EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

menu
Benutzeravatar
folder Mo 28. Mai 2018, 22:52
Nachdem ich noch am 11. Mai 2018 ohne Ladekarte und ohne Ladekabel 1000 km durch Deutschland gefahren bin, scheint das heute nicht mehr möglich zu sein:

Die EnBW hat überraschend die Möglichkeit der spontanen Ladung
(ohne Fahrstromvertrag) einfach eingestellt.

Zumindest gilt das für 3 Ladepunkte, die ich heute per Zufall geprüft habe:
- Wülferode Ost
- Wülferode West
- Schönbuch Ost
In Wülferode Ost hat es schon am 11.05.2018 nicht funktioniert, weshalb ich in Wülferode West laden musste.
Ich gehe deshalb davon aus, dass EnBW die spontane Ladung ohne App komplett eingestellt hat.

Nun kann man also nicht mehr quer durch Deutschland stromern, ohne ein neueres iPhone oder Android-Smartphone mit sich zu führen. Es wurde nämlich neben der spontanen Ladung über die Web-App (m.intercharge.eu) auch gleich die bisherige gebührenfreie Pre-Paid RFID-Karte abgeschafft. Siehe dieser Thread:
betreiber-roaming-abrechnung/enbw-stell ... 32079.html
Schon mit einem wenige Jahre alten iPhone 4S kann man nun nicht mehr bei EnBW-Säulen laden.
Es muss mindestens iOS 10 auf einem iPhone laufen, damit die App funktioniert. Dann kann man mit der App EnBW eMobility+ noch ohne monatliche Gebühren laden. Ich vermute mal, dass es bei Android ähnliche Anforderungen für die App gibt.

Ich finde: barrierefrei ist etwas anderes. Wenn ich spontan an eine EnBW-Säule komme und dort nur schwachen Edge-Empfang habe, mir dann erst einmal die App herunterladen muss, dann kann das schon problematisch sein.
Wie seht ihr das ?

Details zur 1000km Fahrt ohne Ladekabel, ohne RFID-Karte oder Vertrag hier:
veranstaltungen-deutschland/electriccha ... 31087.html

Bin gespannt, ob die EnBW auf meine Anfrage antwortet: https://twitter.com/i_Peter/status/1001185438101659653
BMW i3 22kWh pure electric #ELECTRICchallenge1000km
1000km an einem Tag, von Sonnenauf- bis Untergang, Schweiz-Dänemark, ohne Ladekabel ohne RFID-Karten
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Anzeige

Re: EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

menu
DiLeGreen
    Beiträge: 1021
    Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
    Wohnort: Würzburg
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Mo 28. Mai 2018, 23:03
An den Schnellladern kannst du doch per Kreditkarte oder (glaube ich) kontaktlos EC bezahlen. Ohne Vertrag.
Und wer fährt denn bitte E-Auto ohne einen Vertrag bei den großen Roaming Anbietern...
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

menu
Mandrake
    Beiträge: 88
    Registriert: Mo 5. Mär 2018, 15:25
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mo 28. Mai 2018, 23:04
Man kann immernoch zusätzlich zur App eine Ladekarte bestellen. Die kostet einmalig 9,90 und hat keine monatliche Grundgebühr. Mit der Karte brauchst du keine App vor Ort.
Leaf 2 2.Zero Edition in Spring Cloud seit 27. Juli 2018.

Re: EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

menu
Benutzeravatar
folder Mo 28. Mai 2018, 23:37
i_Peter hat geschrieben: Ich finde: barrierefrei ist etwas anderes. Wenn ich spontan an eine EnBW-Säule komme und dort nur schwachen Edge-Empfang habe, mir dann erst einmal die App herunterladen muss, dann kann das schon problematisch sein.
Wie seht ihr das ?
Das die PrePaidKArte nicht mehr geht halte ich für einen Bug. Ladesäulen die nur über Smartphone freigeschaltet werden können braucht kein mensch!

Bei ENBW Säulen habe ich bis jetzt immer mit EC oder Novofleet karte freischalten können.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC oder Crozz, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

menu
Benutzeravatar
    Utty
    Beiträge: 147
    Registriert: Mo 15. Jan 2018, 14:20
    Wohnort: Wuppertal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Di 29. Mai 2018, 08:45
Alternativ funktioniert auch die kostengünstige Maingau Karte an den EnBW Säulen
Ioniq Style SD Phoenix-Orange, Bestellung bei Autohaus Sangl übernommen am 15.01.2018 > Abholung 03.02.2018

15-Jahre alten Fabia dort gelassen :twisted:

Re: EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

menu
0cool1
    Beiträge: 897
    Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Di 29. Mai 2018, 08:48
Ja mein gau. Gibt auch noch zig andere Karten die an den Säulen funktionieren zusätzlich ist wie schon gesagt das laden über ec und Kreditkarte möglich.
Also keinen Grund zur Aufregung

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)

Re: EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

menu
Benutzeravatar
folder Di 29. Mai 2018, 09:08
Mandrake hat geschrieben:Man kann immernoch zusätzlich zur App eine Ladekarte bestellen. Die kostet einmalig 9,90 und hat keine monatliche Grundgebühr..
Wirklich? Der Link auf dieser EnBW-Seite zur EnBW mobility Ladekarte
https://www.enbw.com/privatkunden/tarif ... ladekarte/
führt auch nur noch zu dieser App
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

menu
mode
    Beiträge: 83
    Registriert: Do 3. Jul 2014, 15:07
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 29. Mai 2018, 09:11
i_Peter hat geschrieben: Schon mit einem wenige Jahre alten iPhone 4S kann man nun nicht mehr bei EnBW-Säulen laden.
Das iPhone 4s ist jetzt ~7 Jahre auf dem Markt. Das ist auf dem heutigen Smartphonemarkt mit extrem kurzen Produktzyklen hoffnungslos veraltet. Unabhänig davon finde nicht, dass ich 7 Jahre wenige Jahre sind.
Ich finde es immer wieder spannend wie viele Menschen sich mit absolut veralteter Hardware rumstressen. Wenn man seine Freizeit nur mit 10€/h bewertet, hat sich ein günstiges neues Smartphone innerhalb weniger Wochen/Monate rentiert.
Vom Umweltaspket wäre es natürlich toll wenn man die Geräte länger komfortabel nutzen könnte. Aber da kann man als Nutzer nichts machen - ausser an anderer Stelle der Umwelt was gutes tun (Elektroauto und Photovoltaik zb). Sich hingegen selbst mit veralteter Hardware zu Strafen bringt keinem was...

Und ja ich bin inzwischen der Meinung dass heutzutage jemand ohne ein "aktuelles" (jünger 4-5 Jahre) Smartphone als Randgruppe gilt. Wie heisst es so schön, "Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit"

Re: EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

menu
Benutzeravatar
folder Di 29. Mai 2018, 11:00
Hier geht es doch nicht um einen PC Ego-Shooter mit 3D-Grafik wofür man eine 1.000€ Grafikkarte benötigt um ruckelfrei spielen zu können, hier geht es allein darum eine Ladesäule frei zu schalten, und das sollte auch mit 10 Jahre alter Hardware noch gehen! (Uber die Umweltaspekte will ich ich gar nicht erst diskutieren.)
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >116.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ seit 11.03.2019
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour

Re: EnBW stellt Ad-hoc Ladung ein

menu
geko
    Beiträge: 2514
    Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
    Wohnort: München
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Di 29. Mai 2018, 11:04
Kontaktlose Kreditkarte und gut ist. Kann jeder international nutzen. Bestes Ad-hoc Verfahren.
emobly. Das Magazin für Elektroautos. Unabhängig. Authentisch. Elektrisch.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag