Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

menu
i3fahrer
folder Do 31. Jan 2019, 11:07
Eben per Mail gekommen:
die Meinung unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Deshalb setzen wir ihre Anregungen direkt in die Tat um: Ab dem 1. März wird unser Tarif noch einfacher und fairer. Denn ab diesem Zeitpunkt zahlen Sie nur noch, was Sie wirklich laden – auf die Kilowattstunde genau.

Und was bedeutet das für Sie? Keine Intransparenz im Kleingedruckten, keine Standgebühr, keine monatliche Höchstlademenge und keine Auslandsgebühr. Sie laden im größten Ladenetz mit etwa 25.000 Ladepunkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ganz fair und einfach. Damit stellen wir Ihnen als E-Mobilist mehr Ladepunkte als jeder andere Anbieter zur Verfügung. Das Finden von Ladestationen sowie das Laden und Bezahlen vor Ort funktioniert für Sie auch weiterhin ganz unkompliziert über die mehrfach preisgekrönte EnBW mobility+ App.

Damit Ihr Tarif optimal in Ihr Leben passt, können Sie sich monatlich zwischen dem Standard- und dem Viellader-Tarif entscheiden. Dabei lohnt sich der Viellader-Tarif schon bei rund 50 kWh Ladeleistung im Monat. Das sind ca. 330 km.

Ihre neuen Tarifoptionen – zahlen Sie nur, was Sie auch wirklich laden.
Bildschirmfoto 2019-01-31 um 11.06.39.png
Keine Sorge: Auch die neuen Tarife liegen unter den Vergleichswerten von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor (z. B. ein VW Golf mit einem Verbrauchswert von 5,5l/100 km bei einem durchschnittlichen Benzinpreis von 1,30€/l). Sie sind als Fahrer eines E-Autos also auf jeden Fall sehr umweltbewusst und gleichzeitig günstig unterwegs.

Wie geht es weiter?

Alles bleibt wie gehabt: Als Kunde im Standard-Tarif gelten für Sie die neuen Preise des Standard-Tarifs. Als Viellader-Kunde profitieren Sie weiterhin von den günstigeren Ladepreisen des Viellader-Tarifs. Gleichzeitig schenken wir Ihnen für die ersten drei Monate die Grundgebühr von 4,99 €. Das gilt auch, wenn Sie vom Standard-Tarif in den Viellader-Tarif wechseln. Entscheiden Sie jederzeit selbst, welcher Tarif am besten zu Ihrem Ladeverhalten passt.

Weitere Pluspunkte:

Einfach: Der Tarif ohne versteckte Kosten. Und dank unserer mehrfach preisgekrönten EnBW mobility+ App finden Sie immer die nächste freie Ladestation. Das Bezahlen geht ganz entspannt per Fingertipp.
Überall: Die Auslandsgebühren entfallen komplett und auch an Nicht-EnBW-Ladestationen gibt es keinen Aufpreis. An jedem Ladepunkt gibt’s bei uns nur noch einen Preis – und das an etwa 25.000 Ladepunkten im größten Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Zuverlässig: Wir investieren nachhaltig in den weiteren Ausbau der deutschlandweit flächendeckenden Ladeinfrastruktur. Mobiler Strom hat für uns einen ganz besonderen Stellenwert – damit Elektromobilität in Ihrem Alltag noch selbstverständlicher wird!

Machen Sie jetzt den nächsten Schritt mit uns und profitieren Sie von Fairplay im größten Ladenetz.
BMW i3 Fluid Black / 60 Ah / ECO Pro+

Bild
Anzeige

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

menu
Benutzeravatar
folder Do 31. Jan 2019, 11:10
Die Preise sind im Tarif ohne Grundgebühr am schmerzhaften Ende der Preisrange, aber immer noch besser als mancher Pauschaltarif und auch die Newmotion/Plugsurfing Preislotterie.

Als "Notlösung" werde ich die App auf jeden Fall behalten.

Und alle die sich über die neuen Maingau-Preise aufgeregt haben: Halb so wild, und Maingau scheint ihren Plan auch bei kWh basierter Abrechnung immer am unteren Ende des Marktpreises zu bleiben umzusetzen. Andererseits schiesst EnBW ja durchaus gezielt gegen Maingau, mit den Anspielungen auf Kleingedrucktes, Standgebühr, Auslandtarife.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

menu
Benutzeravatar
    Tillamook
    Beiträge: 25
    Registriert: Sa 29. Dez 2018, 05:26
    Wohnort: Oldenburg
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Do 31. Jan 2019, 11:15
DC Flatrate Laden für 2€ war einfach zu Schön um dauerhaft wahr zu sein.
Damit ist für mich das öffentliche Laden erstmal gestorben. Dann lade ich halt für ~23 Cent zuhause.

Ab Mai bin ich (wieder) EWE Stromkunde, dann hol ich mir die 15€ Flatrate.
VW E-Up! Highline

Nordisch by Nature

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

menu
Bastialisch
    Beiträge: 105
    Registriert: Mi 29. Nov 2017, 13:33
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder Do 31. Jan 2019, 11:23
Ich denke das diese Preise generell die Zukunft sind. Möglichst oft zuhause laden und nur wenn notwendig unterwegs. Blöd nur für die welche nicht zuhause laden können :(

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

menu
Benutzeravatar
    Fridgeir
    Beiträge: 3469
    Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
    Wohnort: Berlin
    Hat sich bedankt: 150 Mal
    Danke erhalten: 64 Mal
folder Do 31. Jan 2019, 11:24
ich finde die Preise sind fair, auswärts laden ist nun mal teurer als zu Hause den Strom zapfen; und wer kann schon zu Hause Benzin tanken !!
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

menu
Benutzeravatar
    Tillamook
    Beiträge: 25
    Registriert: Sa 29. Dez 2018, 05:26
    Wohnort: Oldenburg
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Do 31. Jan 2019, 11:29
Fridgeir hat geschrieben:ich finde die Preise sind fair, auswärts laden ist nun mal teurer als zu Hause den Strom zapfen; und wer kann schon zu Hause Benzin tanken !!
Du findest 39 cent pro Kilowattstunde für einen Endverbraucher fair? Weist du was große Gewerbetreibende hierzulande für eine Kilowattstunde bezahlen, geschweige denn wie viel eine Kilowattstunde den Energieversorger kostet?

Investionskosten hin oder her. Diese Preise sind Wucher.
VW E-Up! Highline

Nordisch by Nature

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

menu
Elestra
    Beiträge: 207
    Registriert: Sa 24. Mär 2018, 13:34
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder Do 31. Jan 2019, 11:37
Die nächste Teuerung! Ist bestimmt nicht abgesprochen und abgekartet. Im Winter mit rund 18 kwh /100 km bedeutet das 7,02€ auf 100 in Österreich kostet Diesel zurzeit 1,119 € heißt wiederum man bekommt 6,27 Liter!. Danke EnBW ! karte-> schredder
Zuletzt geändert von Elestra am Do 31. Jan 2019, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

menu
harlem24
    Beiträge: 5500
    Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 70 Mal
folder Do 31. Jan 2019, 11:41
Nein, sind sie nicht.
Die beim Vertrag ohne Gebühren ist ja auch nur für Gelegenheitslader.
Wer viel außerhalb lädt wird diesen Tarif eher nicht nutzen.
Aber wenn's mal pressiert? Warum nicht.
Bevor ich an einer Säule stehe, nicht weiß was sie kostet und dann mit NM und Konsorten lade um dann mit 20€ da zu stehen?
Nö.
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

menu
Jan_s_i3
    Beiträge: 44
    Registriert: Fr 21. Dez 2018, 07:13
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Do 31. Jan 2019, 11:45
Mich würde interessieren was für Preise für zu lange standzeit verrechnet werden.

In den AGB steht nur das EnBW sich vorbehalten wird eine Gebühr zu verlangen aber nicht ab wann genau und wie viel?

Gesendet von meinem Redmi Note 6 Pro mit Tapatalk

Re: Neue E-Tarife (ab 1. März) bei EnBW

menu
Helfried
folder Do 31. Jan 2019, 11:48
Elestra hat geschrieben:bedeutet das 7,02€ auf 100 in Österreich
Es sind ja in Österreich quasi die Parkgebühren inbegriffen, so gesehen geht es wieder.
Man kann sich auch ein spassarmeres Auto kaufen unter 18 kWh/100 km.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag