Ladekarte der Maingau Energie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladekarte der Maingau Energie

ActionJackson
  • Beiträge: 33
  • Registriert: Do 29. Nov 2018, 14:34
read
i3lady hat geschrieben:
Basti_ hat geschrieben:Ich verstehe die Aufregung auch nicht. Die Preise sind günstiger als Zuhause. Und günstiger als jeder Verbrenner sowieso.
Und dazu noch einheitlicher Preis an jeder Säule.
was habt ihr alle für strompreise? in österreich ist alkes über 20cent schon teuer, incl. netzentgelte.
reines kw kostet mich gerade 5cent

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
Tja in D sieht das anders aus.... :cry:
Anzeige

Re: Ladekarte der Maingau Energie

magnummandel
  • Beiträge: 206
  • Registriert: Mo 26. Jun 2017, 14:38
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Grundsätzlich: Fü Deutschland geht der Tarif durchaus in Ordnung, was die wirklich fairen kWh Preise angeht. Sicherlich ist über den 2h cap bei AC zu diskutieren. Wenn es denn 300kWh/Monat sind, dann ist das eben so. Für einige nicht sinnvoll, anderen wird es egal sein.

Wir kommen langsam an den Punkt, wo es für unterschiedliche Bedarfsanforderungen unterschiedliche Tarife geben wird. Da muss sich halt jeder für etwas entscheiden. Natürlich stimmt es, dass die Tarifstruktur dadurch verkompliziert wird. Aber hat z.B. tatsächlich noch jeder den ultimativen Überblick über die Tarif- Betreibervielfalt im Kommunkationssektor?
Schüddi hat geschrieben:Wie soll denn ein Laternenparker denn dann sein Auto voll bekommen. Würdest du deinen Wecker auf 2:39 Uhr stellen um umzuparken? Wie wahrscheinlich ist es, das um 3 Uhr jemand aufsteht um dann nach dir dort hin zu parken?
Ja, das ist zumindest dann ein Problem, wenn man mit ESL lädt. Für diesen Bedarfsfall ist der ESL-Tarif halt nicht des richtige (war es aber vor der Tarifänderung auch nicht). Ich denke aber, dass wir anders an den Tarif herangehen müssen. Denn es ist tatsächlich nur ein Tarif unter vielen, und es wird in Zukunft noch mehr geben.

Betrachtet es doch mal wie im Mobilfunk. Es gibt Volumentarife, Flatrates und Pay-as-you-go Tarife (wo lediglich die real genutzen Einheiten abgerechnet werden). Für jeden von uns gibt es den für ihn idealen Tarif. Und dieser heißt nicht: "Solange und soviel du willst für 1€".
tomas-b hat geschrieben: Beim Mobilfunk haben wir das Roaming glücklicherweise gerade abgeschafft. Denn das ist nichts anderes, als Abzocke für den Kunden und eine Gelddruck-Maschine für den Anbieter. Es wird für eine nicht vorhandene Leistung eine Einnahme generiert...
Das ist so nicht richtig. Das Roaming im Mobilfunk wurde nicht abgeschafft, die EU hat lediglich verfügt, dass der Endkunde(!) im Roaming im EU Ausland den gleichen Preis zahlt wie im Heimatnetz. Falls man Inklusivleistungen imTarif inkludiert hat, halt eben diese auch im EU Ausland. Dein Netzbetreiber muss allerdings sehr wohl an den ausländischen Betreiber zahlen, in dessen Netz du die Leistungen nutzt.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Helfried
read
ActionJackson hat geschrieben: komme auf eine Ersparnis von 50% auf 100km zu meinem aktuellen Diesel
Wie viel wäre die Ersparnis dann auf 200 Kilometer?

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Boelkow
  • Beiträge: 155
  • Registriert: So 10. Jul 2016, 16:47
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Fair oder unfair ? Das ist doch keine Kategorie für einen kommerziellen Anbieter. Die Maingau - Taktik war doch von Anfang an klar: Erst einmal über einen einheitlichen Kampfpreis Bekanntheit und einen großen Kundenstamm aufbauen, bevor man das Draufzahl - Geschäft beendet und sieht, wie die Kunden auf die neuen Preise reagieren; die sind schließlich keine gemeinützige Veranstaltung. Für Maingau - Kunden heißt es nun schlicht: Willkommen in der Normalität.
Europaweit einheitlicher Ladetarif ? Hatten wir für Benzin und Diesel einen einheitlichen europaweiten Preis an der jeweiligen Tankstellenkette ? Wie soll das wirtschaftlich auf Dauer gehen, wenn jedes Land in puncto Umsatzsteuer, Energiesteuer, Netzentgelten etc. mit unterschiedlichen Sätzen operiert ? Sowas können vielleicht Ladenetzbetreiber wie Tesla, Ionity oder Fastned auf Basis einer Mischkalkulation bieten.
Die neuen Tarife bei Maingau sind ua. abhängig vom Land, in dem geladen wird, und das ist transparent genug. Ob günstig oder nicht, muss sich sowieso jeder selbst anhand seines Ladeprofils ausrechnen. Für die Viellader sollte es nach wie vor die Flatrates anderer Anbieter geben. Meine persönliche bayerisch - österreichische Mischkalkulation als Gelegenheitslader beiderseits der Grenze bringt mich nun auf geschätzt ca. 30 Cent / kWh; die goldene Zeit mit 1,50 - 1,80 Euro pro 100 km im Leaf sind also vorbei, jetzt sind es dann ca. 4,50 pro 100 km im Leaf (der Preis für ca. drei Liter Diesel). Die österreichischen 40 Cent/kWh sind für sich gesehen schon happig, wären aber mit den sonstigen Tarifen in Österreich zu vergleichen.
Wie gesagt: Willkommen in der Normalität.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

BMWi
read
0cool1 hat geschrieben:
harlem24 hat geschrieben:Welche Preisgarantie?
Mir ist da keine Regelung bzgl. Fahrstrom bekannt.
Oder meintest Du dass ESL so etwas versprochen hat?
Ist mir auch nichts bekannt.
Hier
48380654_764000763950563_2325977459415056384_n.jpg

Bei mir ist alles absolut gleich wie bei deinem Vertrag, nur dass die Preisgarantie fehlt :D

Ich lach mich schlapp!

Re: Ladekarte der Maingau Energie

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Das ist ja ein Ding! Wann hast du den Vertrag abgeschlossen?
Zuletzt geändert von 0cool1 am Do 20. Dez 2018, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Benutzeravatar
  • nur
  • Beiträge: 73
  • Registriert: So 30. Jul 2017, 16:56
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
wollte ursprünglich jetzt auf Maingau wechseln, warte jetzt die Antwort von Maingau ab, aber wie es aussieht bleibe ich bei meinem Stromanbieter, schade

Kritikpunkte:
Begrenzung auf 300kWh/Monat - hatte 2018 in der Spitze über 600kWh/Monat verbraucht
Parkgebühr: nach mehrmaligem laden sinkt die Leistung was längere Standzeiten mit sich bringt
Auslandskosten: Frankreich als "Übriges europäisches Ausland" zu bezeichnen - einfach der Hammer
In der Preisstruktur 2019 wurden wohl die Kosten genannt, die Begrenzung steht im Kleingedruckten der AGBs - das ist für mich wie Partner auf Augenhöhe umgehen :evil:

Wenn ich jetzt zu Maingau wechsle habe ich die Befürchtung wegen Überschreitung der Begrenzung gleich wieder fristlos gekündigt zu werden, dann lasse ich es lieber gleich bleiben (mit einem jährlichen privaten Stromverbrauch von ca 7.500kWh plus Auto ca 4.000kWh)

jetzt erst mal mit EnBW laden, später mit Telekom und danach sehen wir weiter, sonst wieder in heimischer Garage

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Karl8901
  • Beiträge: 445
  • Registriert: Sa 2. Dez 2017, 17:39
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Ich habe auch die 12 monatige Preisgarantie im Vertrag. Somit müsste ich doch auch nach dem 1.2 weiterhin nur 2ct/min bezahlen müssen.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

BMWi
read
0cool1 hat geschrieben:Das ist ja ein Ding! Wann hast du den Vertrag abgeschlossen?
20.4.2018

Achso und was mich sehr ärgert. Wir haben hier ziemlich viele AC-Lader von Ladenetz. Die kann ich leider nicht mehr benutzen.
Das betrifft zwar nur die ESL+ aber trotzdem ärgerlich. Zum einkaufen muss ich mir dann etwas anderes überlegen.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

geko
  • Beiträge: 2576
  • Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
  • Wohnort: München
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
Das Argument Preisgarantie greift in Verbindung mit einer beidseitigen 2-wöchigen Kündigungsfrist nicht.
emobly. Das Magazin für Elektroautos. Unabhängig. Authentisch. Elektrisch.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag