Seite 2 von 2

Re: Neumünster Beethovenstraße: VORSICHT!

Verfasst: Mi 18. Sep 2019, 21:34
von M3SH
Die Fälle wo an kostenfreien Ladesäulen bei Verwendung von Roaming-Ladekarten bezahlt werden muss, hatten wir hier doch schon öfter.
Ich verwende an solchen Säulen immer die Schlüsselkarte vom Auto.

Re: Neumünster Beethovenstraße: VORSICHT!

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 14:06
von zoenms
zoenms hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 20:16
Ich werde die Tage mal zum Laden fahren und dann im Ladelog zumindest einen entsprechenden Hinweis aufnehmen.
Erledigt

Re: Neumünster Beethovenstraße: VORSICHT!

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 15:36
von AbRiNgOi
Helfried hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 20:45
zoenms hat geschrieben:Habe für solche Säulen extra einen Blanko-RFID-Anhänger am Schlüssel, also einen der garantiert keinem Anbieter zugeordnet werden kann.
Genau so testet man eben Säulen, die angeblich mit einer beliebigen Karte funktionieren sollen. Und nicht mit Maingau oder gar NewMotion.
Dafür habe ich die alte EnBW PrePaid Elektronautenkarte. So hat diese mir trotz dem Einstellen des Service seitens EnBW immer gute Dienste erwiesen.. Man sollte nicht glauben, wo die überall geht :) Eigentlich überall wo es bis vor kurzen kostenfrei war. Die Säulen akzeptieren fürs erste einfach alles, und dann wird scheinbar versucht über die Aufzeichnungen der Säule Rechnungen an die Verbünde der Karten zu stellen.
Ich finde das teilweise sehr dreist, weil da ist man ja sehr oft in einem Vertragsfreien Bereich unterwegs, und die Betreiber können an den Verbund jede beliebige Rechnung stellen. Erst wenn der Verbund sich beim Betreiber meldet und einen Vertrag aushandelt kann dieser beim Verbund auf der eigenen Seite stehen und ist damit verbindlich. Kommt es zu keinem Vertrag wird der Verbund für diesen Betreiber gesperrt. Das dauert aber oft einige Monate. Ob das beim Verbraucherschutz rechtens ist?????

Re: Neumünster Beethovenstraße: VORSICHT!

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 18:21
von GAF5006
Nachdem ich heute meinen Stromer wiederbekommen habe (Nacharbeiten nach Motorwechsel), habe ich ihn dann mal an besagter LS wieder aufgepumpt. Stelle fest: Mit der ADAC-Karte (also EnBW) ist es hier kostenlos. Ist direkt mit 0,00 € in der EnBW-App ausgepreist. Also ist die LS grundsätzlich mal bei EnBW geführt, nur besitzt EnBW nicht die Dreistigkeit von NM oder PS, die mit weit über 20 Euro pauschal zuschlagen und da svermutlich auch noch für fair halten, weil ja davon ausgegegangen werden muss, dass hier im Minutentakt ausschließlich e-trons, EQC und M3 antanzen.

Nach mir kam ein weiterer Ladewilliger, der hier wohl öfter schon geladen hat und auch prompt aus Gewohnheit schon den PS-Chip in der Hand hatte. Ich konnte den Guten gerade noch Bremsen, denn das wäre (bei AC mit 16 Komma irgendwas Euro pauschal) vergoldeter Strom geworden. DER hat sich dann mit seinem Ausweis authentifiziert. Geht also offensichtlich tatsächlich.

Re: Neumünster Beethovenstraße: VORSICHT!

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 22:35
von TomTomZoe
Personalausweis geht zum Starten wenn es kostenfrei ist, ja. Aber wenn die Ladesäule zum Stoppen dieselbe Karte verlangt, wird es mit dem Personalausweis aus oben besagten Gründen haarig.
Abhilfe: Wer kann, beendet die über den Personalausweis gestartete kostenlose Ladung über das Auto.

Re: Neumünster Beethovenstraße: VORSICHT!

Verfasst: Fr 20. Sep 2019, 22:42
von harlem24
Ich hatte jetzt einen ähnlichen Fall. Nicht gelistete Innogy-Säule mit ID Leser. Lies sich sowohl mit PS als auch mit ESL starten.
Aber anscheinend prüft nur ESL ob sie die Säule auch wirklich kennen, PS gibt die Daten einfach so weiter.
Sobald aber eine Säule in den Apps auftaucht, gehe ich davon aus, das abgerechnet wird...