Ladekarte der Maingau Energie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Naheris
read
TKKR hat geschrieben: Rein aus Neugier: Bei welchen Betreibern hast du denn geladen? Offenbar waren diese ja nicht "schädlich" für den Maingau Ladetarif. Das kann dann ja schon mal die Transparenz fördern, wenn wir wissen, bei welchen Betreibern man laden kann, ohne dass Maingau einen Individualpreis verhängt.
Vor allem:
- E.On: hätte ich vor zwei Jahren auch nicht gedacht...
- LEW: nachdem es kostenpflichtig wurde. LEW gehört zu Innogy.
- SÜC: über chargeIT Mobility.
- BMW Zentrum Kassel: über Digital Energy Solutions (ein 50 kW CCS-Lader).
- Audi Zentrum Kassel: über be.energised. Inzwischen mein Stammlader dort, weil es ein HPC ist.
_____________

Übrigens will ich auch faire Preise. Ich sehe also eigentlich nicht ein, warum ich die durch andere Lader in die Höhe getriebenen Kosten mit zahlen soll. Fair ist nur im Auge des Betrachters. Wer derzeit mehr zahlt fühlt sich halt unfair behandelt. Faktisch ist es aber so, dass man nur die eigenen Mehrkosten tragen muss.

Was allerdings wirklich ein Problem bleibt ist, dass man nicht sehen kann, ob man sich das Scoring versaut oder nicht. Das ist definitiv schlecht so und sollte dringlichst geändert werden. Aber es hat nichts mit Preisintransparenz zu tun.

Übrigens kennen viele auch die echten Kriterien für viele Ratings nicht. Oder weiß hier irgend jemand mit einem Telematik-Autotarif wirklich, wie das Scoring erfolgt? Nein? Kein Wunder. Aber wenigstens sieht man dort das Scoring und kann so ein Gefühlt entwickeln.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.
Anzeige

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Benutzeravatar
read
Ihr dürft euch gern in die Tabelle eintragen und euch an eine Interpratation der Daten wagen: https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... p=drivesdk
50€ Gutschein für Tibber, Stromanbieter mit stündlich dynamischen Preisen, dadurch netzdienliches und oft günstiges Laden möglich: https://invite.tibber.com/33162001

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Benutzeravatar
read
Nachdem wir uns hier schon eine Weile über Maingau Energie (vielleicht sogar zurecht) aufgeregt haben, habe ich wegen der Abmahnung des Verbraucherverbandes mal in die Preisangabenverordnung geschaut und dies im § 3 gefunden:

"§ 3 Elektrizität, Gas, Fernwärme und Wasser
Wer Verbrauchern gewerbs- oder geschäftsmäßig oder wer ihnen regelmäßig in sonstiger Weise Elektrizität, Gas, Fernwärme oder Wasser leitungsgebunden anbietet oder als Anbieter dieser Waren gegenüber Verbrauchern unter Angabe von Preisen wirbt, hat den verbrauchsabhängigen Preis je Mengeneinheit einschließlich der Umsatzsteuer und aller spezifischen Verbrauchssteuern (Arbeits- oder Mengenpreis) gemäß Satz 2 im Angebot oder in der Werbung anzugeben. Als Mengeneinheit für den Arbeitspreis bei Elektrizität, Gas und Fernwärme ist 1 Kilowattstunde und für den Mengenpreis bei Wasser 1 Kubikmeter zu verwenden."


Oh oh, das gilt ja eigentlich für alle Anbieter von Ladestrom. Hoffentlich wissen die das. Denn noch immer soll es da ja - ähnlich wie bei maingau - schlimme Defizite geben bei der Bekanntgabe der Preise. Denn - soviel ich weiß - heißt das "Preise angeben" auch am Verkaufs- oder Übergabeort. Oder vorher, wenn man einen Vertrag abschließt. Mit anderen Worten: Die Preise müssen so bekannt gegeben werden, dass der Kunde vorher weiß, was er bezahlen muss.

Denn so steht es ein wenig weiter:
"§ 5 Leistungen
(1) Wer Leistungen anbietet, hat ein Preisverzeichnis mit den Preisen für seine wesentlichen Leistungen oder in den Fällen des § 1 Abs. 3 mit seinen Verrechnungssätzen aufzustellen. Dieses ist im Geschäftslokal oder am sonstigen Ort des Leistungsangebots und, sofern vorhanden, zusätzlich im Schaufenster oder Schaukasten anzubringen. Ort des Leistungsangebots ist auch die Bildschirmanzeige. Wird eine Leistung über Bildschirmanzeige erbracht und nach Einheiten berechnet, ist eine gesonderte Anzeige über den Preis der fortlaufenden Nutzung unentgeltlich anzubieten."

§ 8 Tankstellen, Parkplätze
(1) An Tankstellen sind die Kraftstoffpreise so auszuzeichnen, dass sie
1. für den auf der Straße heranfahrenden Kraftfahrer,
2. auf Bundesautobahnen für den in den Tankstellenbereich einfahrenden Kraftfahrer
deutlich lesbar sind. Dies gilt nicht für Kraftstoffmischungen, die erst in der Tankstelle hergestellt werden.


Oh oh, wird schwierig bei den heutigen Stromtankstellen und im roaming. Da wird es wohl Sonderregelungen für Stromtankstellen geben müssen. Möglich, dass das was in künftige Ausgaben der Ladesäulenverordnung aufgenommen wird. Da sind ja gerade Anpassungen und Änderungen im Gange.

Übrigens findet sich in der Ladesäulenverordnung dies:
"§ 4 Punktuelles Aufladen
Der Betreiber eines Ladepunkts hat den Nutzern von Elektromobilen das punktuelle Aufladen zu ermöglichen. Dies stellt er sicher, indem er an dem jeweiligen Ladepunkt
1. keine Authentifizierung zur Nutzung fordert, und die Leistungserbringung, die die Stromabgabe beinhaltet, anbietet
a) ohne direkte Gegenleistung, oder
b) gegen Zahlung mittels Bargeld in unmittelbarer Nähe zum Ladepunkt, oder
2. die für den bargeldlosen Zahlungsvorgang erforderliche Authentifizierung und den Zahlungsvorgang mittels eines gängigen kartenbasierten Zahlungssystems beziehungsweise Zahlungsverfahrens in unmittelbarer Nähe zum Ladepunkt oder mittels eines gängigen webbasierten Systems ermöglicht, wobei in der Menüführung mindestens die Sprachen Deutsch und Englisch zu berücksichtigen sind und mindestens eine Variante des Zugangs zum webbasierten Zahlungssystem kostenlos ermöglicht werden muss."

Wer findet Stromtankstellen, die das nicht bieten? Wer mahnt ab?

Mit solarmobilen Grüßen, Roland
Elektrisch seit der Tour de Sol 1985. miniEl ab 1989
dann CityEl, Sinclair, ATW Ligier, 2xCitroen AX, 2xBerlingo, Peugeot Partner.
Im Besitz heute noch: City-EL Bj.1990, Hotzenblitz Bj.1995, Daum-Pedelec, Kia eSoul 64kWh seit 9.9.2021

Re: Ladekarte der Maingau Energie

mickk
  • Beiträge: 439
  • Registriert: Mo 16. Sep 2019, 11:21
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
Was sollen wir mit dieser Latte von Vorschriften nun anfangen?

Mit den Individualpreisem von Maingau haben die schon mal gar nix zu tun und auch die meisten oh-ohs sind nach richtiger Lektüre für uns hier entweder nicht hilfreich, in Wahrheit gar kein Problem oder nicht einmal einschlägig.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Benutzeravatar
read
Es war schon länger bekannt, dass fast alle Abrechnungssysteme nicht Gesetzes konform sind. Einzig die Abrechnung über einen Münzautomat (Bargeld), wenn der Preis an der Säule angegeben wird, und die unentgeltliche Abgabe erfüllen alle Anforderungen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Benutzeravatar
read
Der Passus der LSV gilt meines Wissens nur für die nach dem Stichtag aufgestellten Ladepunkte.
Twizy 3/2015-1/2023, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 32A CEE

Re: Maingau - Die nächste Runde kommt ...

Benutzeravatar
read

mweisEl hat geschrieben:
Die Egoisten die hier nie laden istimmen für c), obwohl ihnen b) auch keine Nachteile brächte. Denen ist es völlig egal, dass sie damit die *vorletzte* beim Ladeverbund+ funkionierende RFID-Ladekarte rausschmeißen. Ohne EnBW bleibt nur noch die störanfällige Chargecloud-App.
Ich wohne in Nürnberg und habe auch für c gestimmt. Der Ladeverbund+ ist mit solchen Aktionen bei mir unten durch, und ich hoffe, es kommt bald Konkurrenz, die endlich mal die Ladeinfrastruktur richtig ausbaut (so wie in München) und nicht nur Alibi Säulen erstellt und dann auch noch horrende Preise verlangt.
VW e-Golf 2020Bild Der e-Wolf auf YouTube

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Benutzeravatar
read

mweisEl hat geschrieben: Zusätzlich brauchst du das Hardware-Terminal für die PIN-Eingabe, denn nach meist 5 kontaktlosen Zahlungen wird meist die PIN verlangt.
Ohne PIN Eingabe wäre dann keine Ladung möglich.
Das ist falsch. Bei Beträgen unter 50€ erfolgt keine PIN Eingabe.
ef_ hat geschrieben: Wie hat sanifair das gelöst? Die haben keine Tastatur für die PIN-Eingabe:
Kleinbeträge benötigen keine PIN
VW e-Golf 2020Bild Der e-Wolf auf YouTube

Re: Ladekarte der Maingau Energie

miho
  • Beiträge: 95
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 13:08
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Vielleicht sollten wir Bewohner des LVP+ Bereichs statt Maingau zur Kündigung des Vertrages zu bewegen lieber mit unseren Stadtwerken Kontakt aufnehmen und erklären, dass wir mit dem Geschäftsgebaren nicht einverstanden sind und uns andere Stromanbieter suchen, die auch bundesweit vernünftige Konditionen bieten.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Jomim
  • Beiträge: 450
  • Registriert: Sa 27. Apr 2019, 21:56
  • Hat sich bedankt: 590 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
Also hier gibt es aber eine Maximalsumme ab der wieder eine PIN Eingabe erfolgen.
Das Limit für kontaktlose Zahlungen ohne Code bei Debitkarten ist derzeit 50 Euro.

Nach spätestens 125 Euro in Folge ohne Code müssen Sie für die folgende Zahlung die Karte stecken und Ihren Code eingeben. Auch eine „normale” Kartenzahlung im Geschäft oder eine Bargeldbehebung mit gesteckter Karte gibt die Kontaktlos-Funktion wieder frei.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag