Ladekarte der Maingau Energie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Hupsi37
  • Beiträge: 527
  • Registriert: Fr 22. Jan 2016, 11:49
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Nach der neuen Verordnung ist in erster Linie die Ladesäule der Endverbraucher und muss kWh bezahlen. Was weiterverrechnet wird ist eine angebotene Ware, die allerdings wieder dem Eichrecht entsprechen muss.
Wo steht das und welche Verordung meinst du??
e-NV 200 Camper und Ioniq FL
Anzeige

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
MAINGAU Energie hat geschrieben: Fastned:
Wir sind in den letzten Schritten zur ordentlichen Implementierung von Fastned. Bisher läuft die Bereitstellung der Ladekarten zur Freischaltung der Ladestationen durch Fastned asynchron.
Ich konnte im August problemlos bei Fastned mit der RFID Karte laden. Allerdings bisher ohne eine Anzeige in der App oder Berechnung auf der letzten Rechnung. Kommt da noch was oder hatte ich Glück und es wird nicht berechnet?
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15403
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4749 Mal
read
^tom^ hat geschrieben:Ich weiderhol mich, da keiner mehr als 3 Beiträge zurück liest....

Maingau verkauft mir keine kWh. Was soll da also geeicht werden?
Geeichte Uhren gibt es kaum und ist hierfür auch nicht Pflicht. Oder kennt jemand geeichte Parkuhren?
Du beziehst Dich auf eine Ausnahmeverordnung aus 1970..
§1 Unbeschränkte Ausnahmen....
17. Parkuhren...
Quelle:http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav ... 0s0960.pdf

Und einer Interpretation:
Die Messgeräte, die sich in der Ladeinfrastruktur befinden, sogenannte
Ladezeitmesser, werden den Tarifschaltuhren bzw. Parkuhren gleichgestellt.
Dies ist zwar nicht ausdrücklich gesetzlich geregelt, wurde aber mehrfach
durch die Arbeitsgemeinschaft Mess- und Eichwesen (AGME), die Physikalisch-
Technische Bundesanstalt (PTB) und die Landeseichämter verkündet.
Quelle:http://schaufenster-elektromobilitaet.o ... 1_2015.pdf
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
^tom^ hat geschrieben:Ich weiderhol mich, da keiner mehr als 3 Beiträge zurück liest....

Maingau verkauft mir keine kWh. Was soll da also geeicht werden?
Geeichte Uhren gibt es kaum und ist hierfür auch nicht Pflicht. Oder kennt jemand geeichte Parkuhren?
Ja so ist es. Maingau verkauft eine Dienstleistung, die nach Zeit abgerechnet wird. Wie zum Beispiel die Parkdauer im Parkhaus, die Badezeit im Schwimmbad, die Fahrzeit in Öffis, die Gesprächszeit am Handy, ...... Auf Campingplätzen wird auch seit Jahrzehnten Strom nach Zeit abgegeben. Und da hat auch noch nie irgendein Eichamt was dagegen gehabt.

Niemand würde bei diesen Beispielen nach geeichten Uhren fragen. Warum soll das ausgerechnet bei Ladesäulen anders sein?

Was Maingau dafür an den jeweiligen Betreiber bezahlt ist deren Sache.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15403
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4749 Mal
read
Der Gesetzestext der hier vermutlich gilt:
§ 4 Vom Anwendungsbereich ausgenommene Zusatzeinrichtungen
...
2. Tarifschaltuhren an Messgeräten für die Abgabe von Elektrizität, Gas, Wasser oder Wärme, deren Stand und deren eingestellte Schaltzeiten bei geschlossenem Gehäuse erkennbar sind,
...
Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/messev/__4.html
Hupsi37 hat geschrieben:Wo steht das und welche Verordung meinst du??
Das bezieht sich auf §8 des MessEV, und eben die Einschränkung der Verwendung in Haushalt etz...
§ 8 Gerätespezifische wesentliche Anforderungen
...
3. Elektrizitätszähler für den Wirkverbrauch, die zur Verwendung im Haushalt, im Gewerbe oder in der Leichtindustrie bestimmt sind (Kurzbezeichnung: EU-Elektrizitätszähler),
Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/messev/__8.html
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15403
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4749 Mal
read
Priusfahrer hat geschrieben: Was Maingau dafür an den jeweiligen Betreiber bezahlt ist deren Sache.
Das ist ja alles würdig und recht, die Frage war doch nur, wenn ein Betreiber nach kWh abrechnet und keinerlei Zeitmessung vorsieht, kann diese bei der Rechnungsstellung an Maigau auch nicht bekannt sein, egal ob geeicht oder nicht. Wenn der Maingau nur kWh verrechnet werden? Zum Beispiel Fastned, die haben ja den Deutschlandtarif mit Zeitabrechnung und halb Stunden Taktung und den Hollandtarif mit kWh.
Wie kann dann Maingau aus der ihnen Verrechneten Dienstleistung aus halb Stunden den Minutentarif rechnen oder aus den in Holland getankten kWh?????
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ladekarte der Maingau Energie

USER_AVATAR
read
ich freue mich über das engangement und eine mögliche zukunft bei/ mit ladenetz :!:
- Zoe: 13.02.15 - 30.12.16
- MX: 60er. 30.12.16 - 23.01.20
+ M3: "Freitag der 13." 13.03.2020
+ Ioniq vFL: 12.08.23

Re: Ladekarte der Maingau Energie

almrausch
  • Beiträge: 3022
  • Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
  • Wohnort: Nordheide
  • Hat sich bedankt: 309 Mal
  • Danke erhalten: 920 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben:Das ist ja alles würdig und recht, die Frage war doch nur, wenn ein Betreiber nach kWh abrechnet und keinerlei Zeitmessung vorsieht, kann diese bei der Rechnungsstellung an Maigau auch nicht bekannt sein, egal ob geeicht oder nicht. Wenn der Maingau nur kWh verrechnet werden?
Was verrechnet wird, ist eine Sache. Was an Daten übermittelt wird, eine andere. Bei allen Ladevorgängen, die in der Maingau App aufgeführt sind, gibt es Start- und Endzeit (UTC) neben Start- und End-Zählerstand.

Bei der Vielzahl an Ladevorgängen und Abrechnung an unterschiedliche Abnehmer halte ich es für schwer vorstellbar, dass schon aus Gründen der Nachvollziehbarkeit nicht für jeden Ladevorgang der Zeitraum an Maingau übermittelt wird.
IONIQ 5 P45 | 20" | 72.6kWh | 07/21 | VIN …0008xx | SW:231102 | 41800km | ICCU ok

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Hupsi37
  • Beiträge: 527
  • Registriert: Fr 22. Jan 2016, 11:49
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Ne, das meinte ich leider nicht. Deine Aussage hatte ich so verstanden, dass es was offizielles gäbe das festlegt, dass die Ladesäule und nicht das Auto der Letztverbraucher ist.
Die Rechtsauffassung in Deutschland ist meines Wissens nach nachwievor so, dass das zur Verfügung stellen von Ladesäulen eine Dienstleistung ist, aber die damit verbundene Stromlieferung ist eine Stromlieferung im Sinne des EnWG und keine Dienstleistung. Deshalb macht die Eichbehörde so eine Welle und deshalb gibt es die Frist, dass eine reine Abrechnung nach Zeit keine Dauerlösung ist.
Ändern müsste das der Gesetzgeber, indem er eben die Ladesäulen als Letztverbraucher definiert und den Fahrstrom als Dienstleistungsprodukt anerkennt.
e-NV 200 Camper und Ioniq FL

Ladekarte der Maingau Energie

atosch
  • Beiträge: 83
  • Registriert: Sa 23. Mai 2015, 12:45
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Letztverbraucher
Natürliche oder juristische Personen, die Energie für den eigenen Verbrauch kaufen; auch der Strombezug der Ladepunkte für Elektromobile steht dem Letztverbrauch im Sinne dieses Gesetzes und den auf Grund dieses Gesetzes erlassenen Verordnungen gleich

§3 EnWG Nr 25
https://www.gesetze-im-internet.de/enwg_2005/__3.html

Sowie Erläuterung
http://schaufenster-elektromobilitaet.o ... pdf#page10

Die Ladesäule ist Letztverbraucher. Andernfalls wäre die Säule Teil des Stromnetzes. Würde/Müsste über Netzentgelte finanziert werden und jeder Nutzer hätte das Recht den Stromanbieter zum Strombezug selbst zu wählen. Ladekartenanbieter bräuchten eine Konzession, etc etc.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag