Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

menu
didi007
    Beiträge: 375
    Registriert: Mo 20. Feb 2017, 19:48
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 40 Mal
folder Fr 8. Nov 2019, 08:38
Ich war am vergangenen Samstag in Friedrichshafen und musste laden. Dort betreiben die stadtwerk-am-see.de mit innogy eRoaming mehrere Ladestationen. Als ich gegen Mittag laden wollte, wurde ich aufgefordert die App eCharge herunterzuladen. Dort sollte ich dann eine Kreditkarte hinterlegen. Gesagt, getan. Ich startete den Ladevorgang. Zeitgleich erhielt ich von meiner Bank eine Kreditkarten-Belastungsanzeige von 50 Euro. Der Ladevorgang brach -warum auch immer- ab. Etwas genervt, startete ich den nächsten Versuch. Wieder kam eine erneute Abbuchung von 50 Euro. Um den Fall zu klären, habe ich die 0800-2255793 angerufen. Der Mann teilte mir mit, dass die Abbuchung nur eine Reservierung sei und nach spätestens zwei Tagen verschwindet.
Am Mittwoch habe ich eine Mail an innogy geschrieben – keine Antwort.
Heute ist Freitag und es sind immer 100 Euro abgebucht, obwohl es nur knapp 4 Euro waren. Ein Anruf heute endet in der Ansage: „Aus technischen Gründen können wir heute keine Anrufe entgegen nehmen“.

Ich kann daher nur eindringlich warnen, bei innogy zu laden. Mag sin, dass das nur Blödheit vom Management ist, aber nach außen wirkt das nach „Nepper, Schlepper, Bauernfänger“ . Ich frage mich nur, warum die Stadtwerk-am-See diese kriminell anmutenden Geschäftspraktiken toleriert.
i3 94A Range Extender seit 04/2017
Anzeige

Re: Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

menu
Benutzeravatar
folder Fr 8. Nov 2019, 08:58
Bevor hier die "Nepper, Schlepper, Bauernfänger" Keule gezogen wird: Es ist - entgegen der Ansage des Support - durchaus möglich, dass die Reservierung der 100€ über eine Woche stehen bleibt. Das ist aber ein Problem des Kreditausgebenden Instituts - und nicht von Innogy oder den Stadtwerken.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift - bestellt am 09.September 2019

Re: Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

menu
Benutzeravatar
    Zlogan
    Beiträge: 599
    Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
    Wohnort: 53127 Bonn
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Fr 8. Nov 2019, 09:20
Was SüdSchwabe schon schreibt...

Und es ist und bleibt keine Abbuchung sondern nur eine Reservierung. Wenn Du z.B. online in Deine Kartendaten rein schauen kannst (bei meiner AmEx geht das z.B.) steht das auch dabei. Oder bei meiner VISA kriege ich eine SMS mit genau der Info. Hatte ich in Hotels schon Zuhauf. Die kann auch schon mal länger als eine Woche da stehen. Ist nur blöd wenn man nur 100€ Verfügungsrahmen auf seiner Kreditkarte hat, OK. Aber PayPal geht z.B. auch...
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017

Re: Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

menu
mobafan
    Beiträge: 931
    Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 38 Mal
folder Fr 8. Nov 2019, 09:23
Natürlich ist das ein Problem von Innogy. Die sind verpflichtet, nach Wegfall des Reservierungsgrunds eine Stornobuchung auszulösen (bzw. den korrekten Betrag aus der Reservierung zu belasten und den Restbetrag freizugeben). Und das bleibt offensichtlich aus, womit das Kreditlimit bis zum automatischen Verfall belastet bleibt. Es wird zwar nicht vom Konto abgebucht, dennoch ist der Verfügungsrahmen für andere Transaktionen eingeschränkt.

Ansonsten kann man bei Innogy auch wunderbar mit GetCharge (29ct/kWh AC, 39ct/kWh DC), ESL (35ct/kWh) oder anderen Innogy-Karten (z. B. enviaM 30ct/kWh AC, 9,50 EUR Pauschal DC) laden.

Re: Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

menu
Benutzeravatar
folder Fr 8. Nov 2019, 09:26
mobafan hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 09:23
Natürlich ist das ein Problem von Innogy. Die sind verpflichtet, nach Wegfall des Reservierungsgrunds eine Stornobuchung auszulösen (bzw. den korrekten Betrag aus der Reservierung zu belasten und den Restbetrag freizugeben).
Und wer sagt Dir, dass das nicht schon längst passiert ist, nur die Feldwaldundwiesen Kreditkarte bzw. abwickelnde Gesellschaft das nicht so zügig abarbeitet?

Nochmal: Je nach Karte und abwickelndem Unternehmen sind solche Fristen durchaus normal. Ich würde mir erst nach deutlich über einer Woche mal Gedanken machen.
Ansonsten kann man bei Innogy auch wunderbar mit GetCharge (29ct/kWh AC, 39ct/kWh DC), ESL (35ct/kWh) oder anderen Innogy-Karten (z. B. enviaM 30ct/kWh AC, DC weiß ich gerade nicht) laden.
Die hatte der TO offensichtlich nicht - warum auch immer.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift - bestellt am 09.September 2019

Re: Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

menu
Hupsi37
    Beiträge: 392
    Registriert: Fr 22. Jan 2016, 11:49
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Fr 8. Nov 2019, 12:48
mobafan hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 09:23
Ansonsten kann man bei Innogy auch wunderbar mit GetCharge (29ct/kWh AC, 39ct/kWh DC), ESL (35ct/kWh) oder anderen Innogy-Karten (z. B. enviaM 30ct/kWh AC, 9,50 EUR Pauschal DC) laden.
Sehr witzig bei Ladesäulen ohne RFID-Leser, die dazu noch in keiner App erscheinen. Viel Erfolg, wenn du da mit der Karte stehst.

Ne ne, von Innogy würde ich grundsätzlich die Finger lassen. Im Zweifel wurden die während des Ladevorgangs 3 mal verkauft oder liquidiert. Komme gerade von einer Messe, wo auch Innogy ausgestellt hat. Die hatten ungelogen 3 verschiedene Messestände und Outfits dabei, damit Sie während der Messe schnell umbauen können, wenn während der Messe mal wieder der Eigentümer wechselt.
Vom Ampera zum Ioniq #100
Ioniq Style Orange SD; Bestellt: 18.01.2017; Auf der Straße seit dem 10.11.2017
Rein elektrischer Fuhrpark wird ergänzt durch einen Smart ED 451
Bild

Re: Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

menu
mobafan
    Beiträge: 931
    Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 38 Mal
folder Fr 8. Nov 2019, 12:59
Alle Säulen, die in der eCharge+ sind, können über App gestartet werden, auch wenn dort ein "Fremdvertrag" wie der von enviaM oder BEW hinterlegt ist. Und zwar dann zu den mit Dir vereinbarten Preisen. Und über den QR-Code hat sich bislang bei mir auch mit ESL jede Säule starten lassen. Vielleicht hatte ich aber auch nur Glück.

Re: Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

menu
rigo-roso
    Beiträge: 216
    Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:36
    Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 40 Mal
folder Fr 8. Nov 2019, 20:08
Es gibt von innogy Ladesäulen die nur mit der e-charge App gestartet werden können.
Hab ich mal probiert, als ich dann nach 15 min. alles instaliert hatte stellte sich heraus, dass es ein Pauschaltarif war für 7€. Ich wollte aber nur 15 min nachladen. Stattdessen hab ich 15 min vertrödelt und bin woandershin gefahren

Re: Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

menu
motoqtreiber
    Beiträge: 746
    Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
    Wohnort: Erlangen
    Hat sich bedankt: 184 Mal
    Danke erhalten: 48 Mal
folder Fr 8. Nov 2019, 20:11
Ich meide innogy Säulen. weil sie einfach unzuverlässig sind. Oft kein RFID Leser, nur App. Und mit der App kann der siebte Versuch dann funktionieren. Oder mach hat vorher aufgegeben. Nervenaufreibend!
Ciao,
motoqtreiber

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) - VW ID.3 reserviert

Re: Warnung vor innogy eMobility : Finger weg, gibt nur Ärger!

menu
Benutzeravatar
    p.hase
    Beiträge: 8377
    Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
    Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
    Hat sich bedankt: 76 Mal
    Danke erhalten: 85 Mal
folder So 10. Nov 2019, 11:30
im kompletten badenwürttembergischen bodenseekreis sehe ich KEINE elektroautos mehr an den ladesäulen der stadtwerke am see oder regionalwerk, seit die neuen säulen ohne kartenleser installiert wurden.

stattdessen sehe ich nun immer mehr e-autos im bayrischen bodenseeraum vor- und auf der insel lindau laden, weil die ESL und karten akzeptieren. in nonnenhorn und wasserburg sehe ich auch kaum jemand mehr.

im schwäbischen sieht man die autos nur noch bei kaufland tettnang und ravensburg, dort herrscht mord- und totschlag. bei kaufland tettnang hat man wie in tübingen die notbremse gezogen und einen zettel drangepappt "säule defekt".

bei KL TT gibt es übrigens einen besonders dreisten LEAF-fahrer, weiss, altes modell, acenta, 2011, der täglich an den schnelllader fährt und im auto wartet bis er voll ist. habe mich mal mit ihm unterhalten, er hat sich über die reichweite beschwert. ist klar, akku kaputtgeladen, aber es koscht ja nix. solchen lieben mitmenschen haben wir auch obige zettel zu verdanken.

vielen dank für den TE für den tipp mit der abbuchung des pfandes. somit ist für mich klar, daß ich im bodenseekreis NIE laden werde. ich habe nicht die zeit und lust auch noch zu kontrollieren ob die 50€ rückerstattet wurden.
Notladekabel RENAULT 10+14A, 6m TYP2 Kabel für ZOE, LEAF2, KONA, i3, IONIQ, e-Niro. DIE clevere, perfekte WALLBOX, 295€!
Am Lager: 1x LEAF TEKNA 30kWh, 1x i-MiEV 2011 22Tkm, 1x i-MiEV 2013 32Tkm, 1x LEAF e+ MY2020
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag