Seite 18 von 20

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Verfasst: Mo 18. Feb 2019, 12:47
von LtSpock
Keine Sorge: Auch die neuen Tarife liegen unter den Vergleichswerten von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor (z. B. ein VW Golf mit einem Verbrauchswert von 5,5l/100 km bei einem durchschnittlichen Benzinpreis von 1,30€/l). Sie sind als Fahrer eines E-Autos also auf jeden Fall sehr umweltbewusst und gleichzeitig günstig unterwegs.
Ist gelogen! Mit LPG würde ich 3€/100km sparen und das bei niedrigeren Anschaffungskosten. Bin vor dem Ioniq 11 Jahre mit LPG gefahren ohne einen einzigen Ausfall oder KD der LPG-Anlage.

Abgesehen davon kann man ja mit ESL oder Telekom an den EnBW-Säulen laden .

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Verfasst: Mo 18. Feb 2019, 15:04
von kub0815
LtSpock hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 12:47
Abgesehen davon kann man ja mit ESL oder Telekom an den EnBW-Säulen laden .
Warscheinlich ist das der EnBW noch am liebsten :-) Bin schon gespannt was da bei NewMotion bezahle werden muss für die EnBw Ladesäulen. Die rechnen ja zur Zeit mit 7cnt pro Minute AC und 40cnt pro Minute DC

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Verfasst: Mo 18. Feb 2019, 15:35
von electricdriver
TY12 hat geschrieben:
So 17. Feb 2019, 19:48
Und wer bitte, zahlt derzeit 30 ct zu Hause?
Gruß Ty12
Ich. Bei mir sind es bei 100% Wasserkraft-strom 29,41 Cent / KWh und 4,50 € Grundgebühr im Monat.

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Verfasst: Di 19. Feb 2019, 17:09
von marcometer
electricdriver hat geschrieben:
Mo 18. Feb 2019, 15:35
TY12 hat geschrieben:
So 17. Feb 2019, 19:48
Und wer bitte, zahlt derzeit 30 ct zu Hause?
Gruß Ty12
Ich. Bei mir sind es bei 100% Wasserkraft-strom 29,41 Cent / KWh und 4,50 € Grundgebühr im Monat.
Das geht sicher sehr viel günstiger.

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Verfasst: Mi 20. Feb 2019, 00:12
von kub0815
Bestimmt....ist es aber das gleiche?

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Verfasst: Do 21. Feb 2019, 11:27
von Wasch
Fakt ist, der Durchschnittsbürger ist nicht bereit für ein EV einen zum Verbrenner erheblich höheren Kaufpreis zu zahlen, wenn das nicht bei den Betriebskosten annähernd kompensiert wird.
Insofern bringen Strompreise von 0,5€ / kWh und darüber die E-Mobilität mit Sicherheit nicht voran.
Wenn das Ziel der Politik mehr als eine Million EV's bis 2020 auf die Straße zu bringen erreicht werden soll, muss sich was ändern.

BTW: Wenn 2020 die PKW- Maut kommt, werden die Verbrenner im vollen Umfang bei der Kfz-Steuer entlastet, was passiert mit den EV's ?

Gruß
Wasch

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Verfasst: Do 21. Feb 2019, 12:03
von GAF5006
EVs sind dann befreit von der Infrastrukturabgabe, wie die Maut im Behördendeutsch heißt.

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Verfasst: Do 21. Feb 2019, 12:30
von Priusfahrer
Wasch hat geschrieben:
Do 21. Feb 2019, 11:27
BTW: Wenn 2020 die PKW- Maut kommt, werden die Verbrenner im vollen Umfang bei der Kfz-Steuer entlastet, was passiert mit den EV's ?
Die werden ebenfalls um den Betrag der KFZ-Steuer entlastet. Nur bezweifle ich, dass wir da was rausbekommen.

Ich würde zum Beispiel etwas über 50€ bezahlen, wenn die 10 Jahre Befreiung nicht wär. Ist jetzt die Frage ob die Befreiung dann auch für die Maut gilt?

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Verfasst: Fr 1. Mär 2019, 11:17
von TomTomZoe
Heute gibt es nun eine neue Version der EnBW Mobilitiy+ App mit den kWh Tarifen zum Download.
Die alte iOS App mit dem 1€ AC bzw. 2€ DC Sondertarif läßt sich nicht mehr nutzen, die meldet nur noch "neue Version verfügbar".

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Verfasst: Fr 1. Mär 2019, 11:24
von Sneak-L8
Also bei mir gibt es nur NetzwerkFehler. Die Karte wird angezeigt, aber keine Säulen, kein Lademonitor etc...