Ladekarte der Maingau Energie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Helfried
read
Elestra hat geschrieben:BEÖ ist glaub ich dann TankeWien der günstigste zurzeit in Österreich mit 2,4€ pro halbe Stunde
84 ct/h, um genau zu sein.
Anzeige

Re: Maingau wird für Viele teurer

Benutzeravatar
  • Tigger
  • Beiträge: 1502
  • Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
  • Wohnort: Leibertingen, LK SIG
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Cerebro hat geschrieben:Viel schlimmer ist die Limitierung auf 300kWh / Monat.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass genau diese 300 kWh/Monat die in der Mail angesprochene Schieflage der Fairness-Skala sind. Mit den 300 kWh dürften mindestens 95% der Kunden auskommen. Dem Rest wird dann auf Grund dieser AGB-Klausel der Vertrag gekündigt.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Benutzeravatar
  • 0x00
  • Beiträge: 1682
  • Registriert: Do 18. Aug 2016, 14:15
  • Wohnort:
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 220 Mal
read
jetzt muss man doppelt rechnen, zum einen die kWh (Ladeverluste?) und dann noch die Minuten, macht die Sache nicht einfacher und gut schlafen kann man bei den AC-Preisen dann nicht :) DC ist dafür absolut fair.

Um meinen Kona voll zu laden bei der öffentlichen Ladestation in meiner Gasse würde ich jetzt folgendes benötigen, eine einfache Rechnung:

Annahme 64 kWh (ganz leer wird er nie sein, dafür lasse ich jetzt mal Ladeverluste außen vor) als Kunde von Maingau:

15c * 64 kWh = 9.60 Euro - finde ich völlig in Ordnung für ~300-350 km echte Reichweite jetzt im Winter
dazu kommt dann aber noch die Standzeit.

Die Ladestation kann 22 kW (7.2 kW) wenn ich alleine dran hänge, aber sobald jemand zweiter dort ist, wird auf 11 kW (3,6 kW) reduziert. Im Worst Case lade ich also mit 3,6 kW.

Die ersten 120min sind gratis. Danach 10c/min
Um die 64 kWh voll zu laden sind also bei 11 kW / 3.6 kW mind 17.7h notwendig = 1062min - 120min gratis = 942 min.

942 min x 0.1 Euro = 94 Euro. WTF? Gesamt also über 100 Euro für 300 km Reichweite.

Bei 7.2 kW sieht die Sache natürlich leicht anders aus, da wäre der Akku ja in ~8h voll, aber es wären trotzdem >50 Euro für 300km Reichweite [ (64/7.2*60 - 120)*0.1 = 41 Euro zzgl. die 9.60 Euro ]

Gut, dass ich gerade die Tortur durchmache Angebote für die Miet/Tiefgarage für einen Starkstromanschluss einzuholen. Als Mieter ist es trotzdem verlorenes Geld, wenn ich mal ausziehe, da ich "meinen" Anschluss dann ja nicht mitnehmen kann.

Aber ja, es ist unrealistisch, dass ich dort 17h stehe (möchte hier nicht die gleiche Diskussion lostreten die im anderen Thread von umrath war, auch wenn ich seiner Meinung bin ;))

Ich habe momentan keine andere Lademöglichkeit und bin auf die öffentlichen Stationen angewiesen. Ja ich könnte, wenn ich wirklich knausrig wäre, alle 2h umparken, aber sagen wir mal realistisch, dass ich über Nacht lade (~22-8 Uhr = 10h), was ich auch schon gemacht habe, da hier in Wien ab 22 bis 8 Uhr sowieso die Ladeplätze als Parkplätze verwendet werden dürfen (und in meinem Bezirk das Parken (noch) nichts kostet). Alles andere ist unrealistisch und da lachen die Verbrenner-Fahrer dann und sagen zur Tankstelle fahren ist einfacher. Ja, hab ich einen Ladeanschluss daheim, alles gut. Wenn nicht, wird alles kompliziert. Es sollten überall einfach Schuko-Steckdosen sein, fertig :) ich brauch keinen teuren 11 oder 22 kW Lader in der Gasse, dafür überall günstige.

Bei 10h zu 3.6kW habe ich den Akku also etwas mehr als die Hälfte nachgeladen.
Kosten 3.6 kW: 5.4 Euro für die 36 kWh zzgl. Stehzeit von 48 Euro für ca. 180 km extra Reichweite (gerechnet mit 20 kWh/100km)

Bei 7.2 kW dann halt die Hälfte der Kosten der Standzeit und der Wagen wäre voll über Nacht, die 7.2 kW sind halt nicht garantiert, sobald ein zweiter dazukommt (die Station ist häufig von Tesla-Taxis belegt).

So, alles nur ein theoretisches Problem für mich persönlich jetzt, da in WIen die Ladestationen sowieso nicht bei Maingau dabei sind und ich über EnBW+ momentan lade, das sich aber bestimmt schnell aufhören wird. Problematisch insofern, sobald der EnBW+ Tarif endet, der ganz bestimmt auch ein völliges Minus-Geschäft sein muss. Aber dann wird zumindest der Wien Energie Nachttarif wieder interessanter.

Da in WIen auch so gut wie keine Schnelllader existieren, außer die teuren von Smatrics oder ein paar wenige ständig verwendeten gratis Lader bei Lidl, wäre die Alternative der Schnellladung auch keine (die dafür sehr fair berechnet ist!).
IONIQ 5 Lucid Blue Pearl (72 kWh) bestellt 25.2.2021 bei INSTADRIVE AT First Edition, Lieferdatum 16.12.2021
davor Kona 64 & Leaf 40

Re: Maingau wird für Viele teurer

Helfried
read
uphyb11 hat geschrieben:Für uns Österreicher ohne Vertrag mit Maingau wird es 40ct/kWh, das ist schon heftig.
Geht es bei den Länderzuschlägen eigentlich um den Standort der Ladesäulen oder um die Nationalität des Kunden?

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Benutzeravatar
  • Teddybär1964
  • Beiträge: 789
  • Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
  • Wohnort: Immenhausen / Nordhessen
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 174 Mal
read
Tja, echt Mist das die ENTEGA-Flat eingestampft wurde. Die hätte jetzt wieder was.

Ich denke, da gibt's seitens MAINGAU Nachbesserungsbedarf - sowohl bei AC als auch bei DC. Andernfalls werden nach meiner Einschätzung mittelfristig einige Leute "fremdladen".
TWIZY 06/2016 bis 04/2020
02/2018 - 03/2020 IONIQ electric Premium Blazing Yellow
03/2020 KONA Elektro Ceramic Blue - großer Akku + Trend + Navi

Re: Ladekarte der Maingau Energie

keine ahnung
  • Beiträge: 460
  • Registriert: Mo 6. Aug 2018, 16:08
  • Wohnort: irgendwo in Bayern
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
an die tüftler unter euch:

könnte es funktionieren, wenn man 2-3 Karten ordert und nach 1:55Std abschaltet und karte 2 nimmt und dies wiederholt usw.

dann umgeht man die standzeitgebühr von 10ct pro Min.
Hyundai Kona Elektro Premium in Pulse Red bestellt am 08.10.2018
Seit 28.06.2019 elektrisch!!!

Re: Ladekarte der Maingau Energie

sb47
  • Beiträge: 413
  • Registriert: So 26. Mär 2017, 17:42
  • Wohnort: Duisburg
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 117 Mal
read
Tja, das mit den 300 kwh habe ich nun auch in den AGB´s entdeckt. Fahre im Monat rund 3.500 km. Da komme ich bei einem Verbrauch von 20kwh (90% Autobahn) beim Kona auf 700kwh im Monat. :shock:

Re: Maingau wird für Viele teurer

hgerhauser
  • Beiträge: 4002
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 225 Mal
  • Danke erhalten: 690 Mal
read
Es wäre gut beim AC Laden das Parken von der Anschlussleistung zu entkoppeln, sprich 10 Parkplätze teilen sich 22 kW. Dann ist auch keine Strafzahlung nötig und man kann übernacht oder für den Arbeitstag stehen bleiben.
heikoheiko.blogspot.com

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Benutzeravatar
  • Teddybär1964
  • Beiträge: 789
  • Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
  • Wohnort: Immenhausen / Nordhessen
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 174 Mal
read
keine ahnung hat geschrieben:an die tüftler unter euch:

könnte es funktionieren, wenn man 2-3 Karten ordert und nach 1:55Std abschaltet und karte 2 nimmt und dies wiederholt usw.

dann umgeht man die standzeitgebühr von 10ct pro Min.
Kann man sicherlich machen, aber ich kann mir auch eine Frikadelle an's Knie nageln und sie wieder abknabbern
TWIZY 06/2016 bis 04/2020
02/2018 - 03/2020 IONIQ electric Premium Blazing Yellow
03/2020 KONA Elektro Ceramic Blue - großer Akku + Trend + Navi

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Tobi42
  • Beiträge: 254
  • Registriert: Mi 6. Sep 2017, 00:07
  • Hat sich bedankt: 102 Mal
  • Danke erhalten: 101 Mal
read
Die haben doch einen an der Waffel!

Die kWh-Preise sind absolut fair und niemand konnte damit rechnen, dass man weiterhin für einen einstelligen Centbetrag pro kWh am Schnelllader seinen Akku füllt.

Muss meiner Ansicht nach auch nicht sein. Ich bin durchaus bereit, einen angemessenen Preis fürs Laden unterwegs zu zahlen. Darf auch etwas teurer sein als das Laden zuhause. Für mich persönlich liegt die Preisgrenze (bis wohin ich den Preis als fair empfinde) pro kWh bei 35 Cent AC und 50 Cent DC.

Aber was soll der Sch.... mit der Minutengebühr ab der 121. Minute an AC?

Wenn ich meinen e-Golf bei quasi leerem Akku lade, dann dauert das rund vier Stunden für 30 kWh Strom.
Preis nun bei Maingau:

30 x 0,25 € = 7,50 €
120 x 0,1 € = 12 €

Somit also 19,50 € für 30 kWh oder umgerechnet 65 Cent pro kWh.

Davon abgesehen steht man beim AC-Laden ja nicht daneben und wartet, bis es fertig ist. Vielmehr ist es bei mir so, dass ich während des Ladens arbeite. Da kann es eben auch sein, dass ich nicht nach vier Stunden pünktlich zum Ladeende Pause machen kann zum Umparken, sondern erst nach 5 Stunden die Gelegenheit habe, wieder zur Säule zu gehen. 6 Euro "Strafe" dafür ist einfach happig.

Übrigens halte ich es auch nicht für praktikabel und sinnvoll, wegen dieses besch... Tarifes dreimal die Woche jeweils 10 kWh in 90 Minuten zu laden, wo auch einmal 30 kWh in 240 Minuten laden reichen würde.

Ich meine eigentlich mal gelesen zu haben, dass die Preisgestaltung so sein muss, dass bei Abrechnung der Strommenge nur noch ein kleiner Teil des Preises zeitabhängig berechnet werden darf.
In meinem Beispiel oben ist der Zeitanteil meiner Ladung deutlich größer als der kWh-Anteil.
Es stellt sich mir die Frage, ob das Preismodell einer juristischen Prüfung standhalten würde.
Gruß Tobi

- eGolf 300 März 2018 - Juni 22
- ID4 GTX seit Dezember 22 (bestellt Oktober 21)
- Fiat 500 La Prima by Bocelli als Zweitwagen bestellt 05/22, gebaut 11/22, zugelassen 12/22, Lieferung 02/23
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag