Ladesäulen Chaos

Ladesäulen Chaos

USER_AVATAR
read
Ich bin im Moment mit einem BMW i3 94Ah auf einer Urlaubsrundfahrt in Deutschland. Es werden am Ende wohl so um 2.500 km werden. Ich habe den i3 seit 1,5 Jahren und fahre eigentlich nur im Raum Hamburg. Über 90% der Ladungen finden zu Haus statt. Jetzt auf dieser Tour bin ich natürlich auf alle möglichen Ladestationen angewiesen. Ich hatte gedacht, mit Plugsurfing und NewMotion hätte ich eine breite Abdeckung von Stationen. Dies ist zwar richtig, aber sind die Kosten im Vergleich zu anderen Anbietern bis zu doppelt so hoch. Ich vergleiche auf www.chargeprice.app. Toller Service!! Dazu kommt, dass die Preisgestaltung völlig intransparent ist. Ich bin der Meinung, das hier viel bessere Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen. Heute in Regensburg sind fast nur Ladestationen eines regionalen Anbieters, keine meiner Karten hat funktioniert. Ich musste dann über SMS aktivieren.Ich muss doch in der Lage sein, vor dem Laden zu wissen, wie meine Kosten sind.
Ich möchte nicht 5 und mehr Apps nutzen müssen und trotzdem günstig laden.
Ich möchte eindeutige Infos über die Kosten vor dem Laden ohne mich durch Apps wühlen zu müssen. www.chargeprice.app ist ein toller Anfang.
Ladesäulenbetreiber sollten zum Roaming verpflichtet sein.
Warum kann ich eigentlich nicht mit einer Girokontokarte laden? Mit dem kontaktlosen Zahlen.

Wie seht ihr das?
BMW i3 94Ah seit März 2018
BMW i3s 120Ah seit Dez 2019
Anzeige

Re: Ladesäulen Chaos

marcometer
  • Beiträge: 736
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 152 Mal
  • Danke erhalten: 220 Mal
read
Die Diskussion haben wir hier pro Woche mindestens 1x.
Meine Meinung ist immer, dass es grob fahrlässig ist mit New Motion und Plugsurfing auf Reise zu gehen.
JEDER hier sollte mindestens noch Maingau (Einfachstromladen) mit dabei haben, denn das geht auch nahezu überall und kostet zumindest nicht die Welt.
Am besten noch 2-3 weitere, die das sinnvoll ergänzen.
Dazu gibt es hier auch unzählige Beratungsthreads.
Ein klein wenig vorher informieren muss möglich sein, denn durch diese Fülle an Apps, Karten und Tarifen ergeben sich teilweise unglaublich günstige Wege, wie sie mit einem einheitlichen "Jeder zahlt hier genau das, was vorne am beleuchteten Schild steht" nie möglich wären.
In Regensburg geht es vermutlich um die Säulen der REWAG?
Die gehen wunderbar mit Maingau.
Ohne Grundgebühr und direkt in der App mit 35 ct/kWh zum Beispiel.
Mit der EWE (Altkunde) oder WAYDO Flatrate gehen sie aber zum Beispiel auch - um mal einen Fall aufzuzeigen, wie man da richtig sparen kann.

Abgesehen davon gibt es an der einen Regensburger Autobahnabfahrt auch einen Allego HPC, der auch mit den aller, aller meisten Karten gehen sollte.
Auch mit den billigsten Ladenetz Flatrates für unter 20€/Monat.

Re: Ladesäulen Chaos

USER_AVATAR
read
Ja, die REWAG Säulen. Ich habe die Maingau App und die hat heute an zwei Stationen gesagt, Roaming nicht verfügbar. RFID funktionierte nicht, auch nicht mit anderen Anbietern.

Das die Diskussion hier so oft stattfinden, zeigt, das es ein Problem ist.
BMW i3 94Ah seit März 2018
BMW i3s 120Ah seit Dez 2019

Re: Ladesäulen Chaos

Ungard
  • Beiträge: 1543
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 339 Mal
read
Es ist sicher ein Problem, allerdings ist Internet Neuland Deutschland hier natürlich auch relativ rückständig.
Andersrum sind auch bei Benzin und Diesel viele pfiffig und investieren oftmals viel Zeit wenn es darum geht ein paar Cent pro Liter zu sparen.
Nur bei Elektro wird dann gemeckert, wenn man sich einmalig mal ein paar Apps installieren muss.
Bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Ladesäulen Chaos

marcometer
  • Beiträge: 736
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 152 Mal
  • Danke erhalten: 220 Mal
read
Also man muss ehrlich sagen, dass diese Kritik in aller Regel nur von denen kommt, die sich kaum mehr als mal 1-2 Minuten mit dem Thema beschäftigt haben.
Das sind, kein Angriff jetzt gegen den TE, es liegt ja in der Natur der Sache, die, die nahezu nur zuhause laden und dann einmal auf große Reise gehen.
Hat man sich mal ein wenig eingelesen sind die allermeisten schon wieder anderer Meinung.
Nämlich genau dann, wenn man so eine Möglichkeit gefunden hat SEHR viel günstiger weg zu kommen, als sonst eigentlich möglich wäre.
Man nutzt dann eben sein Wissen um auf der guten Seite von "das Geld ist ja nicht weg, es hat nur jetzt ein anderer" zu stehen.

Re: Ladesäulen Chaos

USER_AVATAR
read
Es ist trotzdem zu kompliziert. Die Mär von "wenn du tausend Ladekarten hast, kannst du 2ct/kWh sparen" ist komplett irrelevant.

Dieses kranke System funktioniert im Moment nur deswegen, weil sich hier gerade erst ein Markt entwickelt.

Die kochen alle nur mit Wasser. Ähnliche Gestehungskosten, ähnliche EK Preise für die Energie wird früher oder später zu einer massiven Konsolidierung des Marktes führen. Und damit einhergehend auch eine Vereinheitlichung des Roaming Systems.

Kleine Ladelordschaften werden aussterben. Und dann kann auch Opa Hans mit seinem eMobil ohne nach zu denken zu seinen Enkeln fahren.

Denn so muss es werden, damit das Massentauglich wird.

Alles Andere ist eine Nerd-Bubble und mittelfristig zum Scheitern verurteilt.

Aber die Wahrheit ist auch, dass es nicht soo schlimm ist, wie es oft gedacht wird. Nur wenn's halt dumm läuft, ist man aufgeschmissen und muss exorbitant ablatzen. Oder man bleibt liegen.

Wie gesagt: entwickelnder Markt. Wir sind noch weit von der kritischen Menge an eMobilen entfernt, als dass es sich ein Betreiber leisten könnte, jemanden nicht ab zu weisen, weil man die falsche(n) Karte(n) dabei hat.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Ladesäulen Chaos

AndiH
  • Beiträge: 2158
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 77 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Früher waren NewMotion und Plugsurfing in vielen Gegenden entscheidend für weiterkommen, heute sind die zwei meist nur Backup wenn der Einheitstarif der Hauptkarte nicht funktioniert. Wenn du schon einen BMW hast wäre ChargeNow eine naheliegende Wahl und Plugsurfing/NewMotion nur als Rettungsanker mit ständig wechselndem Preis.
Seit 02/2016 über 3.300 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Ladesäulen Chaos

Blueskin
  • Beiträge: 908
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1513 Mal
  • Danke erhalten: 312 Mal
read
SüdSchwabe hat geschrieben: .... Und dann kann auch Opa Hans mit seinem eMobil ohne nach zu denken zu seinen Enkeln fahren.

Denn so muss es werden, damit das Massentauglich wird.
Genau das sehe ich auch so!

Wenn ich mich zum Thema E-Mobilität mit Kunden/Bekannten unterhalte, wird selbst von denen, die eigentlich fast immer zu Hause laden könnten, oft der Punkt "...Aber wenn man dann mal etwas weiter weg fahren will, geht die Sucherei nach Strom los" als Totschlag-Argument gegen die Elektromobilität genannt.

Und was die (Nicht-)Kritik von @Marcometer am TE angeht:
Dieser ist ja nicht mal einfach drauflos gefahren, sondern HAT sich diverse Apps/Karten besorgt - unter anderem auch von der immer vielgepriesenen Maingau!
Und trotzdem war die Praxis weit weg von der Theorie.

Da hat "Opa Hans" (und nicht nur der) keine Lust drauf.

Das ist ja wie 1990 mit Geldumtausch und Mautkarten besorgen beim Verreisen nach Italia.

Und das für Fahrten innerhalb Deutschlands im Jahr 2019!

Re: Ladesäulen Chaos

enabler
  • Beiträge: 657
  • Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 90 Mal
read
SüdSchwabe hat geschrieben: Es ist trotzdem zu kompliziert. Die Mär von "wenn du tausend Ladekarten hast, kannst du 2ct/kWh sparen" ist komplett irrelevant.

Dieses kranke System funktioniert im Moment nur deswegen, weil sich hier gerade erst ein Markt entwickelt.

Die kochen alle nur mit Wasser. Ähnliche Gestehungskosten, ähnliche EK Preise für die Energie wird früher oder später zu einer massiven Konsolidierung des Marktes führen. Und damit einhergehend auch eine Vereinheitlichung des Roaming Systems.
Du triffst es auf den Punkt: es muss und wird eine Marktkonsolidierung stattfinden.
Und es gibt bereits die ersten, die das schon konsequent durchziehen: NewMotion und zum Teil auch Plugsurfing. Diese sind die ersten, die die Einkaufspreise der Ladedienstleistung nicht mehr (durch Marketing oder Cross-Selling oder beidem) stützen.
Und die Ladedienstleister (die Ladestationsbetreiber) werden ebenso einen Teufel tun, ihre Ladeinfrastruktur unter den Entstehungs- und Betriebskosten auf dem Markt feilzubieten.

Es gibt also schon einen Richtpreis für Ladedienstleistungen der Zukunft: sucht Euch den teuersten NewMotion AC- und den teuersten DC-Ladepunkt raus und das ist es dann.

Re: Ladesäulen Chaos

USER_AVATAR
read
enabler hat geschrieben: Es gibt also schon einen Richtpreis für Ladedienstleistungen der Zukunft: sucht Euch den teuersten NewMotion AC- und den teuersten DC-Ladepunkt raus und das ist es dann.
Ja, da hast du recht, das ist es dann mit der E-Mobilität, denn zu den teuersten NM AC und DC Preisen würde niemand laden wollen. Da ist ja sogar ein 12 Zylinder Benziner günstiger pro 100 km.

Glücklicherweise wird es garantiert nicht so kommen wie du es dir vorstellst.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag