Seite 4 von 8

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Verfasst: Sa 23. Feb 2019, 08:28
von corwin42
Das sind ja täglich nicht mehr als 8kWh im Schnitt, also etwa 50km täglich. Wie soll man den daraus auf kommerzielle Nutzung schließen? Die haben doch ein Rad ab bei der Telekom.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Verfasst: Sa 23. Feb 2019, 11:16
von Blue shadow
Die maingau hatte bei zu starker Nutzung erstmal gewarnt...

Nur weil die AGB unausgereift war zu kündigen, hinterläßt ein schales Gefühl. Kenne keine Unternehmung, die so schnell die Reputation verlor.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Verfasst: Sa 23. Feb 2019, 13:13
von Teddybär1964
Bei einem Verbrauch von ca. 150 KWh in rund 2 Wochen eine gewerbliche Nutzung zu unterstellen ist lächerlich und eine Frechheit. Das sind bei Winterbetrieb, je nach Fahrzeug, gerade mal rund 700-900 Kilometer. Und dann soll man auch noch den "Beweis" antreten, dass man "privat" unterwegs ist. Ich kann mir nicht helfen, aber das ist mal wieder typisch TELEKOM - erst lautes "TamTam" und dann ein Ballon mit heißer Luft. So macht man sich keine Freunde.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Verfasst: Sa 23. Feb 2019, 13:27
von harwin
Teddybär1964 hat geschrieben: Bei einem Verbrauch von ca. 150 KWh in rund 2 Wochen eine gewerbliche Nutzung zu unterstellen ist lächerlich und eine Frechheit. Das sind bei Winterbetrieb, je nach Fahrzeug, gerade mal rund 700-900 Kilometer. Und dann soll man auch noch den "Beweis" antreten, dass man "privat" unterwegs ist. Ich kann mir nicht helfen, aber das ist mal wieder typisch TELEKOM - erst lautes "TamTam" und dann ein Ballon mit heißer Luft. So macht man sich keine Freunde.
Es geht glaube ich nicht um Freundschaft. Aber so bekommt man auch nicht unbedingt zufriedenen Kunden. Andere zeigen wie es besser gehen kann.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Verfasst: Sa 23. Feb 2019, 13:43
von Teddybär1964
Korinthenkack ein

harwin hat geschrieben: Es geht glaube ich nicht um Freundschaft. Aber so bekommt man auch nicht unbedingt zufriedenen Kunden......
und Korinthenkack aus :roll:

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Verfasst: Sa 23. Feb 2019, 13:50
von harwin
Teddybär1964 hat geschrieben: Korinthenkack ein

harwin hat geschrieben: Es geht glaube ich nicht um Freundschaft. Aber so bekommt man auch nicht unbedingt zufriedenen Kunden......
und Korinthenkack aus :roll:
war so eigentlich nicht geplant. Aber im Nachhinein gebe ich Dir Recht :oops: ;-)

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Verfasst: Sa 23. Feb 2019, 14:06
von Klausi999
Die Telekomiker habe mit sowas reiclich erfahrung:

- vor 20-25 Jahren gabs die ISDN Internet Flat, die wollten die dann auch kündigen wenn einer 24/7 online war:-)
- dann vor ca. 15 Jahren Prepaid Handys für 10-15 Euro, wurde dann wg. Nichtnutzung Nummer abgeschalten und Guthaben behalten
- nun wer 60km am Tag pendelt + sonst. Privatfahrten rund 300 KW/Mon ist nach Telekom Logik gewerblich unterwegs

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Verfasst: Sa 23. Feb 2019, 15:36
von Blue shadow
Ich biete etwas zu preiswert an und dann wundert sich einer, daß es auch genutzt wird.

Gut...damals gab es den Maingautarif, der unbedingt zu schlagen war. In ein paar Wochen wissen wir, was nach den Zeittarifen abgerechnet wird.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Verfasst: Sa 23. Feb 2019, 15:57
von Helfried

Blue shadow hat geschrieben:Ich biete etwas zu preiswert an und dann wundert sich einer, daß es auch genutzt wird.
Ist halt wie beim All-You-Can-Eat-Buffet. Gut Erzogene essen auch nicht alles auf, nur weil es nichts kostet.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Verfasst: Sa 23. Feb 2019, 16:03
von Blue shadow
Das auf dem eigenen Teller sollte schon gegessen werden....