Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

menu
E-Mobil-Foo
    Beiträge: 670
    Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
    Hat sich bedankt: 28 Mal
    Danke erhalten: 65 Mal
folder Sa 26. Okt 2019, 21:18
Dumm gelaufen, einfach RFID-Karte ranhalten, genauso wie, "hier hasse nen braunen Riesen" -> 0,90€ für ein KiloWatt.
Das bekannte fallenträchtige Preis-WirrWar ? Natürlich kommt meine Mam niemals mit sonn Scheiß klar !!
Wie wird aktuell preisbewußt geladen ?
1) GE-sagt, es gäbe eine Säule in der Nähe.
2) Handy raus
3) Die Charge-NOW-, Shell-Recharge-, GetCharge-, Mobility+- usw. APP sind drauf
4) Nun die beste APP (das jeweilige Preisgefüge in der "Birne") starten und den kW-Preis für genau diese Säule angucken
***
5) Und nun den Quatsch mit dem Lade-Start
5a) Auf App Ladung starten und die RFID-LadeKarte für genau diesen Anbieter anschließend an die Säule halten
oder
5b) Auf App Ladung starten und den Ladeport-Code mit CAM aufnehmen oder Kode manuell eingeben.
oder
5c) die App startet mit einem Port sofort selbständig
*** oder, wer es wagt
5) genau die tarif-konforme Ladekarte raussuchen und ranhalten
***
Daher meine Forderung - damit auch die breite Masse ladefähig wird
1) keine Ladekartenbindung
2) Direktzahlung per EC- / Master-Card - bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe möglich
3) großes Preisschild an der Säule für eine kWh
4) großes Preisschild an der Säule mit "StrafPreis" für Kabelverbindung aber ohne Ladung
Der Vorteil: an den meisten Säulen kann das vorhandene z.B. Minidisplay bleiben, keine Tastatur erforderlich.
Aufsteller -> Hört auf mit dem Ladekarten-Mist !
seit 2015 dabei
Anzeige

Re: Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

menu
Anduko
    Beiträge: 164
    Registriert: Fr 27. Jan 2017, 16:37
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Sa 26. Okt 2019, 21:22
Oder einfach vorher mal Zeit nehmen und informieren.
Gibt so viele Karten wo man weis was man zahlt. Maingau als Kunde. EnBW. Und zig andere...
Ich nutze für 99% die Maingau. Und wenn die ausnahmsweise mal net geht die EnBW.

Bei beiden weis ich vorher was es kostet.


PS: Bitte mal informieren was solche Terminals kosten. Sowohl im Kauf als auch im laufenden Betrieb. Wenn man vllt 10 Kunden am Tag hat und nicht 100 oder gar 1000 wo anders. Da ist es klar günstig.

Re: Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

menu
Benutzeravatar
folder Sa 26. Okt 2019, 21:35
Bei Sanifair sind sie auch angebracht... Die benützen auch kaum Kunden und es bringt nur 20 Cent Umsatz pro Kunde. Viel weniger wird es auch an einer Ladesäule nicht sein. Und im Gegensatz zu einem Sanifair Münzautomaten haben Ladesäulen schon einen Kartenleser und eine Internetanbindung. Ich kann einfach nicht glauben, dass diese Kartenzahlungen so viel kosten müssen.

Der Threadersteller übertreibt zwar gewaltig, aber im Prinzip muss ich ihm Recht geben. Zahlung per Kredit-/Debit-/oder Girocard bei fairen Preisen wäre am einfachsten.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

menu
Anduko
    Beiträge: 164
    Registriert: Fr 27. Jan 2017, 16:37
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Sa 26. Okt 2019, 21:48
Sanifair hat aber locker 100 Kunden am Tag.
Also ne ganz andere Hausnummer.

Re: Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

menu
Benutzeravatar
folder Sa 26. Okt 2019, 22:03
Ist der gefühlt 1000enste Thread hier im Forum was dieses Thema betrifft, aber 100% Zustimmung.

Re: Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

menu
E-Mobil-Foo
    Beiträge: 670
    Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
    Hat sich bedankt: 28 Mal
    Danke erhalten: 65 Mal
folder Sa 26. Okt 2019, 22:16
Sicherlich müßte ein Insider mal die Rechnung aufmachen wollen, was um Himmelswillen die Fremd-LadeAnbieter dazu treibt, an Hubject die Roamingkosten und an den Ladesäulen-Besitzer die Nutzungs-Wartungsgebühr und Netzgebühr zusätzlich zu den wenigen Cent für Strom zu bezahlen.
Geld-Card-Einzug durch den Ladesäulenbesitzer selbst und viele Nebenabgaben entfallen.
Und dann bitte auch ein Online-Report an einer Zentrale über Säulenstatus (besetzt/defekt).
seit 2015 dabei

Re: Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

menu
Helfried
folder Sa 26. Okt 2019, 22:25
E-Mobil-Foo hat geschrieben:
Sa 26. Okt 2019, 22:16
Geld-Card-Einzug durch den Ladesäulenbesitzer selbst und viele Nebenabgaben entfallen.
Dann würde ja jede Säule etwas anderes pro kWh kosten, wenn kein einheitliches Roaming mehr geht. Das wäre erst ein Wirrwarr!

Re: Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

menu
Benutzeravatar
folder Sa 26. Okt 2019, 23:22
Ich denke nicht, dass es etwas mit den paar Euro für das Kreditkartenlesegerät zu tun hat. Die Anbieter möchten einen Kundenstamm bilden und an sich binden. Etwas anderes kann ich mir nicht vorstellen.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

menu
elekart
    Beiträge: 60
    Registriert: Fr 2. Feb 2018, 22:08
    Danke erhalten: 8 Mal
folder So 27. Okt 2019, 01:20
Naja, der Wunsch ist verständlich, "wie gehabt" eben, wie bei den Tankstellen. Aber ist diese Welt denn tatsächlich so erstrebenswert? Mit 24 Preisänderungen am Tag, Vergleichsportalen im Internet, mit Historie für Tagesverlauf und Wochenverlauf, dann wird irgendwo nur EC aber keine MasterCard akzeptiert, AmericanExpress sowieso fast nie, Bargeld ja aber keine 500€ Scheine, manchmal auch keine 100€, usw. Man gewöhnt sich langsam an die "typischen" Probleme, man "kennt" sie, "es ist halt so". Und dann merkt man es nicht mehr. Aber wenn man so darüber nachdenkt...

Gerade jetzt finde ich, es ist viel einfacher geworden mit einem e-Auto als mit einem Verbrenner. 2-3 Karten mit Fixpreisen, die man vorher kennt -- fertig. Diese haben sich zwar auch geändert, aber nur 3 Mal in den letzten 2 Jahren. An der Tanke sind 20% Fluktuationen an einem Tag absolut in Ordnung und es schreit keiner. Warum ist Benzin an einer vollautomatisierten Tankstelle ab 23 Uhr um 10-15 Cent teurer?.. Kriegen die Roboter einen Nachtzuschlag? Die ganze Tankstellen-Welt ist alles andere als erstrebenswert. Selbst nach starker Regulierung durch den Staat.

Und dann gibt es dort noch Punkte. Aral hat Payback. Shell hat noch SmartDeal, wo man SuperPlus zum Preis vom Super tanken kann -- für eine monatliche Grundgebühr (aha, Grundgebühr nicht nur bei Stromtarifen!)

Und es gibt noch Kreditkarten, die ein Cashback fürs Tanken anbieten. Beim ADAC z.B.

Also, wenn man will -- kann man es sich auch mit dem Tanken sehr kompliziert machen, bis zum verrückt werden. Dafür finde ich die 2-3 Ladekarten absolut in Ordnung! Wenn an der Tanke selbst nach mehrfacher Abreibung über die Jeans die EC-Karte nicht gelesen werden kann, sagt der Wart doch auch: "Haben Sie mal eine andere?" ;-)

Der richtige "Ladekarten-Mist" fängt erst dann an, wenn man immer und überall am günstigsten Laden möchte. Da kann es echt spaßig werden, wie die aktuellen Tank-E oder Hubject Tabellen zeigen. Aber wie gesagt, beim Tanken geht es auch. Zwar kommt dort keine Rechnung über 1000€ 4 Monate später, wie hier im Forum in einem Fall beschrieben wurde -- aber wenn man nicht die Pioniere der Elektromobilität (PlugSurfing/NewMotion) nutzt, sondern mit Fixpreis-Anbietern arbeitet, dann sind dort nur wenige Überraschungen möglich.

Ich finde es OK wie es ist. Wenn an jeder Ladestation ein PCI-Konformer (Payment Card Industry) Card Reader installiert und gewartet werden soll, was glaubt ihr, wer die Kosten am Ende trägt? Ich habe lieber eine weitere Karte im Portemonnaie als 10c /kWh mehr zu bezahlen. So einfach ist das.

Re: Bezahlmethode - damit auch die breite Masse ladefähig wird

menu
enabler
    Beiträge: 559
    Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49
    Hat sich bedankt: 22 Mal
    Danke erhalten: 54 Mal
folder So 27. Okt 2019, 01:24
E-Mobil-Foo hat geschrieben:
Sa 26. Okt 2019, 21:18
...
Wirr.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag