Seite 3 von 6

Re: Maingau Abrechnungsprobleme

Verfasst: Di 2. Okt 2018, 11:36
von Helfried
Wenn jeder wegen 2 Euro tagelang rum motzt, werden wir das Service wohl nicht mehr lange haben.
Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Oder einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.
Genießt die 2 bis 5 Cent und macht kein Drama draus. Erbsenzahlerei, deutsche.

Re: Maingau Abrechnungsprobleme

Verfasst: Di 2. Okt 2018, 11:54
von Blue shadow
Wer die Erbse nicht ehrt ...sollte als almöi mal ganz still sein. Gastfreundschaft wurde ja gerade am redbullring GROSS gschrieben. Schämt euch.

Ich will niemanden was böses, nur eine Erklärung und Richtigstellung.

Re: Maingau Abrechnungsprobleme

Verfasst: Di 2. Okt 2018, 13:05
von corwin42
Helfried hat geschrieben:Wenn jeder wegen 2 Euro tagelang rum motzt, werden wir das Service wohl nicht mehr lange haben.
Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Oder einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.
Genießt die 2 bis 5 Cent und macht kein Drama draus. Erbsenzahlerei, deutsche.
Es geht nicht um 2 Euro. Es geht darum, dass irgendwo falsche Abrechnungsdaten erzeugt werden und das dem Kunden dann in Rechnung gestellt wird. Ich lade nicht besonders häufig kostenpflichtig auswärts. Ich habe aber schon mehrere "Unregelmäßigkeiten" festgestellt. Dazu gehört auch, dass ich schon mehrfach an eigentlich kostenpflichtigen Ladesäulen laden konnte und es wurde einfach gar nichts abgerechnet. Ich hab mich natürlich gefreut, aber richtig ist das wohl nicht.

Wenn man nicht darauf hinweist, merken es viele vielleicht gar nicht, dass an den Abrechnungen was nicht stimmt. Ich finde es schon wichtig, darauf aufmerksam zu machen. Wenn irgendwann mal der tolle Maingau Preis weg fällt und man dann für jeden Ladevorgang 50ct zu viel zahlt, weil die Ladesäule falsche Daten liefert, wäre das halt nicht haltbar.

Warnung vor Laden bei MAINGAU

Verfasst: Sa 2. Mär 2019, 08:36
von bismarcko
Ich habe folgende Erfahrungen mit MAINGAU gemacht:

Im März habe ich die Abrechnung für Ladevorgänge im Oktober bekommen.

Darunter wird mir EIN EINZELNER Ladevorgang in Höhe von 1.422,00 € !!! (kein Scherz) in Rechnung gestellt.

Meine Zoe hat 41 kWh Batteriekapazität, der Akku braucht maximal 4 Stunden zum Aufladen: 4 h = 240 min -> 240 * 0,05 ct/min = 12 € Ladekosten
D.h eine Ladung korrekt abgerechnet, darf bei einem Preis von 5ct/min maximal 12 € kosten, keine 1422!

Da ich alle Ladevorgänge protokolliere (was ich unter diesen Umständen dringend empfehle), weiß ich das dieser Ladevorgang 1Stunde und 42 Minuten gedauert hat, von 33% auf 100% geladen hat. das sind Brutto höchstens 30 kWh. D.h. MAINGAU verlangt 47,40€ pro Kilowatttsunde, hat jemand schon jemals mehr bezahlt?

Aus diesen Erfahrungen kann ich nur dringend von Maingau abraten, die haben ihre Abrechnungen offensichtlich nicht im Griff.

Viele Grüße
Frank Lano

Warnung vor Laden bei MAINGAU

Verfasst: Sa 2. Mär 2019, 08:43
von k_b
Hallo Frank, wie wurde in der Rechnung denn diese Summe berechnet? Wieviele Lademinuten wurden dafür angeführt?

Re: Warnung vor Laden bei MAINGAU

Verfasst: Sa 2. Mär 2019, 08:44
von wp-qwertz
kannst du deine rechnung hier zur verfügung stellen? würde deiner glaubwürdigkeit dienen. denn das ist mal ne ansage, dieser preis. und wenn du das belegen kannst, würdest du dir und uns helfen :D :!:

Re: Warnung vor Laden bei MAINGAU

Verfasst: Sa 2. Mär 2019, 09:11
von TimoS.
Es handelt sich sicher um einen Übermittlungsfehler. Bei dem die Säule das Ende des Ladevorgangs nicht korrekt ans Backend gesendet hat. Allerdings wurde bis Ende Januar bei Maingau nach Zeit abgerechnet. Es wäre also egal ob dein ZOE nach kurzer Zeit voll war. Solange er angesteckt ist, läuft die Zeit.

Re: Warnung vor Laden bei MAINGAU

Verfasst: Sa 2. Mär 2019, 09:56
von bismarcko
wp-qwertz hat geschrieben: kannst du deine rechnung hier zur verfügung stellen?
Hier ein Screenshot:
Bild
https://ibb.co/6NkzMcs

Re: Warnung vor Laden bei MAINGAU

Verfasst: Sa 2. Mär 2019, 09:58
von bismarcko
TimoS. hat geschrieben: Es handelt sich sicher um einen Übermittlungsfehler. Bei dem die Säule das Ende des Ladevorgangs nicht korrekt ans Backend gesendet hat.
Das mag ja sein. Nur wenn das noch so buggy ist, dann sollte man die Rechnung halt qualitätssichern bevor man sie rausschickt.

Re: Warnung vor Laden bei MAINGAU

Verfasst: Sa 2. Mär 2019, 10:00
von Schüddi
Das ist krass! Und man ist bestimmt in der Beweispflich oder muss auf Kulanz hoffen.