Ladekarte der Maingau Energie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
  • nono
  • Beiträge: 447
  • Registriert: Mi 10. Aug 2016, 19:24
  • Wohnort: Laatzen
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
Volker.Berlin hat geschrieben: Tibber wird bereits hier diskutiert:

viewtopic.php?f=45&t=57238

In dem Zusammenhang könnte auch aWATTar interessant sein:

viewtopic.php?f=105&t=39704
Und alternativ dazu gibt es Enercity Live. Da bin ich auch ganz zufrieden und die Grundgebühr ist niedriger als bei Tibber.
17.02.2017: Born Electric BMW i3 94Ah BEV | 73.481 km
14.10.2020: Hyundai Kona EV 64kW, Premium (MY20), Dark Knight | 8.000 km

Photovoltaik mit einer Nennleistung von 5,650 kWp
Strom für 35.000 km selbst erzeugt

Bild
Anzeige

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
Hier wurde ja schon viel geschrieben, vieles kann ich nachvollziehen, manches nicht...jeder hat eben seine eigene Bedürfnisse und Anforderungen, daß ist auch gut so.

Deshalb meine bescheidene Sicht dazu, welche natürlich nur auf meine induviduelle Lebensblase basiert:
Das Maingau Ionity zukünftig so bepreist finde ich vollkommen richtig, auch wenn dies mich nicht betrifft als CHAdeMO Dino. ;)
Die normale Anpassung, wie auf deren HP zu sehen ist und ich auch so bekommen habe, ist bedauerlich aber durchaus in Ordnung und wie hier schon oft erwähnt gibt es Alternativen. Deshalb hier trotzdem an Maingau ein Danke für die letzten Jahren mit sehr günstigen Preisen. :danke:
Was ich überhaupt nicht gutheiße sind die induviduellen und unterschiedlichen Preiserhöhungen vieler User hier, daß ist schlicht eine Frechheit!
Keinerlei Infos im Vorfeld und jetzt will man einfach die Kunden loswerden die nicht daheim oder am Arbeitsplatz laden können, warum bieten die dann überhaupt einen Autostromtarif an??? Um einfach nur auf dem Markt zu sein? Strom-/Gaskunden zu gewinnen? Da gibt es Gott sei Dank viele andere auf dem Markt und nichts ist einfacher als den Anbieter zu wechseln, mache ich eh jährlich, warum zuviel zu bezahlen.

Und wie das gesetzlich einhergeht das man auf deren HP solche Preise anzeigt und ohne Hinweis auf mögliche "Variationen" dazu, kann ich nicht beurteilen, aber ich finde das schon eine Verbrauchertäuschung und ein sogenanntes Lockangebot!

Wenn diese induvidielle Preispolitik in der E-Mobilität Mode wird, dann gute Nacht, dann werden sich nur noch Betuchte und Leute mit einer Lademöglichkeit daheim die von der Politik den ach so gewollte Mobilitätswandel leisten können.

Ich habe das Glück in meiner Garage laden zu können und lade eigentlich selten auswärts, ab und zu wenn es sich gerade ergibt, allerdings nur wenn der Preisrahmen eben nicht gesprengt wird. Durch meinen relativ kleinen Akku begrenzt sich allerdings der Wirkungsrahmen von Hause sowieso, einmal zwischenladen ist noch Okay, der Rest dauert zu lange. Allerdings sind wir damit trotzdem schon 48`000 km in 2,5 Jahren gefahren, die tägliche kutschiererei halt. Das geht aber nur weil ich nicht von Ladesäulen abhängig bin, viele andere schon.

Wenn in der Zukunft irgendwann mal unser kleiner Benziner, der steht sich meist die Räder platt, ersetzt werden muß hoffe ich das ich finanziell eine Möglichkeit habe einen Tesla zu kaufen (Alternativ einen Hybrid), dann hat dieser ganze Krampf wer welchen Preis wo verlangt endlich ein Ende und dann können wir auch endlich E-Mobil auf Reisen gehen, bis dahin allerdings muß es leider noch der Verbrenner sein.

Willkommen in der neuen Welt der E-Mobilität sage ich nur, bin gespannt wo die Reise hingeht.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

e-tplus
  • Beiträge: 129
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 17:48
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
0x00 hat geschrieben:
humpataa hat geschrieben:
0x00 hat geschrieben: dass sie mir ab Anfang September den Strom in der Wohnung abdrehen wenn ich bis dahin keinen neuen Betreiber habe
So ein Unsinn, da wird gar nichts "abgedreht". Märchen bitte woanders erzählen.
hab nur das 1:1 weitergegeben was mir die Maingau zuvor geschrieben hat ;) dass der Netzbetreiber nicht gleich abdreht wird ja hoffentlich so sein, ich kenn das nur anders dass der neue Betreiber sich meldet und nicht der alte gleich "abdreht"/kündigt.
Ich bezweifle die Authentizität dieses Schreibens, allein schon weil die Reaktion so schnell erfolgt sein soll und auch aufgrund der Wortwahl.

Im übrigen dürfte jedem Stromlieferanten bekannt sein, dass nach einer Kündigung ohne Neuvertrag die Lieferung automatisch durch den "Grundversorger" (meist Stadtwerke) ohne Unterbrechung vorgenommen wird.
Tesla Model 3 Long Range

Re: Ladekarte der Maingau Energie

ich55
  • Beiträge: 269
  • Registriert: Do 15. Nov 2018, 02:01
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
thomas1215 hat geschrieben:
i3lady hat geschrieben:
ich55 hat geschrieben:"aiahaumx hat geschrieben:
AC: 68,24 ct/kWh*
DC: 68,24 ct/kWh*
IONITY-Ladesäulen: 73,11 ct/kWh*"

Hast du evtl dein wohnort in österreich?
Weil dann zumindest bei dc der preis hinhaut.

46,79ct/kWh+21,45ct/kWh(österreich zuschlag)=68,24ct/kWh (für DC ladungen in österreich)

37,04ct/kWh+21,45ct/kWh(österreich zuschlag)=58,49ct/kWh(für AC ladungen in österreich)

Ich denke die haben nur falsch kopiert.
Falls du bleiben wills einfach mal fragen. Ausser du hast oder willst kündigen.
in österreich nommen noch 9,45cent obendrauf !

i3s 94Ah
In Österreich kostet die AC Ladung mit einem 1-Phasenlader ja tatsächlich etwa 70cent (!) pro kWh, wenn man eine Öst. Ladekarte (etwa LinzAG/EMC) hat. Und ja, das ist gut doppelt so viel wie eine DC Ladung mit derselben Karte.

Wenn nun die Öst. Energieversorger ihre Endkunden-Minutentarife so an Maingau weiterverrechnen dann kommen durchaus so hohe Preise raus.

An dieser mittelalterlichen Kleinstaaterei wird sich aber ohne Regulierung der Großhandelspreise kaum etwas ändern. Egal wie man es dreht und wendet...
Wir sollten jetzt nichts verwechseln.
Was ich geschrieben habe bezieht sich auf die die kein hausstrom/Gas kunde bei maingau sind.

Die 9,45ct/kWh kommen für Strom und Gas kunden ober drauf.
20200820_164435.jpg

Re: Ladekarte der Maingau Energie

aiahaumx
read
ich55 hat geschrieben: Hast du evtl dein wohnort in österreich?
Weil dann zumindest bei dc der preis hinhaut.
[...]
Ich denke die haben nur falsch kopiert.
Deutschland und nur in Deutschland geladen. Das ist aber schon gewollt von Maingau und nichts falsch kopiert.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Inside
  • Beiträge: 234
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 17:55
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
networx hat geschrieben: Insides? Für mich eher Vermutungen, da konkrete Fakten fehlen.
Ich weiß was Ladesäulen und die Aufstellung kostet, ebenso die Einkaufspreise für Strom, grünen Strom. Wir sind quasi EMP machen das mit einem kleinen CPO der auch Stromlieferant + - zukäufer ist, nicht mit den den großen Erzeugern.
Wie man da auf 70-80 Cent kommt um rentabel zu sein erschließt sich mir nicht. CPOs gehen höchstens in Vorleistung für die Installation der Ladesäulen, aber das hat man ja in jedem Markt so, insbesondere wenn man neue Märkte erschließen will. Vielleicht eher eine Frage wie ich die generelle Kostenstruktur in meinem Unternehmen im Griff habe und welche Marge ich erzielen will. Vielleicht wird hier eher die Idee verfolgt dank hoher Bafa-Prämie die Early Adopter zu melken um damit sein normales, hart umkäpftes Stromkundengeschäft zu subventionieren um konkurrenzfähige Preise bieten zu können.

Die aktuelle Entwicklung führt eher zum Abwürgen eines neuen Marktes statt zur Erschließung zukünftiger Einnahmequellen. Die Infrasturktur wird später in erster Linie über eine gute Auslastung eine gute Marge abwerfen. Dafür sind zum einen viele Kunden als auch ein guter Kundenmix nötig. Tesla oder Taycan Fahrer allein sorgen nicht für eine gut ausgelastete Säule, ebenso wenig Kunden die nur morgens oder abends laden oder Kunden die nur Kurz- oder Langstrecke fahren. Ich brauche alle um meine Säulen auszulasten.
Quasi EMP?
Paar Fakten zum EMP:
- Die relevante Roamingplattform ist extrem teuer
- Die B2B Preise im AC Bereich sind quasi durch die Bank Zeittarife weswegen AC laden für die EMPs meist deutlich teurer ist als DC laden
- Support, IT Entwicklung, Buchhaltung, Mahnwesen etc.

Das man mit Modellen wie Plugsurfing oder Shell gutes Geld verdienen kann bestreite ich nicht, die sind aber für den Kunden genau deswegen unattraktiv. Auf Dauer werden sich diese Systeme aber durchsetzen.

Zum CPO:
Die jährlichen Netzkosten sind verrückt hoch, Arbeitspreis bzw. Leistungspreis bei DC Standorten machen ja schon 20 Cent je kWh aus und das wird sich auch nicht nennenswert ändern, da die Auslastungen hierfür durch die Decke gehen müssten. AC Ladesäulen sind schon aufgrund des geringen Durchflusses nur in Verbindung mit Parkgebühren interessant.
Sei clever und lies meinen AGB Vergleich bevor du dich für einen THG Anbieter entscheidest:
viewtopic.php?f=68&t=84149

Re: Ladekarte der Maingau Energie

150kW
  • Beiträge: 6030
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 373 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
networx hat geschrieben: Tja, die klassischen Hersteller sind halt immer noch in ihrer Blase gefangen. Sie wollen Autos immer noch wie die letzten 30 Jahre bauen, den Vertrieb wie früher machen, einen Großteil der Margen in der Werkstatt erwirtschaften und sehen eben auch nicht das Gesamt-Enviroment.
Ähm, die bieten alle (zumindest die deutschen) neben den Fahrzeugen, Wallboxen, Ladestrom, Ladekarten (EU-weit) an. Des weiteren haben sie Ionity aufgebaut. Ebenso haben sie CCS ins leben gerufen (welches amerikanische Start-Up ist da kürzlich drauf umgeschwenkt?).

networx hat geschrieben: Es muss einem ja doch immer wieder zu denken geben, dass ein kleiner und junger Player wie Tesla nicht nur die nötigte Weitsicht im Konzept hat, sondern auch in der Lage ist in kurzer Zeit ein attraktives Ladenetz aufzubauen und der weltgrößte Automobilhersteller das scheinbar nicht sieht/schafft...
Man kann eigentlich nur sagen das glücklicherweise kein anderer auf die Idee gekommen ist das abgeschottete System von Tesla nachzumachen.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
Volker.Berlin hat geschrieben:
acurus hat geschrieben: Die Plugsurfing-App zeigt mir Fastned Ladepunkte nicht an.
Welchen konkreten Fastned-Ladepunkt zeigt Deine Plugsurfing-App nicht an? Ich habe z.B. Wittenburg (A24) in meiner Plugsurfing-App.

:back to topic:
Ich antworte trotz der Bitte „BTT“ auf die direkt gestellte Frage: Fastned Paderborn.

Hier Screenshots Plugsurfing vs Maingau App:
EA19A42C-E7B4-4800-8980-0E366801F493.png
790BBAD3-5F6E-4E72-A7C2-8F1816B5B7BF.png
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
Filter drin? Denn die verschwindet auch bei ESL, sobald man einen Filter einstellt, weil die mit 0kW eingetragen sind...;)
BTT
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
  • 0x00
  • Beiträge: 1682
  • Registriert: Do 18. Aug 2016, 14:15
  • Wohnort:
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 220 Mal
read
e-tplus hat geschrieben:
0x00 hat geschrieben:
humpataa hat geschrieben:

So ein Unsinn, da wird gar nichts "abgedreht". Märchen bitte woanders erzählen.
hab nur das 1:1 weitergegeben was mir die Maingau zuvor geschrieben hat ;) dass der Netzbetreiber nicht gleich abdreht wird ja hoffentlich so sein, ich kenn das nur anders dass der neue Betreiber sich meldet und nicht der alte gleich "abdreht"/kündigt.
Ich bezweifle die Authentizität dieses Schreibens, allein schon weil die Reaktion so schnell erfolgt sein soll und auch aufgrund der Wortwahl.

Im übrigen dürfte jedem Stromlieferanten bekannt sein, dass nach einer Kündigung ohne Neuvertrag die Lieferung automatisch durch den "Grundversorger" (meist Stadtwerke) ohne Unterbrechung vorgenommen wird.
bezweifeln? es ging an meine email adresse (verwende für jeden anbieter eine eigene), hat meine korrekten daten inkl langer zählpunktnummer drin, also von maingau kam die email ganz bestimmt.
von ESL hab ich dafür noch keine Rückmeldung zur Kündigung, nur vom Hausstrom.
IONIQ 5 Lucid Blue Pearl (72 kWh) bestellt 25.2.2021 bei INSTADRIVE AT First Edition, Lieferdatum 16.12.2021
davor Kona 64 & Leaf 40
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag