Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

Re: Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

menu
lukas_Model3
    Beiträge: 12
    Registriert: Fr 7. Feb 2020, 21:34
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder
Jomim hat geschrieben: Versteh ich das richtig das du den Standort gerne so verwenden wollen würdest wie man in der Regel die Wallbox zuhause verwendet ?
Ja genau. Ich kann leider in meiner Mietwohnung keine Wallbox oder andere Lademöglichkeiten installieren lassen. Spricht ja nichts dagegen denke ich.

Jomim hat geschrieben: Das dir keiner der Anbieter im BEÖ eine Antwort schickt kann ich ehrlich gesagt nicht ganz glauben, zumal das vermutlich eine der gängisten Fragen von "Neukunden" sein wird.
Doch. Ich hab nur die angeschrieben, die auch laut den auf der Homepage ausgeschriebenen Preisen für mich interessant wären. Das sind 4 Anbieter. Seit einer Woche kein Feedback, ob ich als Roamingpartner has.to.be dabei hätte.
Jomim hat geschrieben: EnBW hat beim Viellader Tarif vemutlich den besten kWh Preis für deine Lademenge, billiger wirds ned werden
Billiger wird es nur werden wenn du weniger öffentlich ladest oder Gratisladestellen nutzt.
Ich habe es fast befürchtet. Wobei durchaus das Angebot von Energie Graz weit billiger wäre mit der Flatrate. Aber eben nicht bekannt ist, ob diese Ladesäule dabei ist.

Danke für deine Unterstützung!
Anzeige

Re: Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

menu
enabler
    Beiträge: 639
    Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49
    Hat sich bedankt: 53 Mal
    Danke erhalten: 84 Mal
folder
lukas_Model3 hat geschrieben: Ich habe bei mir direkt vor dem Haus in Oberndorf bei Salzburg eine Ladestation
...
Diese Ladesäule würde ich gerne exklusiv für meinen monatlichen Strombedarf von ca. 450 kWh verwenden.
...
Hat hier irgendjemand einen Rat, ... welcher Tarif/Anbieter hier für mich passend wäre?
Da habe ich den perfekten Rat für Dich: kauf Dir eine eigene Wallbox. Du wirst (hoffentlich) keinen Betreiber finden, welcher Dir eine x-tausend-Euro-Ladestation für ein paar Pfennige pro Monat/kWh zur Verfügung stellt.
...
Edit: Nach dem klärenden Post von lukas_Model3 um 22:46 ziehe ich meine Kritik bedauernd zurück. Das Problem ist dennoch, dass Du kein für beide Seiten kostendeckendes Modell finden wirst. Somit zahlt entweder der Kartenherausgeber oder Du drauf und das wird nicht gut gehen.
Die Möglichkeit einer Garagenanmietung besteht nicht?
Zuletzt geändert von enabler am Fr 7. Feb 2020, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

menu
USER_AVATAR
    ChrKoh
    Beiträge: 193
    Registriert: Di 21. Aug 2018, 22:45
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 48 Mal
folder
Was heißt hier befürchtet? Du willst einerseits eine öffentliche Ladesäule quasi ständig durch dein Auto blockieren und andererseits beschwerst du dich, dass dir 39cent pro kwh zu teuer sind? Da kann man echt nur mehr den Kopf schütteln...
Mit dem e-Golf seit 22.11.2018 unterwegs 8-)

Re: Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

menu
lukas_Model3
    Beiträge: 12
    Registriert: Fr 7. Feb 2020, 21:34
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder
enabler hat geschrieben: Da habe ich den perfekten Rat für Dich: kauf Dir eine eigene Wallbox. Du wirst (hoffentlich) keinen Betreiber finden, welcher Dir eine x-tausend-Euro-Ladestation für ein paar Pfennige pro Monat/kWh zur Verfügung stellt.

Mann-o-Mann - manche geben den Hauverstand beim Eintritt in dieses Forum ab.
Danke. Nur leider geht das bei einer Mietwohnung nicht. Ansonsten hätte ich schon längst eine Wallbox. Ich bin nur auf der Suche nach der günstigsten Lademöglichkeit, schenken muss mir niemand etwas. Aber dass ich gänzlich auf den Preisvergleich verzichte ist halt nicht der Fall...

Re: Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

menu
lukas_Model3
    Beiträge: 12
    Registriert: Fr 7. Feb 2020, 21:34
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder
ChrKoh hat geschrieben: Was heißt hier befürchtet? Du willst einerseits eine öffentliche Ladesäule quasi ständig durch dein Auto blockieren und andererseits beschwerst du dich, dass dir 39cent pro kwh zu teuer sind? Da kann man echt nur mehr den Kopf schütteln...
Zum einen steht bei dieser Säule aktuell nie jemand, zum anderen wurde sie doch vermutlich genau deshalb errichtet, damit man sein E-Auto laden kann.
Was spricht dagegen hier zweimal die Woche 50 kWh zu zapfen? Damit sind wir noch weit weg von „ständig blockieren“. Und was spricht dagegen den günstigsten Anbieter dieses Szenarios ausfindig zu machen?

Re: Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

menu
tweetsofniklas
    Beiträge: 100
    Registriert: Sa 16. Mär 2019, 00:28
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder
lukas_Model3 hat geschrieben: Ich habe bei mir direkt vor dem Haus in Oberndorf bei Salzburg eine Ladestation von has.to.be (AT*SZG*E100271 bzw. AT*SZG*E100272) bzw. be.energised.
Falls du die Linz AG angeschrieben hast, die ist nicht dabei, hab ich gerade in der App nachgesehen. Bei der Linz AG sind generell keine be.energised Säulen dabei. Falls du Gas oder Strom wechseln möchtest, ist Maingau auch eine tolle Alternative, damit lädst du dort mit 0,25€/kWh. Ansonsten könntest du zur Säule im Zentrum ausweichen? Die ist in der Linz AG App, wobei keine Leistung angeführt ist. Bei der Linz AG zahlst du übrigens 2,36€/h bei 11kW. Das wäre sogar ein noch besserer Preis, zumindest rechnerisch.

Re: Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

menu
lukas_Model3
    Beiträge: 12
    Registriert: Fr 7. Feb 2020, 21:34
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder
Eine Garagenanmietung ist leider in näherer Umgebung nicht möglich. Da ich mir aktuell mit einem 2-mal pro Woche Umweg zu einem DC Schnelllader mit 1 Stunde Standzeit abhelfe, das aber einfach nicht mehr Spaß macht, kam mir eben diese Idee.

Danke! Linz AG habe ich angeschrieben ja. Die Säule im Zentrum wäre theoretisch möglich, bedeutet aber auch zweimal die Woche den Umstand, 20 Minuten pro Richtung zu fuß mit jeweils 4,5 Stunden Aufenthalt zuhause zurückzulegen. Das macht schon etwas unflexibel. Nicht dass ich davor zurückschrecken würde, aber Alltag sollte das auch nicht sein, wenn man sich wegen dem E-Auto so verbiegen muss.

Re: Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

menu
tweetsofniklas
    Beiträge: 100
    Registriert: Sa 16. Mär 2019, 00:28
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder
lukas_Model3 hat geschrieben: Danke! Linz AG habe ich angeschrieben ja. Die Säule im Zentrum wäre theoretisch möglich, bedeutet aber auch zweimal die Woche den Umstand, 20 Minuten pro Richtung zu fuß mit jeweils 4,5 Stunden Aufenthalt zuhause zurückzulegen. Das macht schon etwas unflexibel. Nicht dass ich davor zurückschrecken würde, aber Alltag sollte das auch nicht sein, wenn man sich wegen dem E-Auto so verbiegen muss.
Ich habe für solche Sachen einen E-Scooter, dann ist das in 5 Minuten erledigt. Ist bei diesen Temperaturen aber auch nicht so angenehm. Oder wie gesagt Maingau, ist preislich auch unschlagbar (als Strom- o. Gaskunde).

Re: Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

menu
Jomim
    Beiträge: 93
    Registriert: Sa 27. Apr 2019, 21:56
    Hat sich bedankt: 146 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder
lukas_Model3 hat geschrieben:

Ich habe es fast befürchtet. Wobei durchaus das Angebot von Energie Graz weit billiger wäre mit der Flatrate. Aber eben nicht bekannt ist, ob diese Ladesäule dabei ist.

Danke für deine Unterstützung!
Nachdem die Ladesäule nicht in der App von ihnen drinnen wird das nicht funktionieren.
Bleibt eigentlich nur EnBW

Re: Welche Ladekarte in Österreich sinnvoll?

menu
lukas_Model3
    Beiträge: 12
    Registriert: Fr 7. Feb 2020, 21:34
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder
tweetsofniklas hat geschrieben: Oder wie gesagt Maingau, ist preislich auch unschlagbar (als Strom- o. Gaskunde).
Bin leider bis Anfang 2021 bei der Salzburg AG als Stromkunde gebunden. Die Gasabrechnung läuft über den Vermieter.

Wenn ich auf die Säule im Zentrum ausweichen würde, dann hätte ich mich für GRAZdrivEfix für 50€ pauschal im Monat (3500 kWh/Jahr bzw. 291 kWh/Monat, Rest GRAZdrivEflex) entschieden. Das gäbe bei 450 kWh knapp 85€.

Nur bekomme ich von der Energie Graz auf meine Anfrage aber ebenso kein Feedback, ob die Salzburg AG Säulen bzw. be.energised dabei sind. Laut Ladestationsfinder auf deren Homepage sind sogar beide dabei. Laut Homepage ist aber auch die vor meiner Wohnung dabei, die App kennt die Säule dann aber nicht. QR-Code Scan schlägt fehl. Es ist also äußerst undurchsichtig, was man für die jeweiligen Pakete bekommt.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag