Allego Ladesäulen Probleme

Allego Ladesäulen Probleme

USER_AVATAR
  • ElektroRoy
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Do 30. Jun 2016, 14:46
  • Wohnort: Nähe Jena
read
Habe vorgestern erstmailig an dem Allego Schnellader am Hermsdorfer Autobahnkreuz geladen. Maingau Karte wurde sofort akzeptiert, allerdings wurde nur mit 23 kW geladen. Ich war alleiniger Nutzer der Ladesäule.
Als ich nach.ca 20 Minuten kontrolliern wollte, war mein Ladevorgang abgebrochen. :o
Ein anderer Nutzer steckte am Typ2 Kabel und war am laden. :?
Habe den Combostecker bei mir am Opel entriegelt und zurück in die Halterung getan.
Nun Frage ich mich, ob ich das so einfach machen darf oder ob Probleme bei der Abrechnung auftreten werden.
:) Mit Ampera-e unterwegs seit 8/2018 :)
Anzeige

Re: Allego Ladesäulen Probleme

USER_AVATAR
read
Keine Sorge, das passiert nichts. Die Abrechnung stoppt bei Abbruch / Ende des Ladevorgangs. Bei welchem Ladestand kam denn der Abbruch? Falls du die Bergabfahrtreserve eingestellt hast, lädt er nur bis 88%. Auch meiner ging gestern bei etwa 60% SoC von 40 auf 24 kW runter. Habe auch keine Erklärung dafür, außer dass es nicht an der Säule liegt, denn das Verhalten war bei zwei verschiedenen Säulen aufgetreten.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Allego Ladesäulen Probleme

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben:Keine Sorge, das passiert nichts. Die Abrechnung stoppt bei Abbruch / Ende des Ladevorgangs.
Teuer wird das aber, sobald der letzte Anbieter auf die Preisangabenverordnung zwar ignorierende, die Eichrechtsproblematik dafür vermeidende Pauschalabrechnung pro Ladevorgang umgestellt haben wird.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Allego Ladesäulen Probleme

USER_AVATAR
  • ElektroRoy
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Do 30. Jun 2016, 14:46
  • Wohnort: Nähe Jena
read
Nein, die 80% Begrenzung war nicht erreicht.
Die Schrift der Mitteilung im Ampera-e war auch rot.
Vermute eher der 2. Nutzer hat evtl. eine Notabschaltung an der Säule gedrückt.
Er selber aber konnte trotzdem nicht schnell laden, da ja mein Stecker am Fahrzeug verriegelt war.
:) Mit Ampera-e unterwegs seit 8/2018 :)

Re: Allego Ladesäulen Probleme

USER_AVATAR
  • berrx
  • Beiträge: 460
  • Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:35
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
PowerTower hat geschrieben:Keine Sorge, das passiert nichts. Die Abrechnung stoppt bei Abbruch / Ende des Ladevorgangs.
Das kann ich so nicht bestätigen. Ich habe mal am Autohof Mücke geladen (SLAM Säulen). Da war noch der Tarif mit 0,69 € pro Kilowattstunde mit der Karte von NewMotion. Als ich aus dem Burger King wiederkam war auch irgendein Fehler aufgetreten bei 74 % war Ende. Der Stecker war beim Golf entriegelt und ich habe ihn in die Säule zurückgehangen. Stand auch kein Fehler im Display. Soll ich die Karte noch mal neu vorhalten dan melde ich mich für einen fremden/nächsten an. Auf jeden Fall hatte ich dann weit über 50 kWh auf der 1,5 Monat späten Abrechnung. Gab viel Papierkram und E-Mail Verkehr bis ich das Geld wieder hatte. Ich weiß gar nicht mehr genau angeblich hab ich auch dieses Volumen in 18 Stunden geladen oder so ähnlich. Mich hat gerettet dass ich innerhalb dieses Zeitraum an einem ganz anderen Punkt in Deutschland mit der selben Karte auch geladen habe.
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag