Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

menu
Kither
    Beiträge: 3
    Registriert: Sa 7. Jul 2018, 21:34
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder Fr 1. Mär 2019, 13:47
Kein verfrühter April-Scherz. Kann auch nicht lachen, aber mit Wirkung zum 01.04.19 werden die Stadtwerke München umstellen auf 55 Ct pro entnommener kwh. Die Registrierung kostet einmalig 5 Euro. Der Roaming-Tarif 95 Ct. Gute Nacht München.... hier zum Nachlesen: https://www.swm.de/dam/swm/dokumente/un ... 019-04.pdf
Anzeige

Re: Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

menu
keine ahnung
    Beiträge: 354
    Registriert: Mo 6. Aug 2018, 16:08
    Wohnort: irgendwo in Bayern
    Hat sich bedankt: 28 Mal
    Danke erhalten: 27 Mal
folder Fr 1. Mär 2019, 14:04
Wow...
Sorry für den Witz aber wenigstens ist die Mehrwertsteuer schon drin!?!

Für dich ist wahrscheinlich §8 am wichtigsten....

Halsabschneider, so fördert man die Elektro Mobilität
Hyundai Kona Elektro Premium in Pulse Red bestellt am 08.10.2018

Re: Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

menu
Benutzeravatar
folder Fr 1. Mär 2019, 14:24
Ich kann mir gut vorstellen, dass es in diese Richtung so weitergehen wird. Damit erreicht man, dass die Leute vermehrt zu Hause oder in der Arbeit laden und nur noch in Ausnahmefällen auswärts, was ja per se nicht schlecht ist, denn bald wird es viel mehr e-Autos geben als öffentliche Ladestationen.

Und beim Nachrechnen (15kWh/100km) kam ich auf einen Kilometerpreis, der dem eines Verbrenners nahe kommt. (6L/100km zu 1,4 €/L).

D.h. öffentlich Laden bringt bald keine Ersparnis mehr gegenüber dem Tanken bei einem Verbrenner.

Mich würde Mal interessieren, ab welchem kWh Preis sich der Betrieb eines Ladenetzes selbst trägt. Also, wieviel muss die kWh kosten bei durchschnittlicher Auslastung. Oder anders gefragt: Wenn alle Ladestationen eines Betreiber zu sagen wir 50% täglich ausgelastet sind, wieviel muss die kWh kosten, dass kein Verlust entsteht???


——
GOLFinger 00 || AT 4***

Re: Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

menu
Solarmobil Verein
    Beiträge: 1125
    Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder Fr 1. Mär 2019, 14:29
Wenn die Ladesäulen nicht vollgestopft wären (werden müßten) mit komplizierter Technik, die man zum Laden eigentlich gar nicht braucht, die aber viel Wartungs- und Pflegeaufwand erzeugt, könnte dort die kWh vermultich sehr günstig abgegeben werden.

Re: Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

menu
ArnoldLayne
    Beiträge: 27
    Registriert: Mo 13. Nov 2017, 09:10
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Fr 1. Mär 2019, 14:32
reinhardEV hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 14:24
Ich kann mir gut vorstellen, dass es in diese Richtung so weitergehen wird. Damit erreicht man, dass die Leute vermehrt zu Hause oder in der Arbeit laden und nur noch in Ausnahmefällen auswärts, was ja per se nicht schlecht ist, denn bald wird es viel mehr e-Autos geben als öffentliche Ladestationen.
Dabei schauen Straßenlader wie ich leider in die Röhre. EnBW bietet immerhin einen regulären und einen Vielladertarif an. So weit scheinen die SWM noch nicht zu sein.

Re: Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

menu
Benutzeravatar
folder Fr 1. Mär 2019, 14:43
Solarmobil Verein hat geschrieben: könnte dort die kWh vermultich sehr günstig abgegeben werden.
Könnte das auch jemand vielleicht beziffern? Ich meine, sprechen wir hier von 5 Cent, 20 Cent oder doch eher 40 Cent pro kWh oder eben doch eher 80 Cent.

Ich habe auch nichts dagegen, dass man eine Gewinnspanne einkalkuliert. Wir sind ja in einer Marktwirtschaft, aber bei den derzeitigen Preisen hab ich keine Idee, ob und falls, wieviel Ladenetzbetreiber gewinnbringend wirtschaften (abgesehen von staatlichen Förderungen, die ja irgendwann auslaufen werden).



——
GOLFinger 00Bild || AT 4***

Re: Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

menu
SnowyZoe
    Beiträge: 115
    Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Fr 1. Mär 2019, 14:54
Hi,

So, jetzt musste ich mich auch endlich mal anmelden und mit dem lurken aufhören.
Habe vorhin die gleiche E-Mail von SWM bekommen, ab 01.04.19 möchte man 55 Cent pro kWh. Steht jetzt auch auf deren Webseite, allerdings keine Erwähnung dass sich andere Tarife wie bspw. die Direktbezahlung ändern (AC-Ladung mit Direktzahlung wäre weiterhin 7,- Euro pauschal, das bedeutet ab der 13ten kWh wäre das günstiger als mit der SWM Ladekarte).

Ich habe der Änderung widersprochen und gefragt was dann ab 01.04. geschieht, also ob die alten Konditionen dann weiterhin gelten oder ob der Vertrag gekündigt wird.
Ich bin Laternenparker, muss also an die Ladestationen. Wenn die alten Konditionen nicht gehalten werden, dann werde ich mir eine andere Karte zulegen müssen. Interessant wäre aber schon mal zu hören ob andere Anbieter die Preise ebenfalls angehoben haben oder werden, vielleicht auch unter dem Vorwand, dass jetzt pro kWh abgerechnet werden muss (ich hatte gelesen, dass EnBW auch auch 39 Cent (AC) und 49 Cent (DC) anheben wird?!).

Re: Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

menu
SnowyZoe
    Beiträge: 115
    Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Fr 1. Mär 2019, 15:37
reinhardEV hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 14:43
Solarmobil Verein hat geschrieben: könnte dort die kWh vermultich sehr günstig abgegeben werden.
Könnte das auch jemand vielleicht beziffern? Ich meine, sprechen wir hier von 5 Cent, 20 Cent oder doch eher 40 Cent pro kWh oder eben doch eher 80 Cent.
Das hängt hauptsächlich davon ab über welchen Zeitraum die Ladestation abgeschrieben wird. Der durchschnittliche Börsenpreis für eine kWh liegt bei 4-5 Cent, selber erzeugt vielleicht noch niedriger, plus Übertragungskosten (Netzkosten). Den Stadtwerken München gehört das Netz aber, also sind diese Kosten in deren Infrastrukturkosten drin.
Für diesen speziellen Fall möchte ich auch anmerken, dass SWM fast ausschliesslich AC-Säulen aufgestellt hat, keine (erheblich teureren) DC-Säulen. Das ist im Stadtgebiet natürlich einfach, Loch buddlen, Kabel anzapfen, Säule drauf und fertig. Die Datenübertragung erfolgt über das Mobilfunknetz, zu meinem Leid bei meiner "Heimatstation" über GSM, nicht gerade zuverlässig, daher gibt es auch öfter Probleme.
Die Förderung für diese Stationen liegt bei 40%, und ist gedeckelt bei 3000,- Euro pro Ladepunkt. Sagen wir mal eine Station kostet die SWM 15.000 Euro, dann gibt es 6000,- Euro Förderung (Säule mit zwei Ladepunkten), also muss die SWM 9000 Euro selber tragen. Aufbau und Erdarbeit würde ich mit 1000,- Euro ansetzen (ist wirklich nicht viel Arbeit), also Kosten insgesamt 10.000 Euro. Abschreibung über 5 Jahre, wären 2000,- Euro im Jahr.
Wenn die SWM 10 Cent pro kWh verdient, dann müssen sie pro Säule 20.000 kWh im Jahr verkaufen, oder 54 kWh am Tag.
Wenn die SWM 20 Cent pro kWh verdient, dann nur noch 10.000 kWh im Jahr, oder 27 kWh am Tag.
usw.
Bei 55 Cent pro kWh können sie bis zu 50 Cent verdienen, das wären dann nur noch 4000 kWh im Jahr, oder 10 kWh am Tag.

Nicht eingerechnet sind Personalkosten für den Service der Ladestationen. Das sind vielleicht 5 Leute? Wenn überhaupt, ich habe immer die gleichen beiden am Telefon wenn ich mal wieder Probleme habe, und die Hotline ist nur bis 19 Uhr besetzt, Nachtdienst oder ähnliches gibt es nicht, und ich nehme an die mit denen ich spreche erledigen auch andere Aufgaben.
Also, ich glaube 55 Cent sind eine Frechheit und lediglich der Versuch hier schnellstmöglich Geld zu machen, und nicht um die Elektro-Mobilität zu fördern.

Re: Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

menu
Graustein
    Beiträge: 421
    Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 80 Mal
folder Fr 1. Mär 2019, 15:41
Einfach zur SW Konstanz wechseln und pauschal fürn 5er im Monat soviel an SWM Ladestationen laden wie man will

Re: Stadtwerke München verlangen ab 01.04.19 55 Ct pro kwh!!!

menu
SnowyZoe
    Beiträge: 115
    Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Fr 1. Mär 2019, 15:58
Graustein hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 15:41
Einfach zur SW Konstanz wechseln und pauschal fürn 5er im Monat soviel an SWM Ladestationen laden wie man will
Naja, 20 Euro im Monat wenn man dort nicht auch den Haushaltsstrom bezieht, und 5 weitere Euro für das Roaming ausserhalb des Ladenetz. Trotzdem eine Überlegung wert, danke für den Tipp.

Hätte zwar gerne meine lokalen Stadtwerke unterstützt, aber wenn die mir keine vernünftige Lösung anbieten, dann werde ich auch meinen Haushaltsstrom dort nicht mehr beziehen. Ich werde mich auf jeden Fall umsehen, selbst wenn man mir die alten Bedingungen weiterhin zugesteht finde ich dieses Verhalten moralisch fragwürdig.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag