Mein Gau mit Maingau

Re: Mein Gau mit Maingau

menu
Benutzeravatar
    ZehAhEss
    Beiträge: 221
    Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:05
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Do 15. Aug 2019, 08:06
LtSpock hat geschrieben:oder die Ladung wird vom Fahrzeug vor 240 Minuten automatisch beendet.
Dann muss das Fahrzeug aber auch noch automatisch den Stecker abwerfen. Bild
Anzeige

Re: Mein Gau mit Maingau

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 2105
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 1052 Mal
    Danke erhalten: 320 Mal
folder Do 15. Aug 2019, 14:24
Hmm, automatischen Auswerfer müßte man noch entwickeln. Dann sollte man das ganze mit einem hustenden Ausspuck-Geräusch koppeln damit das auch halbwegs realistisch rüberkommt... Was meint ihr wie doof die ganzen Spaziergänger schauen würden?

Grüazi MaXx

P.S. Eigentlich ja eine saugute Idee für Verstehen Sie Spaß...

Re: Mein Gau mit Maingau

menu
Benutzeravatar
folder So 18. Aug 2019, 01:00
Und ein paar Sekunden nach dem Ausspuckgeräusch noch einen Rülpser folgen lassen.... :lol:
:oops:

Könnte mir gut den ID. 3 mit diesem Feature vorstellen - mit den "Augen" rollen kann er ja auch.... ;)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna 24 kWh (EZ 03/2015), bisher 107.000 gefahrene Kilometer, und
seit 14.08.2018 Leaf Acenta 30 kWh (EZ 07/2016), bisher 24.000 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion.... 8-)

Re: Mein Gau mit Maingau

menu
ChristianF
    Beiträge: 582
    Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Di 20. Aug 2019, 13:17
Bigdee hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 14:46
PhoenixIQ hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 09:26
Du hast die Säule blockiert obwohl du nicht geladen hast. Du nimmst lediglich an dass nachts niemand sonst die Säule benutzen würde kannst das aber gar nicht sicher sagen weil du die Säule ja nicht die ganze Nacht beobachtet hast.
Deine Annahmen sind falsch. Die Wallbox (keine echte Ladesäule) war durch den hoteleigenen Leaf blockiert (ohne Ladekabel!). Ich habe auf der Straße gestanden (respektive Bürgersteig) und mit meinem 8 Meter Kabel geladen.

Und nun? Nach deiner Logik müsste der Hoteleigentümer ein halbes Vermögen an ESL zahlen, weil er da nämlich häufig parkt und das nicht immer zum laden (es ist übrigens sein Hotelparkplatz und kein öffentlicher Parkraum...).
Vielleicht tut hier ein bisschen Grundlagenwissen gut.

A) Ob es eine Wallbox oder eine Säule ist, ist egal. Es ist ein Ladepunkt. Fertig. Die äußere Erscheinung hat mit der Funktion nichts zu tun.
B) Klar ist es unpraktisch wenn ein nicht ladendes Auto vor dem Ladepunkt steht. Dadurch ist zwar der Parkplatz vor dem Ladepunkt, aber noch nicht der Ladepunkt an sich blockiert. Klar zu erkennen daran, dass Du Strom bekommen hast (wäre der Ladepunkt blockiert gewesen, hättest Du keinen Strom bekommen). Du konntest halt nicht deluxe 1m davor parken sondern musstest daneben parken. So what. Für den Ladevorgang an sich unerheblich. ABER: wenn sich zum Beispiel jemand mit einem 15m Kabel hinter oder neben den Hotel Leaf stellt und laden will oder der Leaf zwischenzeitlich wegfährt oder gar dann doch selbst laden will, kriegt er keinen Strom, weil der Ladepunkt durch Dich belegt ist (Dein Auto hängt ja noch dran). Dementsprechend ist der Ansatz von ESL, dass man eben das Blockieren der Ladepunkte verhindern will, hier genau richtig, denn nichts anderes hast Du getan, und dementsprechend bezahlst Du dafür.
C) Der Hoteleigentümer als Betreiber der Wallbox auf seinem eigenen Grund kann auf eben diesem tun und lassen, was er will. Wenn er vor der Box parken will, kann er das tun, und es kostet ihn gar nix. Wenn er aber seine ESL Karte an die Box halten würde, geht er einen Vertrag mit ESL ein, der zu deren Bedingungen abgerechnet wird. Dass er Eigentümer der Box ist, ist dafür erstmal unerheblich. Er hat aber nur sein Auto davor geparkt und ist eben KEIN Vertragsverhältnis mit Maingau eingegangen, also auch kein Grund irgendwas abzurechnen.
D) Auf Deinem Auszug aus dem Ladelog steht "AT*HBE" als Betreiber. Heißt, der Hotelier hat sich einen Abrechnungsdienstleister gesucht, in diesem Falle irgendwas österreichisches. Diesem wird er die Nummer seiner eigenen Karte gemeldet haben und gesagt haben, dass diese bitte ohne Abrechnung durchzugehen hat. Alle anderen Karten wird der Abrechnungsdienstleister ganz normal behandeln. Er weiß nicht, wer da wo parkt und wer da Hotelgast ist, solange er nicht mit der "Hier-laden-Sie-Kostenlos"-Karte des Hoteliers ankommt.
E) Der Hotelier scheint eine Box gekauft zu haben, die in der Lade ist, nicht nur die Strommengen, sondern auch die Belegungszeiten abzurechnen. Diese Daten reicht der Abrechnungsdienstleister an den Kartenanbieter durch. Darauf baut die Abrechnung von ESL auf. Die anderen Ladepunkte, wo Du die Standgebühr nicht zahlen musstest, erfassen die Info "Belegungszeit" entweder nicht, oder deren Abrechnungsdienstleister reicht sie nicht durch. Dementsprechend kann ESL auch nix abrechnen, sie können sich ja nicht einfach was ausdenken. Dass es bei der einen Säule so ist (was ein glücklicher Zufall ist), heißt aber nicht, dass es bei der anderen auch so sein muss. ESL weist die Standgebühr ganz normal in den Preislisten aus, und dann muss man auch davon ausgehen dass das so abgerechnet wird. Freu dich lieber, dass Du an den anderen Punkten sie offenbar nicht zahlen musstest.

Unterm Strich gesehen: Du kanntest die Bedingungen, zu denen Du laden würdest ("Jede kWh kostet X und jede Minute Standzeit kostet Y Cent"). Nun wendet der Anbieter sie an, und Du beschwerst Dich. Für mich ein typischer Fall von "works as designed, no system failure".

So sehr ich Maingau nicht mehr mag, hier haben sie alles richtig gemacht.

Übrigens: ich habe genau das gleiche Problem vor etwa einem Monat gehabt, wo ich auch für meine STandzeit zahlen musste. Ich wusste auch, dass es Geld kosten würde, und ich habe mich hinterher n Wolf geärgert dass es so teuer geworden ist, auf die einzelne kWh gesehen. Klar ist das im ersten Moment ärgerlich, aber es ist genau richtig so. Es sind Ladepunkte, nicht Park-Punkte.
Viele Grüße,
Christian

Seit 2017 elektrisch unterwegs, aktuell mit einem e-Golf 300 und einem Zoe ZE40.
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage

Re: Mein Gau mit Maingau

menu
greath
    Beiträge: 239
    Registriert: Mi 9. Jan 2019, 12:43
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 45 Mal
folder Di 20. Aug 2019, 13:34
Da ist man mit einem Verbrenner noch gut beraten, jedenfalls hätte ich keien lust ständig Tarife zu checken und dann noch Nachts den Wecker um bloß nicht zu viel zu zahlen. Kann man in der Maingau App sagen für Wieviel Euro man laden will oder wegnisten warnen Lassen? Wie sieht es mit errinerungen aus, z.b. das man sein Auto noch lädt und man es jetzt wo es voll ist wegstellen soll? Wenn die App all das nicht kann schlage ich mich auf die Seite des TEs im 2019 alles komplizieter zu machen wie vor 100Jahren ist einfach albern.
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag