Ladekarte der Maingau Energie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Odanez
  • Beiträge: 4898
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 167 Mal
  • Danke erhalten: 655 Mal
read
Alternative für innogy Ladesäulen: Laut Plugsurfing app kostet es an den DC Ladern 0,013€/min. Wenn das stimmt, ist das unschlagbar. Ich weiß nicht ob da immer jeweils noch 39c/kWh draufkommen, das ist so nicht eindeutig erkennbar. Bei manchen steht halt beides, bei manchen steht nur das 0,013€/min dran.
Zuletzt geändert von Odanez am Di 23. Jul 2019, 14:10, insgesamt 2-mal geändert.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige

Re: Ladekarte der Maingau Energie

goelvis
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:52
read
Hoppla - eine lässige Ankündigung.. Dafür daß hier mal eben 50% mehr pro kWh kassiert wird. "Ende der Happy Hour", könnte eine treffende Zusammenfassung sein.
Maingau ist immerhin in den letzten Monaten gelungen, mit einer funktionierenden App so ziemlich jeder Säule die Sporen zu geben. Als Sicherheitskarte bleibt sie weiter an Bord, wobei mich der Minutentarif von EWS Schönau mehr anmacht. Der letzte seiner Art?

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
:o :cry:
Für Nicht-Maingau-Hausstrom-Kunden gilt demnach ab 1. August 2019 folgende Preisanpassung:
- Deutschland 25 -> 35 ct/kWh :|
- Niederlande 30 -> 35 ct/kWh
- Schweiz 40 ct/kWh gleichbleibend
- Österreich 60 ct/kWh gleichbleibend
- Schweden 65 ct/kWh gleichbleibend
- Dänemark 95 ct/kWh gleichbleibend
- übriges europäisches Ausland 40 ct/kWh gleichbleibend
plus 10 ct/min (ab 240Min AC/60 Min DC)

Sieht so aus als wollte Maingau künftig mehr Hausstromkunden für sich gewinnen ;)

Da muß ich doch glatt meine drölf angestaubten RFID-Karten rauskramen und deren Apps reaktivieren, irgendwas günstigeres/praktischeres für den Alltag wird sich schon finden :mrgreen:

Update: Ich hatte noch ältere alte Preise im Kopf :?
Als preisliche Alternative käme für mich nun wieder BEW für 28-30 ct/kWh in Betracht. Vor kurzem wollte ich denen noch kündigen. ;)
Zuletzt geändert von TomTomZoe am Di 23. Jul 2019, 15:05, insgesamt 3-mal geändert.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild 128 tkm
Corsa-e seit 11/2020
Bild 3800 km
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 Klima- (0803-0810), Batterieupdate (0852/0853)
20.2 kWh/100km 54 tkm

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
Ich finde den Tarif insbesondere für AC mittlerweile wieder teuer. Bei DC reiht man sich etwas unter den 39cent-Tarifen ein.

Wirklich ärgerlich dürfte es für die Maingau-Wechsler sein, die mit 15cent kalkuliert haben. Insgesamt sieht man aber, dass sich die Preise aktuell ziemlich stabilisieren und die Zeit der großen Unterschiede langsam vorbei geht.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
tstr hat geschrieben: ...
Es soll durchaus Menschen geben, die Zuhause nicht ihr Auto aufladen können. Denen zeigt Maingau mal eben den Mittelfinger.


Dann nimmt man eben einen Anbieter, der weniger teuer ist. Wo ist denn das Problem? Wenn es gerade keinen geben sollte, der bessere Konditionen bietet, dann......woran könnte das liegen?
Maingau kann doch nicht allein die Welt retten und endlos Geld in die E-Mobilität stecken.
Ioniq28 - der gute alte noch....

Re: Ladekarte der Maingau Energie

OlliMe
  • Beiträge: 157
  • Registriert: Fr 4. Mai 2018, 15:02
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Damit verliert Maingau wieder einen Stromkunden. 40% Erhöhung ist mal happig.
e-Golf 190 (EZ 03/2015), reflexsilber, Wärmepumpe, CCS.
Tesla Model 3 SR+ 2021 Facelift (EZ 02/2021), Metal Silvermetallic, 19" Sportfelgen.
Bestell-Referral für 1500km free Supercharging für uns beide: https://ts.la/oliver75107

Re: Ladekarte der Maingau Energie

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 853 Mal
read
Hupsi37 hat geschrieben: LOL, wie willst du Wettbewerb an einer Säule schaffen, die keinem der jeweiligen Anbieter gehört?
Wie hat man das im Haushaltsstrombereich geschafft? Da gehören die Netze auch nicht mehr den Stromanbietern. Einfache Trennung von Betreibern der Infrastruktur und Lieferanten des Stroms.
Dieses ganze RFID und Roaming Gedöns macht den Betrieb der Ladesäulen doch erst aufwendig und teuer und sorgt für eine Preiserhöhung nach der anderen. Erst wenn flächendeckend Direktzahlsysteme mit ec- / Kreditkarte verfügbar sind, gibt es echten Wettbewerb und vertretbare Preise.
Ganz einfach:

1. Authentifizierung über "irgendwas" an einem zentralen Server - womit dann online der "zuständige" Stromlieferant ermittelt wird. Sowas ist eigentlich sehr simple Technik die einfach um nahezu beliebige Authentifizierungssysteme erweitert werden kann, egal ob EC-Karte, Personalausweis, Authentifizierung direkt durch das Fahrzeug oder RFID.
2. Durchführung des Ladevorgangs. Anschließend Meldung an einen zentralen Server (mit sinnvollem Backup/Redundanz - kein wirkliches Problem mit moderner Servertechnik)
3. Der Server übermittelt die geladene Strommenge an den im Schritt 1 bestimmten Lieferanten und stellt den gesetzlich festgelegten "Durchleitungsbetrag" dem Stromlieferanten in Rechnung (bzw. sammelt das über den Monat und stellt monatlich die Rechnung)
4. Der Stromlieferant übernimmt die Abrechnung

Das verpflichtend für ALLE Ladesäulen und man kommt bei der notwendigen Technik auch ganz schnell auf hohe Stückzahlen = niedrige Preise. Das kann ein einfaches "Modul" sein von einem Dritthersteller das dann nur in jede Ladesäule integriert werden muss. Ist halt doof für bestehende Ladesäulen - sowas hätte man längst einführen müssen.

Der Knackpunkt ist der EINE ZENTRALE Abrechnungs- und Authentifizierungsserver. Dieser ist der Kern einer solchen Lösung. Und man braucht auch nur für diesen einen Authentifizerungsserver eine Hotline wenn mal irgendwas nicht funktioniert. Die restlichen möglichen Probleme sind "nur" Abrechnungsprobleme die dann beim Stromlieferanten ohne Zeitdruck auch schriftlich bearbeitet werden können.

Über diesen zentralen Server könnte man auch z.B. im Falle eines Diebstahls alle Authentifizierungen zentral sperren lassen - auch ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
Das Problem sind halt so Anbieter wie Ladenetz und Konsorten.
Die wollen nämlich alle keine Fremdlader haben.
Schaut Euch mal den NM-Tarif bei denen an, da ist dann klar, warum es mit 25ct nicht weitergehen kann:
1,19€ Startgebühr, 2ct pro Minute und 0,48ct pro kWh!
Da liegt der Hund begraben, nicht bei den unfähigen Leuten von Maingau!
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Ladekarte der Maingau Energie

guischmitt
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Do 18. Jan 2018, 20:37
read



Zuletzt geändert von guischmitt am Di 23. Jul 2019, 14:28, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Hupsi37
  • Beiträge: 442
  • Registriert: Fr 22. Jan 2016, 11:49
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
@ tstr: Warum? Diese können doch nach wie vor an öffentlichen Ladestationen laden und das zu marktüblich Konditionen. Das Maingau nicht dauerhaft Dumpingpreise bieten kann, sollte auch jedem Laternenparker klar sein.
Ioniq Style Orange SD
e-NV 200 Camper
Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag