(Telekom) Ladekarte ohne app nutzbar?

Re: (Telekom) Ladekarte ohne app nutzbar?

menu
Benutzeravatar
    i3rapid
    Beiträge: 88
    Registriert: Fr 9. Mai 2014, 00:24
    Wohnort: Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Di 22. Jan 2019, 00:02
ZoeInteressierter hat geschrieben: Hat denn eine ältere Version der App bei dir mal funktioniert?
Ich hatte vor Weihnachten Version 1.1.0 gestartet. Die beschwerte sich wegen der fehlenden Google-Dienste, stürzte aber nicht danach ab. Ich meine mich erinnern zu können, daß ich zumindest vor dem Absturz noch meine Zugangsdaten eingeben konnte. Ich hatte den App-Entwicklern auch schon geschrieben, daß die App ohne Google-Dienste nicht abstürzen darf.

Ich hatte dann aber erst am 10.1. einen ersten Ladevorgang mit der Telekom-Ladekarte und dann vorher schon die Version 1.1.0 mit der Version V1.1.3 überschrieben, als ich die Verwendung der Freiminuten kontrollieren wollte, was dann nicht ging.
ZoeInteressierter hat geschrieben: Meiner Erfahrung nach laufen praktisch keine der Ladeapps auf einem Google-freien Android weil diese alle auf die Google Maps API zur Kartendarstellung setzen. Wenn diese mangels Google-Apps auf dem Gerät nicht unterstützt wird, stürzt die App direkt beim Starten ab.
Eben, es ist aber das Problem, daß die App-Entwickler da wenig weitsichtig programmieren und sich in eine Software-Architektur-Abhängigkeit begeben. Meist wird bei der Software-Entwicklung auch das Exception Handling vergessen. Aber ich war ca. 30 Jahren auch Greenhorn und habe nicht alles bedacht. Für ein erfolgreiches Software-Projekt ist es wichtig, im Team auch Senior-Entwickler mit Erfahrung zu haben und Software testgetrieben und wiederverwendbar zu entwickeln.

Kurzer Exkurs:
Es erscheint mir aber nicht schwer, diese direkten API-Zugriffe in einen Komponenten-Baustein auszulagern (der dann meinetwegen GoogleMapsDataProvider heißt) und einen zweiten Komponenten-Baustein bereit zustellen, der ein sogenannter OpenStreetMapDataProvider ist. Dann kann man dem Nutzer der App die Wahl lassen, in einem Einstellungsmenü sich die Ladesäule entweder in einer Google-Maps- oder in einer OpenStreetMap-Karte anzeigen zu lassen. In letzterem Fall könnte man die Kartendaten auch offline auf dem Gerät verfügbar machen und dem Nutzer Einsparungen bei Mobilfunkgebühren bescheren. Aber das ist vielleicht auch nicht im Sinne des Telekom-Geschäftsmodels.
PV-Anlage 2,0 kW (peak) seit 10/2000
Mein Auto in der Garage: http://www.goingelectric.de/garage/i3ra ... id-i3/606/
Helft mit, das Forum vor der Installation von "Zensurmaschinen" zu bewahren: http://foren-gegen-uploadfilter.eu/
Anzeige

Re: (Telekom) Ladekarte ohne app nutzbar?

menu
Benutzeravatar
    Markus_up
    Beiträge: 359
    Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
    Wohnort: D...
    Hat sich bedankt: 56 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Fr 25. Jan 2019, 15:15
Danke, Ihr schreibt mir aus dem Herzen.
Einfach ein web-Zugang zur Seite, einloggen und tun. Das viel geprügelte und beschimpfte car-net funktioniert auch zu 95%. Warum für jedes Betriebssystem eine eigene app die nur mit einem Versionsstand des Gerätes funktioniert? Werde ich auch hier gezwungen auf den apple oder android Zug aufzuspringen? Es gibt andere Betriebssysteme für mobile Geräte die Ihre Dienst wunderbar erledigen. Ich zumindest fühl mich wohler damit.
Ciao Markus
unterwegs mit meinem kleinen Goldigen
---Mit dem upi in die Vogesen

Re: (Telekom) Ladekarte ohne app nutzbar?

menu
Benutzeravatar
    i3rapid
    Beiträge: 88
    Registriert: Fr 9. Mai 2014, 00:24
    Wohnort: Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Fr 25. Jan 2019, 23:58
Inzwischen habe ich vom VZBV eine Eingangsbestätigungsmeldung erhalten auf meine Beschwerde, nachdem die Telekom auf meine mehrmaligen Anfragen nicht reagiert hatte:

"vielen Dank für Ihre Nachricht sowie Ihre Erfahrungen bezüglich Apps für das Laden von Elektrofahrzeugen. Ihre Erfahrungen und Beschwerde haben wir registriert und werden sie in geeigneter Weise entsprechend unseren satzungsmäßigen Aufgaben verwenden.

Zunächst muss ich Sie darauf hinweisen, dass der vzbv satzungsgemäß keine individuelle Rechtsberatung/-besorgung durchführen darf. Diese Aufgabe haben die Verbraucherzentralen der Bundesländer übernommen. Der vzbv ist die bundesweite Dachorganisation der 16 Verbraucherzentralen und von 25 weiteren verbraucherorientierten Verbänden. Er vertritt die Interessen der Verbraucher in der Öffentlichkeit und gegenüber Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Insoweit dürfen wir Ihnen keine individuellen Fragen über rechtliche Ansprüche beantworten.

Wir setzen uns für eine Vereinheitlichung der Zugangssysteme ein, die die Authentifizierung mittels eines einzelnen Zugangsmediums ermöglicht und alle Anbieter einschließt. Das Zugangsmedium muss dem Verbraucher maximale Einfachheit und Sicherheit bieten. Bei allen Authentifizierungs-, Abrechnungs- und Bezahlvorgängen muss ein hohes Maß an Datenschutz und –sicherheit gewährleistet sein. Wir sind der Meinung, dass spontanes Laden ohne Registrierung immer möglich sein muss.

Sollten Sie eine Beratung im Einzelfall wünschen, wenden Sie sich bitte an Ihre örtliche Verbraucherzentrale (https://www.verbraucherzentrale.sh/). Wir sind in erster Linie verbraucherpolitisch und kollektivrechtlich tätig, die Verbraucherzentralen beraten die Endverbraucher und sind zum Teil auch rechtsbesorgend tätig.

Mit freundlichen Grüßen

Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

Rudi-Dutschke-Str. 17, 10969 Berlin
Tel. +49 (30) 258 00-310 | Fax +49 (30) 258 00-218
mailto:mobilitaet@vzbv.de

http://www.vzbv.de | https://www.twitter.com/vzbv | https://www.youtube.com/vzbv

Vorstand: Klaus Müller
Vorsitzender des Verwaltungsrates: Lukas Siebenkotten
Amtsgericht Charlottenburg (Berlin) VR 20423 B
Steuer-Nr. 27/029/33162

Neue Anschrift des vzbv: Seit 1. Januar 2019 erreichen Sie den vzbv persönlich und per Post in der Rudi-Dutschke-Straße 17."


Funktionieren eigentlich andere EON-Ladesäulen auch nur mit App?

Möchte sonst noch jemand eine Vereinheitlichung der Zugangssysteme zu den Ladesäulen, wie vom VZBV angestrebt, insbesondere datensparsame Systeme?

Dann, nur zu.

Off-topic stuff:
http://medium.com/swlh/using-google-map ... 2c7d857b2d
(warum in den USA der Ruf nach einer Art Datenschutz-Grundverordnung - DSGVO, engl. GDPR - lauter wird)
Dateianhänge
Telekom-Ladestrom-App-Zwang-Ergo.jpg
Der Login-Knopf fehlt auf der Homepage auch heute noch
- nach über einem Monat seit Start des Angebots.
PV-Anlage 2,0 kW (peak) seit 10/2000
Mein Auto in der Garage: http://www.goingelectric.de/garage/i3ra ... id-i3/606/
Helft mit, das Forum vor der Installation von "Zensurmaschinen" zu bewahren: http://foren-gegen-uploadfilter.eu/
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag