E-Wald Projekt - spontane Durchreise unmöglich!

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Wald Projekt - spontane Durchreise unmöglich!

MarkusD
read
Man möge sich einfach mal das dazu durchlesen.

Die Preisstruktur in deren Webshop ist vermutlich so ausgelegt, daß das Zeug keiner kaufen will.
Dann heißt es am Ende: Wird vom Kunden nicht angenommen, also stampfen wir das wieder ein.

Eine Notladeflat-Karte für eine Woche, die Karte muß ich nach Ablauf zurückschicken. Was soll der Blödsinn?
Wie lange denken die Leute jetzt schon darüber nach, wie man eine geeignete Bezahlstruktur für Durchreisende entwickelt? 6 Monate? Noch länger?

Für Durchreisende ist das System jedenfalls absolut nicht geeignet. Wenn ich lange genug vorausplane, dann vielleicht. Aber ich habe noch keine Benzintankstelle gesehen, bei der ich mich 3 Wochen im Voraus melden mußte, wenn ich da mal tanken wollte.

Liebe E-Wald-Leute, so wird das nichts.
So wie euer System derzeit aufgebaut ist, ist das eine Bremse der E-Mobilität. E-Mobilität wird in der breiten Masse erst dann akzeptiert werden, wenn man damit genauso (ver)fahren kann wie mit Verbrenner-Technologie. Und das wird eurem System der Zugangsmöglichkeiten wie auch der Preisstruktur sehr gut verhindert.

Gruß
Markus
Anzeige

Re: E-Wald Projekt - spontane Durchreise unmöglich!

USER_AVATAR
read
Für Duchreisende ist es wahrscheinlich günstiger bei E-Wald für eine Stunde ein Auto zu mieten (geht offenbar auch mit Flinkster-Kundenkarte) und dann das eigene E-Fahrzeug zu laden.
In dem gemieteten Auto ist ja eine Ladekarte für den E-Wald enthalten *g*

Re: E-Wald Projekt - spontane Durchreise unmöglich!

TeeKay
read
Eigentlich gibts da nichts mehr nachzudenken. Anbindung an Hubject soll wohl nur 2500 Euro im Jahr kosten. Das erhöht die Nutzungsfrequenz der Säulen und reduziert die Verwaltungskosten auf nahe 0. Sie bekämen einmal pro Monat eine Gutschriftsanzeige, die die Buchhaltung verbuchen müsste - fertig.

Re: E-Wald Projekt - spontane Durchreise unmöglich!

USER_AVATAR
  • arthur.s
  • Beiträge: 734
  • Registriert: So 8. Jul 2012, 12:10
  • Wohnort: Oberndorf am Lech
  • Hat sich bedankt: 1078 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Vielleicht wirds ja doch noch was mit dem spontanen laden. Das habe ich auf der Homepage von E-WALD gefunden.


Ab Dezember 2014 bieten wir zusätzlich ein Ad-Hoc Ladesystem per APP an, dass Ihnen auch eine spontane Möglichkeit zum Aufladen an unseren Ladestationen ermöglicht. :o

E-Wald Projekt - eine Ohrfeige für den Bundesbürger

USER_AVATAR
  • STEN
  • Beiträge: 2938
  • Registriert: Sa 30. Jun 2012, 15:15
  • Wohnort: 90763 Fürth, DE
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Seit der Bekanntgabe der überzogenen Preisvorstellungen des E-Wald Teams
mit ihren diversen Karten hat sich nichts weiter getan.

E-Wald Webshop

Inzwischen bin ich der Meinung, das ein Anschluss an z.B. TNM für alle anderen (Durchreisenden) die beste
Lösung wäre. Für ein durch den Bundesbürger finanziertes Projekt finde ich die aktuell generierte Monopolstellung
inakzeptabel.
Es ist nie falsch das Richtige zu tun.

Re: E-Wald Projekt - spontane Durchreise unmöglich!

fbitc
  • Beiträge: 4811
  • Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
  • Wohnort: Hohenberg / Eger
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Das habe ich bereits bei Ewald und TnM und plugsurfing angeregt.
Meine Ewald karte geht heute zurück, nachdem mein Vertrag zu den alten Konditionen ausgelaufen ist und keine Verlängerung zu selbigen möglich.

Re: E-Wald Projekt - spontane Durchreise unmöglich!

TeeKay
read
e-Wald Website: "Wir lieben Elektromobilität. [...] Dabei ist uns wichtig, dass unsere [...] unsere Ladestationen kundenorientiert ausgestattet sind.[...] Wir machen die Benutzung von Elektrofahrzeugen zu einer Selbstverständlichkeit. Eine hohe Alltagstauglichkeit, Flexibilität und Bedienerfreundlichkeit sind die Markenzeichen für unsere Ladeinfrastruktur[...]. Unser innovativer Service [...] sind ein Meilenstein für die Nutzung alternativer Mobilitätskonzepte. "

Ich übersetze:
"Wir lieben es, ohne externes Controlling Subventionen im Namen der Elektromobilität zu bekommen. Dabei ist uns wichtig, dass unsere Angebote kundenorientiert wirken, ohne dass sie es auch sind. Wir machen den Erhalt von Subventionen zu einer Selbstverständlichkeit. Eine hohe Alltagstauglichkeit, Flexibilität und Bedienerfreundlichkeit sind die Markenzeichen unserer Werbeprospekte, die wir den Politikern unter die Nase halten. Unser innovativer Lobbying-Ansatz ist ein Meilenstein für alternative Finanzierungsmodelle."

Re: E-Wald Projekt - spontane Durchreise unmöglich!

USER_AVATAR
  • green_Phil
  • Beiträge: 2282
  • Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:22
  • Wohnort: Roding
read
Ich verstehe ja Euren Ärger, aber hinter diesem Ärger steckt vor allem Eure Ungeduld. Ich finde übrigens die Preise, die seit August herrschen, auch nicht besonders schmackhaft.
Auf der E-Waldwebsite steht jedoch schon seit längerem, dass ab Dezember 2014 ein App-pay-per-Load Angebot geben wird. Könnte man nicht einfach noch 30 Tage warten bevor schon wieder diese Debatte um Durchreisende beginnt?

Nach meinen Gesprächen mit verschiedenen Leuten von E-Wald (vom COO über den Techniker bis zur Sachbearbeiterin) sind die schon sehr bemüht alles hinzubekommen. Sowohl von der technischen Seite, als auch von der Zugangs- und Roamingseite her. Leider sind die Mühlen dort nur sehr langsam. Das stört mich aber auch. Man verweist jedoch auf den Projektzeitraum und die Timeline und ist der Meinung, dass die Umsetzung nicht schneller zu geschehen braucht als das die Timeline vorsieht.

Übrigens soll E-Wald nach dem Projektzeitraum als eigenständige Gesellschaft weiterbestehen. Sie muss bis dahin also eine sichere Marktposition haben. Allein schon deshalb werden sich diese Menschen dort bemühen, praktische Lösungen zu finden.

@ Sten: Doch, es hat sich was getan. App-Payment soll im Dezember kommen. Steht auch schon vor Deinem Post in diesem Thread.

Re: E-Wald Projekt - spontane Durchreise unmöglich!

Spürmeise
read
Also bitte, alleine schon die Idee, dass man RFID-Karten mit Geltungsdauern 1 Woche bzw. 1 Monat nach Ablauf des Zeitraums per Post wieder zurückschicken muss, ist absolut grotesk (beinahe könnte man denken, Oberpfälzer hätten sich das ausgedacht ;-) )

Man kann die Karten beim Kunden belassen (ggf. für ein Pfand von 9,90 €) und die Karten-ID einfach zentral deaktivieren, und wenn der Kunde später die Leistung wieder benötigt, die ID nach erfolgter Zahlung wieder aktivieren, ohne dauernd Karten mit der Post hin- und herzuschicken.

Re: E-Wald Projekt - spontane Durchreise unmöglich!

USER_AVATAR
  • green_Phil
  • Beiträge: 2282
  • Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:22
  • Wohnort: Roding
read
Ja, diese Idee ist unpraktikabel und führt zu verminderter Akzeptanz und Nutzung. Spürmeise, hast Du persönlich mal angerufen und nachgefragt, ob Du einen Pfand hinterlegen und die Karte dann ggf. später erneut nutzen und aktivieren kannst?
Jeder, der sich abwendet und resigniert das Handtuch wirft trägt passiv dazu bei, dass auch E-Wald immer mehr zu einem unflexiblen und unpraktischen Steuergeldloch wird. Das Forum ist nicht nur zum Auskotzen da, sondern auch, um aktiv zu werden, Ideen zu tauschen und um zusammenzuarbeiten.

Wir können ja mal eine Ladeparty bei E-Wald in Teisnach machen und die leitenden Herrschaften auf dieses Event aufmerksam machen. Wenn der direkte Kontakt und die geballte Kritik + Gesprächsbereitschaft dutzender E-Flitzer-Besitzer gar nichts bringen sollte, dann können wir E-Wald immer noch beerdigen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag