Ladekarten für Frankreich

Ladekarten für Frankreich

plastikman
  • Beiträge: 34
  • Registriert: Di 4. Dez 2018, 19:37
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Hallo,
welche Karten benötige ich noch für Frankreich?
Oder reichen auch Apps?
Karten habe ich , Maingau, Get Charge, ADAC, Pugsurfing.
Apps habe ich New Motion.
Renault Zoe Nov. 2018 41KW Bose Edition
Kia Niro Mai 2019 64kwVision
Anzeige

Re: Ladekarten für Frankreich

USER_AVATAR
  • Zlogan
  • Beiträge: 611
  • Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
  • Wohnort: 53127 Bonn
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Als wir nach Paris gefahren sind habe ich mir noch ChargeMap geholt - das wurde mir noch empfohlen. Lief auch bis auf an einem Schnelllader alles problemlos.
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017

Re: Ladekarten für Frankreich

kirovchanin
  • Beiträge: 703
  • Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:24
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 247 Mal
read
Hi plastikman, das hatten wir vor kurzem in ein oder zwei Threads. Lies doch mal meinen Beitrag hier auf der ersten Seite (4. von oben): viewtopic.php?t=42924

Übrigens, der Chargemap-Pass ist sündhaft teuer...

Re: Ladekarten für Frankreich

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3336
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
kirovchanin hat geschrieben: Übrigens, der Chargemap-Pass ist sündhaft teuer...
Einmalig rund 20€ ist vielleicht nicht günstig, aber "sündhaft teuer" würde ich das nicht nennen. Denn je nach Region und Fahrzueg hat man den Betrag mit 1-2 Ladevorgängen schon heraus.
Gerade die kostenlosen Ladepunkte kann man ohne Chargemap kaum freischalten.
Gruß Ingo

Re: Ladekarten für Frankreich

Svenion
  • Beiträge: 93
  • Registriert: Mo 16. Feb 2015, 18:48
  • Wohnort: Speyer
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Plugsurfing Ladeschlüssel hat bei mir meistens geklappt. Kosten sind mit 28 Ct/min sehr hoch.

Re: Ladekarten für Frankreich

USER_AVATAR
  • Zlogan
  • Beiträge: 611
  • Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
  • Wohnort: 53127 Bonn
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Ich habe gerade mal die vier Ladungen in Frankreich mit ChargeMap (2 auf der Hinfahrt, 2 auf der Rückfahrt) rausgesucht und komme auf Kosten zwischen 0,47 und 0,53€/kWh. War letztes Jahr und zeitbasierte Abrechnung und wenn ich mich richtig erinnere immer in 5-Minuten-Blöcke unterteilt, d.h. ich habe pro angefangene 5 Minuten bezahlen müssen. Ist sicher nicht so billig wie Maingau (falls die da überhaupt funktioniert - damals definitiv nicht), aber da gibt es in Deutschland auch teurere Anbieter.

Evtl. gibt es ja auf der Strecke auch mittlerweile IONITY-Standorte. Je nach Auto kann man da dann schon mehr rausholen und vielleicht geht ja auch Maingau.
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017

Re: Ladekarten für Frankreich

rotwildc1fs
  • Beiträge: 120
  • Registriert: Mo 19. Jun 2017, 15:12
  • Wohnort: im Süden
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Meine Empfehhlung nach 3800 km elektisch in Frankreich ist chargemap. 95% der Ladungen in Frankreich habe ich damit gezahlt. Hat immer funktioniert. Wenn nicht lag es an der Station. Die restlichen 5 % dann mit TNM an den Ionity Stationen. Sehr empfehlenswert ist auf jeden Fall die kostenlose Anmeldung bei Chargemap um die Statusmeldungen der Stationen zu sehen. Das hat uns auch einiges an Stress erspart. Viel Spaß in Frankreich.
Seit 2/2019 glücklicher Kona EV Besitzer.
(Kona Elektro 64 kWh / Style / Schiebedach / Galaxy Grey)

Re: Ladekarten für Frankreich

kirovchanin
  • Beiträge: 703
  • Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:24
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 247 Mal
read
Spüli hat geschrieben: Einmalig rund 20€ ist vielleicht nicht günstig, aber "sündhaft teuer" würde ich das nicht nennen.
Ich meinte eigentlich, die Tarife von Chargemap an den kostenpflichtigen Säulen sind sündhaft teuer. Was die Kostenlosen angeht, hast du natürlich recht - besser, man zahl einmalig 20 Euro, als wenn man gar nicht rankommt.

Re: Ladekarten für Frankreich

USER_AVATAR
  • Zlogan
  • Beiträge: 611
  • Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
  • Wohnort: 53127 Bonn
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
kirovchanin hat geschrieben:
Spüli hat geschrieben: Einmalig rund 20€ ist vielleicht nicht günstig, aber "sündhaft teuer" würde ich das nicht nennen.
Ich meinte eigentlich, die Tarife von Chargemap an den kostenpflichtigen Säulen sind sündhaft teuer. Was die Kostenlosen angeht, hast du natürlich recht - besser, man zahl einmalig 20 Euro, als wenn man gar nicht rankommt.
Wo siehst Du bei meinen Zahlen "sündhaft teuer"? Mit dem Autobahnverbrauch meines IONIQs komme ich da auf ca. 7,50€/100km. Teurer als ein Diesel, ja, aber immer noch billiger als ein Benziner.
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017

Re: Ladekarten für Frankreich

rotwildc1fs
  • Beiträge: 120
  • Registriert: Mo 19. Jun 2017, 15:12
  • Wohnort: im Süden
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
kirovchanin hat geschrieben:
Spüli hat geschrieben: Einmalig rund 20€ ist vielleicht nicht günstig, aber "sündhaft teuer" würde ich das nicht nennen.
Ich meinte eigentlich, die Tarife von Chargemap an den kostenpflichtigen Säulen sind sündhaft teuer. Was die Kostenlosen angeht, hast du natürlich recht - besser, man zahl einmalig 20 Euro, als wenn man gar nicht rankommt.
Die Preise varieren ja nach Versorger. Ich hatte Ladepunkte an denen ich umgerechten 0,35 €/ KWh gezahlt habe. Was ich für CCS / 50 KW nicht für überteuert halte. Bei Typ2 Ladung kann es aufgrund der zeitbasierenden Abrechnung natürlich anders aussehen. So habe ich auch mal "notgedrugen" bzw. aus Faulheit in Bayonne an Typ 2 für umgerechnet 0,88€ / KWh nachgeladen.
Seit 2/2019 glücklicher Kona EV Besitzer.
(Kona Elektro 64 kWh / Style / Schiebedach / Galaxy Grey)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag