der Ladesäule (gerade bei den Hyperchargern) nicht die Ladeleistung einstellen kann?
Weil die Ladeleistung vom Fahrzeug bestimmt wird. Der Ladepunkt liefert soviel Leistung, wie angefordert wird, maximal bis zu seiner Obergrenze.

Re: Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

menu
Graustein
    Beiträge: 782
    Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
    Hat sich bedankt: 31 Mal
    Danke erhalten: 170 Mal
folder Mi 11. Dez 2019, 15:15
Nach Leistung bezahlen ist BS, also jedenfalls wenn man in 50, 100 oder 150 kW unterscheidet. AC(kleiner 43kW) und DC lass ich mir ja noch eingehen.
Wer kann denn dauerhaft 150 kW ziehen?
Selbst 100 kW schaffen 99% der eAutos NICHT.

Das ganze führt dann zu einer Mehrklassengesellschaft und einem "höher schneller weiter", dann wollen natürlich alle den 150 kWh Akku mit der 250 kW Ladeleistung, weil sonst muss man ja im Urlaub, selbst wenn einem ein 60 kWh Akku mit 50-60 kW Ladeleistung langt, draufzahlen, oder man muss die 100+ Schnelllader ignorieren.

Re: Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

menu
Stefan_BMWi3
    Beiträge: 165
    Registriert: Do 15. Nov 2018, 09:03
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Mi 11. Dez 2019, 15:36
MAlfare hat geschrieben:
Mi 11. Dez 2019, 14:56
Stefan_BMWi3 hat geschrieben:
Mi 11. Dez 2019, 12:21
Aber das Ganze wird sowie noch ein rechtliches Nachspiel haben, wenn der Erste ladet und sagt, dass sein Auto sowieso nur 50 Kw aufnehmen kann.
Wohl eher nicht. Der Anbieter ist nicht dafür verantwortlich, dass ein Fahrzeug, das nur mit 50 kW laden kann, an einem Ladepunkt angeschlossen wird, der mehr kann. Soviel zum Thema "mündig".
Ich verstehe auch nicht, wieso man an der Ladesäule (gerade bei den Hyperchargern) nicht die Ladeleistung einstellen kann?
Weil die Ladeleistung vom Fahrzeug bestimmt wird. Der Ladepunkt liefert soviel Leistung, wie angefordert wird, maximal bis zu seiner Obergrenze.
Ja, ist schon klar ABER der Nutzer müsste die Ladeleistung an der Säule selber begrenzen können (damit eben nicht die € 1,80 pro Minute anfallen).

Re: Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

menu
Benutzeravatar
folder Mi 11. Dez 2019, 15:51
MAlfare hat geschrieben:
Mi 11. Dez 2019, 14:56
Wohl eher nicht. Der Anbieter ist nicht dafür verantwortlich, dass ein Fahrzeug, das nur mit 50 kW laden kann, an einem Ladepunkt angeschlossen wird, der mehr kann. Soviel zum Thema "mündig".
Nur führt diese Denke die leistungsmäßige Abwärtskompatibilität der Ladepunkte ad absurdum.

Wie Du schon richtig sagst, kann natürlich der Anbieter Nichts dafür, dass Dein Auto nur eine geringere Leistung aufnehmen kann. Nur wird man dann halt tatsächlich ziemlich über den Tisch gezogen - denn de facto hast Du ja in der Realität keine Ausweichmöglichkeit auf eine Ladesäule, die beispielsweise nur 50kW abgibt. Zumal es technisch dazu ja keinerlei Notwendigkeit gibt.

Friss - oder stirb. Zahle astronomische Preise - oder bleib liegen.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift - bestellt am 09.September 2019

Re: Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 6471
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 239 Mal
    Danke erhalten: 846 Mal
folder Mi 11. Dez 2019, 16:11
das Problem ist aber aus Sicht des Betreibers, die 150kW Bereitstellung kostet viel Grundgebühr. Auch ist die Abschreibung der Anlage höher wenn die Anlage für 150kW ausgelegt ist als für 50kW. Daher der Zeittarif, weil die Nutzung der Anlage das teure ist, nicht die kWh...

.) Am Klo zahlt man auch nicht nach abgegebenen kg, sondern nach Nutzung.

.) Beim Staubsauger an der Tanke zahlst du auch nicht das was gesaugt wurde, sondern die Leistung des Saugers mal Zeit.

.) Beim Telefon zahlst du auch nicht nach Worten sondern nach Sprachqulität und Zeit.

.) Beim Großrechner zahlst du nicht nach Rechenschritten sondern nach Rechenleistung mal Zeit

.) Beim Kopierer zahlst du nicht nach Toner Verbrauch sondern nach Blatt Papier, egal wie viel drauf ist.

.) Beim Mietwagen zahlst du auch hauptsächlich nach Zeit und nicht nach gefahrener Kilometer.

.) Im Schwimmbad zahlst du nicht nach geschwommenen Längen sondern nach Zeit.


Das mit den DC CCS sehe ich nun als großes Problem, die ganzen 50kW DC CCS Fahrzeuge stehen nun mit all den neuen Fahrzeugen in Konkurrenz, neue Anlagen werden aber 150kW haben. Die paar "alten" Tripel werden hoffentlich nicht abgebaut aber mehr werden es auch nicht. Aber die 50kW DC Fahrzeuge werden mehr, weil noch immer solche verkauft werden. Die AC43 Fahrzeuge sterben mit den Tripl aus, keine neuen Fahrzeuge, keine neuen AC43.

Es ist zwar logisch warum das Laden an einem 150kW teurer werden wird, das Problem sehe ich aber sehr wohl. Und dann die ganzen neuen CCS 50kW ZOEs und eGolf... ok, der Sion 50kW CCS wird so schnell keine Probleme machen..
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 100.000 km
Bild

Re: Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

menu
Twister
    Beiträge: 191
    Registriert: Fr 28. Mär 2014, 22:20
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Mi 11. Dez 2019, 17:44
DA hat Energie Graz ja noch die beste Flat...

Re: Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

menu
Benutzeravatar
    ChrKoh
    Beiträge: 190
    Registriert: Di 21. Aug 2018, 22:45
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 45 Mal
folder Mi 11. Dez 2019, 22:24
Es ist die derzeitige Situation net Fisch und net Fleisch. Auf der einen Seite ist man als Elektroautofahrer ja froh darüber, dass die vielen Energieversorger und Privatunternehmungen in die neuen HPCs investieren und Ladeleistungen jenseits der 50kW anbieten. Auf der anderen Seite kann es nicht sein, dass solche Ladesäulen aufgebaut werden, irrsinnige Energiepreise abverlangt werden und dann, wenn keiner die Pakete kaufen möchte die Behauptung im Raum steht: die Elektromobilität kommt einfach nicht in Gange. Ich würde gerne mit meinem e-Golf zu einem solchen Hypercharger fahren, nur zahle ich dann für 40kW Ladeleistung 1,80 Euro in der Minute, weil ja maximal 150kW möglich „wären“. Soll ich mir deswegen ein noch besseres und noch teureres e-Auto kaufen, dass in einem Jahr dann wieder veraltet ist?

Das Katz und Maus Spiel läuft einfach falsch ab. Es müsste mit der heutigen Technologie doch möglich sein, dass man bei einem 40kW Fahrzeug auch nur einen 40kW Zeittarif abgerechnet bekommt. Oder man rechnet einfach nach Menge ab. Auf der Tankstelle zahle ich ja auch nicht mehr, nur weil der Rüssel mal langsamer den Tank vollmacht oder mal schneller. Im Endeffekt zahle ich in Menge, und das sind Liter. Und im Endeffekt wirds bei den Ladesäulen über kurz oder lang auch auf einen Mengenpreis hinauslaufen, zeitbasierte Tarife sind nicht mehr zeitgemäß und auch nicht fair gegenüber älteren Technologien. Es sollte ein jeder das zahlen, was er bekommt. Ein e-Tron soll das gleiche zahlen wie ein e-Golf, alles andere ist moralisch nicht korrekt. Ich hoffe, nein ich bete darum, dass es in wenigen Jahren nicht nur in Deutschland, sondern europaweit nur mehr mengenbasierte Tarifpakete gibt.

EnBW, Maingau, Telekom usw. machen es „richtig“ vor, deshalb wird jeder zu diesen Anbietern wechseln und sicherlich nicht diese neuen Wahnsinnstarife der Energie Steiermark freiwillig anmelden. Eigentlich ein Verbrechen, mit Verbrechern im hohen Turm
Mit dem e-Golf seit 22.11.2018 unterwegs 8-)

Re: Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

menu
hachriti
    Beiträge: 239
    Registriert: Do 23. Apr 2015, 09:44
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Mi 11. Dez 2019, 23:41
Anscheinend will man es nicht verstehen. Der Netzbetreiber verrechnet auch nach Anschlussleistung je mehr Anschlussleistung desto teurer für den Betreiber der Ladestation und der Betreiber der Station ist nicht immer der Netzbetreiber.

Re: Neue schlechtere Tarife von der Energie Steiermark

menu
Benutzeravatar
folder Do 12. Dez 2019, 07:21
Wenn man aber 95% der Fahrzeuge mit diesen Preisen komplett ausschließt und somit die Auslastung sehr niedrig ist, wird man diese Kosten auch nicht wieder einspielen.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag